Wir sehen uns vor Gericht
Symbolisch
Ein echtes Anliegen
Kriegsverbrechen
Stimmen zum Schweigen bringen
Auswirkung
Eine umstrittene Abstimmung
Das Massaker von Bucha
Weit entfernt von menschlich
Ruanda-Vergleiche
Die Befürworter
Diejenigen, die dagegen sind
Ja, nein, vielleicht, ich weiß es nicht
Rücktritt
Schachfiguren auf einem Schachbrett
Diplomatische Stichelei
Historisch
Ein Zeichnen für Verantwortung
Ein gefährlicher Präzedenzfall
Aus der Asche des Zweiten Weltkriegs
Nicht einmal während des Kalten Krieges
Ein Vorfahre namens Gaddafi
Immer noch ein Platz am Tisch
Suspendiert bis 2023
Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(1/25)
Wir sehen uns vor Gericht

Die ukrainische Regierung hat am 24. Juni formell Klage gegen Russland beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingereicht, berichtet Reuters. Kiew wirft Moskau "massive und grobe Menschenrechtsverletzungen" während der russischen Invasion vor, die im Februar begann.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(2/25)
Symbolisch

Die Maßnahme wird als rein symbolisch angesehen, da die Staatsduma, das gesetzgebende Organ des Landes, Anfang Juni dafür gestimmt hat, die Zuständigkeit des Gerichtshofs auf russischem Gebiet zu beenden.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(3/25)
Ein echtes Anliegen

Die angeblichen Menschenrechtsverletzungen Russlands während der Invasion in der Ukraine geben der internationalen Gemeinschaft jedoch Anlass zur Sorge.

Im Bild: Fahnen der gefallenen Soldaten während der russischen Invasion Anfang Juni auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(4/25)
Kriegsverbrechen

Derweil bezeichnete Josep Borrell, der ranghöchste EU-Beamte für internationale Angelegenheiten, Russlands Vorgehen in der Ukraine laut New York Times als "Kriegsverbrechen". Der spanische Politiker hebt insbesondere die Blockade ukrainischer Häfen durch Moskau hervor.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(5/25)
"Die Menschen leiden Hunger".

"Millionen von Tonnen Weizen bleiben in der Ukraine blockiert, während im Rest der Welt die Menschen Hunger leiden. Das ist ein echtes Kriegsverbrechen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch lange so weitergeht", erklärte Borrell am 20. Juni gegenüber der New York Times.

Bild: Weizenfelder in der Ukraine im Jahr 2020.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(6/25)
Stimmen zum Schweigen bringen

Reporter ohne Grenzen verurteilte unterdessen die Hinrichtung des langjährigen ukrainischen Journalisten Maks Levin, dessen Körper 30 Kilometer nördlich von Kiew gefunden wurde. Nach einer Untersuchung der NRO wurde der Reporter offenbar "kaltblütig hingerichtet".

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(7/25)
Auswirkung

Es ist jedoch schwer zu sagen, welche Auswirkungen diese Anschuldigungen, wenn überhaupt, auf den Kreml haben werden, insbesondere nach der Aussetzung durch den UN-Menschenrechtsrat.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(8/25)
Eine umstrittene Abstimmung

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen stimmte am 7. April für die Suspendierung Russlands aus dem Menschenrechtsgremium der Organisation, da Russland Kriegsverbrechen während der ukrainischen Invasion vorgeworfen wurden. Der Antrag wurde von den Vereinigten Staaten eingebracht.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(9/25)
Das Massaker von Bucha

Der schwerwiegendste dieser Vorwürfe, so berichtet Al Jazeera, ist das Massaker von Bucha, bei dem über dreihundert ukrainische Zivilisten in einer kleinen Stadt in der Nähe von Kiew vermutlich von der russischen Armee getötet wurden.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(10/25)
Weit entfernt von menschlich

Der ukrainische Botschafter Sergiy Kyslytsya (im Bild) forderte die UN-Mitglieder auf, abzustimmen, da Massaker wie in Bucha "ein Beispiel dafür sind, wie dramatisch weit sich die Russische Föderation von ihren ursprünglichen Erklärungen im Bereich der Menschenrechte entfernt hat".

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(11/25)
Ruanda-Vergleiche

Kyslytsya zog auch Parallelen zum Völkermord in Ruanda im Jahr 1994. "Der Völkermord in Ruanda war größtenteils auf die Gleichgültigkeit der Weltgemeinschaft zurückzuführen, als die UNO nicht auf die Warnungen des UN-Sicherheitsrats und der Generalversammlung reagierte", erklärte der Botschafter.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(12/25)
Die Befürworter

Dreiundneunzig Länder stimmten für die Suspendierung Russlands aus dem Rat, darunter die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Deutschland, Kanada, die Türkei, Südkorea und Japan.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(13/25)
Diejenigen, die dagegen sind

Zu den 24 Staaten, die gegen die Resolution stimmten, gehören Russland, China, Nordkorea, Iran, Syrien, Kuba, Bolivien und Simbabwe.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(14/25)
Ja, nein, vielleicht, ich weiß es nicht

Achtundfünfzig Länder haben sich nicht an der Abstimmung beteiligt. Dazu gehören vor allem Mexiko, Brasilien, Indien, Saudi-Arabien, Südafrika, Pakistan und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Im Bild: Wladimir Putin im Jahr 2019 mit den Staats- und Regierungschefs von China, Brasilien, Indien und Südafrika.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(15/25)
Rücktritt

Der russische Botschafter Gennadi Kusmin bekräftigte jedoch, dass sein Land wenige Stunden vor der Verabschiedung der Maßnahme beschlossen habe, von seinem Ratsmandat zurückzutreten.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(16/25)
Schachfiguren auf einem Schachbrett

"Was wir sehen, ist ein Versuch der USA, ihre dominante Position und totale Kontrolle aufrechtzuerhalten und ihren Versuch des Kolonialismus im Bereich der Menschenrechte fortzusetzen", erklärte Kuzmin laut Al Jazeera.

Im Bild: US-Truppen, die im März 2022 nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine in Polen stationiert wurden.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(17/25)
Diplomatische Stichelei

Der New York Times zufolge erwiderte die britische Abgeordnete Barbara Woodward, Russland sei wie jemand, der versucht, einen Job zu kündigen, bei dem er bereits gefeuert wurde.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(18/25)
Historisch

Die US-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield bezeichnete die Entscheidung als einen wichtigen und historischen Moment. "Wir haben dafür gesorgt, dass ein hartnäckiger und ungeheuerlicher Menschenrechtsverletzer keine Führungsposition im Bereich der Menschenrechte bei der UNO einnehmen kann", erklärte die Vertreterin bei der UNO.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(19/25)
Ein Zeichnen für Verantwortung

"Die seltene Entscheidung, die diese Versammlung heute getroffen hat, sendet ein starkes Signal der Verantwortung und wird hoffentlich dazu beitragen, weitere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern und davon abzuschrecken", sagte Botschafter Olof Skoog, Leiter der EU-Delegation.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(20/25)
Ein gefährlicher Präzedenzfall

Zhang Jun, der chinesische Vertreter bei den Vereinten Nationen, argumentierte, dass der Antrag einen gefährlichen Präzedenzfall schaffe, der "die Konfrontation im Bereich der Menschenrechte weiter verschärfen" könne.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(21/25)
Aus der Asche des Zweiten Weltkriegs

Die Vereinten Nationen wurden 1945 gegründet, zum Teil mit der Idee, nach dem Zweiten Weltkrieg den Weltfrieden zu sichern. Aus diesem Grund hat der UN-Sicherheitsrat fünf ständige Mitglieder, die gegen die Achsenmächte gekämpft haben: die Vereinigten Staaten, Russland, Frankreich, das Vereinigte Königreich und China.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(22/25)
Nicht einmal während des Kalten Krieges

Mit der Suspendierung Russlands aus dem UN-Menschenrechtsrat ist es das erste Mal, dass ein ständiges Mitglied aus einem der Gremien der Vereinten Nationen suspendiert wird. Etwas, das es nicht einmal in den kritischsten Momenten des Kalten Krieges gegeben hat.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(23/25)
Ein Vorfahre namens Gaddafi

Das einzige andere Land, dem der Menschenrechtsrat jemals seine Rechte entzogen hat, war Libyen im Jahr 2011, nachdem die Regierung die Proteste gegen den später gestürzten Muammar Gaddafi unterdrückt hatte.

Im Bild: Putin und Gaddafi im Jahr 2008 in Moskau.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(24/25)
Immer noch ein Platz am Tisch

Nach Angaben der New York Times wird Russland zwar Mitglied des Rates bleiben, kann aber keine Resolutionen vorschlagen, keine Änderungsanträge einreichen und sich nicht an den Rat wenden, außer bei Beratungen über Situationen, in die es direkt involviert ist.

Internacional
Die Ukraine klagt Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen Kriegsverbrechen an?
(25/25)
Suspendiert bis 2023

Die Suspendierung bleibt so lange in Kraft, bis entweder die Generalversammlung ihre Aufhebung beschließt oder bis Ende 2023, wenn die Mitgliedschaft Russlands ausläuft.

Más para ti