Der vierte Fluggast
Eine Vorreiterin, die keinen Zugang zum Weltraum hatte
Sie klopfte an die Tür der NASA
Bezos erfüllt den Wunsch Wally Funks
Reise ins Unbekannte
Astronaut sein für Millionen von Dollarn
Die Auktion fing mit 4.8 Millionen Dollar an
28 Millionen Dollar, um in den Weltraum zu fahren
Seine Identität bleibt geheim (bis jetzt)
Was wissen wir über den Millionen schweren Astronauten?
Mehr als 62 Meilen hoch
Wie lange im Weltraum?
Warum will Bezos am 20. Juli abfliegen?
Landung mithilfe eines Fallschirms
Die Gefahren der Weltraumforschung
Unternehmen ringen um die Weltraumerkundung
Plötzlich fährt Branson ins Weltall... und sogar früher !
Musk und die Explosion
2022: auf dem Mars landen
Bezos hat angeblich Vorsprung
Weltraum als Business
Siedlungen auf dem Mond und Mars
Eine neue Grenze
Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(1/23)
Der vierte Fluggast

An der baldigen Raumfahrt Jeff Bezos‘ sind (momentan) vier Fluggäste geplant: Bezos und sein Bruder, ein namenloser Millionär, der sein Ticket bei einer Auktion gekauft hat, und… Wally Funk, eine 82-jährige Frau, die ihr ganzes Leben lang danach gestrebt hat, zu einer Astronautin zu werden.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(2/23)
Eine Vorreiterin, die keinen Zugang zum Weltraum hatte

Mary Wallace Funk nahm an dem Mercury 13 Projekt teil, das die NASA aufstellte, um die Frauenbeteiligung an der Eroberung des Weltraums auf die Probe zu stellen. Die amerikanische Regierung legte trotzdem sein Veto ein, und die aufstrebenden Astronautinnen brachten die Angelegenheit vor den Kongress. Nach ihrer Niederlage vor dem Kongress blieben diese Frauen – einschließlich Wally Funk – ausgeschlossen.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(3/23)
Sie klopfte an die Tür der NASA

Wally Funk beharrte auf ihrem Wunsch, zu einer Astronautin zu werden. Sie bewarb sich mehrmals um Aufträge bei der NASA, erhielt aber keine Antwort. Funk wollte auch freiwillig für eine Raumfahrt mit Virgin, dem Wettbewerber von „Blue Origin Project“ Bezos‘, zahlen, aber es war zu ihren Lebzeiten nicht möglich.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(4/23)
Bezos erfüllt den Wunsch Wally Funks

Nun kam endlich die Chance Wally Funks. Jeff Bezos wählte sie als Mitreisende. „Keiner hat länger als sie gewartet.“, sagte er. Der Vorsitzende von Blue Origin (und ehemalige Gründungsvorsitzende Amazons) teilte Bilder seines Treffens mit Wally Funk auf Instagram. Die reine Freude der alten Asrtonautin ist zu sehen, die endlich einen lang erwarteten Flug erleben kann.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(5/23)
Reise ins Unbekannte

Die Beteiligung Wally Funks gehört der Propaganda-Strategie Bezos‘, gleich wie die Geheimhaltung der Identität der Person, die für einen Sitz im Raumschiff mehrere Millionen zahlte. Der Abflug auf Cape Canaveral, wo viele frühere Raumfahrten abgeflogen sind, macht aus der Reise Bezos‘ ein wichtiges Schaufenster für neue Investoren und das allgemeine öffentliche Bild des Unternehmens.

(Bild: Space X / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(6/23)
Astronaut sein für Millionen von Dollarn

Obwohl ein Weltraumspaziergang wie der auf dem Bild nicht zu dem Angebot gehört, wird es dennoch eine Reise zu den Sternen sein. Am 20. Juli wird eine Kapsel von Blue Origin, einem Jeff Bezos gehörenden Unternehmen, mit Jeff Bezos und dessen Bruder in den Weltraum abheben. Nun wissen wir, dass Wally Funk eine weitere Teilnehmerin der Raumfahrt ist. Wer ist aber der mysteriöse Erwerber des Sitzes 3, und wie viele Millionen zahlte er dafür?

(Bild: Niketh Vellanki / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(7/23)
Die Auktion fing mit 4.8 Millionen Dollar an

Für den Sitz gab es 7.000 Angebote aus mehr als 150 Ländern. Die Auktion begann mit einem Gebot von 4.8 Millionen Dollar. Nach vier Minuten und einem schwindelerregenden Anstieg der Gebote (fünf, sechs, zehn Millionen…) wurde der abschließende Betrag erreicht.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(8/23)
28 Millionen Dollar, um in den Weltraum zu fahren

Die Person, die die Auktion gewonnen hat, wird 28 Millionen Dollar zahlen, um ins Weltall fliegen zu können.

(Bild: Guillermo Feria / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(9/23)
Seine Identität bleibt geheim (bis jetzt)

Zu diesem Zeitpunkt wurde die Identität des dritten Fluggasts in Bezos‘ Rakete nicht enthüllt. In ein paar Wochen wird der Blue Origin Astronaut Nummer 3 aber sicher der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(10/23)
Was wissen wir über den Millionen schweren Astronauten?

Der Fluggast muss zwischen 50 und 101 Kilo (110-222 Pfund) wiegen und dazu fähig sein, 90 Minuten auszuhalten, ohne auf die Toilette gehen zu müssen. Diese beiden Merkmale sind wesentlich für die Sicherheit des Astronauten. Die Raumkapsel darf nicht anhalten, um den Weltraum-Reisenden die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse zu ermöglichen.

 

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(11/23)
Mehr als 62 Meilen hoch

Jeff Bezos Rakete wird mehr als 100 Kilometer (62 Meilen) in die Höhe steigen. Er wird einen Bereich überqueren, von dem aus die Krümmung der Erde sichtbar ist und in welchem die Erdanziehungskraft nicht mehr wirkt.

(Bild: Action Vance / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(12/23)
Wie lange im Weltraum?

Die reichen Astronauten werden nur elf Minuten im Weltraum bleiben. Es ist eine kurze aber historische Reise. (Die 90-Minuten-Regel umfasst selbstverständlich den Abflug und die Landung).

(Bild: Jeremy Thomas / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(13/23)
Warum will Bezos am 20. Juli abfliegen?

Bezos Raumflug wird am 20. Juli stattfinden, weil dieser Tag an demselben Datum ist wie der Tag, an dem die Apollo-11-Mission zum Mond aufgebrochen ist. Auf diesem Bild können Sie Michael Collins sehen, einen der Astronauten, die 1969 den Mond erreicht haben.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(14/23)
Landung mithilfe eines Fallschirms

Nach dem Abflug und der 11-Minuten-Reise durch den Weltraum wird die Weltraumkapsel zurück in die Erdatmosphäre eindringen. Sie wird mithilfe eines Fallschirms landen.

(Bild: Iker Urteaga / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(15/23)
Die Gefahren der Weltraumforschung

Fahrerlose Versuche waren bereits erfolgreich, dennoch besteht bei der Raumfahrt immer eine Gefahr. Die Tragödie von Challenger, dem NASA-Spaceshuttle, das 1986 nach dem Abflug explodierte, bleibt eine extreme kollektive Erinnerung. Sieben Menschen waren ums Leben gekommen.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(16/23)
Unternehmen ringen um die Weltraumerkundung

Der Wettlauf um Weltraumerkundung betrifft nicht mehr Supermächte wie die Vereinigten Staaten oder die Sowjetunion. Die meisten Länder haben ihre nationalen Raumfahrtprogramme aufgegeben. An ihrer Stelle ringen nun Unternehmer wie Elon Musk, Jeff Bezos oder Richard Branson um die Eroberung der Sterne.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(17/23)
Plötzlich fährt Branson ins Weltall... und sogar früher !

Es schien, dass der Virgin-Vorsitzende Richard Branson beim Wettlauf ins Weltall zurückgeblieben war. Er aber kündigte unerwartet eine Raumfahrt am 10. Juli an und scheint, wieder am Start zu sein.

 

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(18/23)
Musk und die Explosion

Elon Musk hat mehrere Starts mit seinem Betrieb Space X probiert. Bei einem Versuch im März 2021 ist die Rakete explodiert – ein harter Rückschlag für die Pläne des Tesla-Chefs. Der Kampf geht dennoch weiter.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(19/23)
2022: auf dem Mars landen

Das Ziel von Space X ist es, auf dem Mars zu landen, und das Unternehmen hat sich sogar getraut, ein Datum dafür zu bestimmen: 2022.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(20/23)
Bezos hat angeblich Vorsprung

Während Musk von Mars träumt, ist Bezos weltweit führend, was Reisen ins Weltall betrifft. Ein gewerblicher, wie der am 20. Juli geplante Flug mit Besatzungsmitgliedern ist ein Meilenstein.

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(21/23)
Weltraum als Business

Der neue, von Elon Musk und Jeff Bezos geführte Kapitalismus, kennt keine Grenzen: er erobert das private Leben als Markt hier auf der Erde und betrachet die Eroberung anderer Planeten als neue Geschäftsmöglichkeit im Weltraum. Zuerst versuchen die Unternehmen, durch den Tourismus Geld zu verdienen. Aber was kommt als nächstes? Wer weiß?

(Bild: Patrick Mcmanaman / Unsplash)

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(22/23)
Siedlungen auf dem Mond und Mars

Space X und Blue Origin werden beide (auch finanziell) von der amerikanischen Regierung unterstützt. Im amerikanischen Pioniergeist ist die Idee allgegenwärtig, den Weltraum zu besiedeln. Der Mond könnte eine gute Basis sein, um von dort aus Raketen zum Mars auszusenden.

 

Wally Funk, 82, nimmt an der Raumfahrt Jeff Bezos‘ teil
(23/23)
Eine neue Grenze

Kommt Ihnen das wie Science-fiction vor? Das kann gut sein. Aber die Möglichkeit, dass ein Milliardär seine eigene Raumkapsel baut und das Weltall damit durchquert, hätte vor ein paar Jahren unglaublich geklungen. Aber Jeff Bezos macht nun genau das. Der Name seines letzten mysteriösen Mitfahrers wird am 20. Juli bekanntgegeben.

(Bild: Vincentiu Solomon / Unsplash)

Más para ti