Die Beerdigung von Shinzo Abe in Bildern

Tränen und Trauer zum Tod von Shinzo Abe
Die Beerdigung von Shinzo Abe am 12. Juli 2022
Erste Reaktionen
Beileidsbekundungen aus Indien und der ganzen der Welt
Die Menschen versammelten sich für Shinzo Abe
Mitglieder seiner Partei nahmen an der Veranstaltung für Abe teil
Auch andere Persönlichkeiten aus der Weltpolitik anwesend
Weitere politische Persönlichkeiten huldigten Shinzo Abe aus der Ferne
Posthume Ehrung
Blumen und Gebete zum Abschied
Ein feierliches Lebewohl
Abfahrt vom Zojoji-Tempel
Die Witwe Akie Abe
Von den Menschen geliebt
Abschiedsgruß des Militärs...
... und von Japans amtierendem Premierminister
Tränen und Trauer zum Tod von Shinzo Abe

Die Beerdigung des ehemaligen japanischen Premierministers Shinzo Abe fand am 12. Juli 2022 statt. Da es der letzte Tag war, an dem sich die Japaner von ihm verabschieden konnten, trauerten viele an Abes Gedenkstätte.

Die Beerdigung von Shinzo Abe am 12. Juli 2022

Trauernde aus aller Welt erwiesen dem dienstältesten Premierminister des Landes, der dieses Amt fast drei Jahrzehnte lang innehatte, die letzte Ehre.
Hier können Sie nachlesen, was in den Tagen nach dem Tod von Abe am 8. Juli 2022 geschah.

Erste Reaktionen

Japanische Bürger versammelten sich am 8. Juli 2022 vor dem Bahnhof Yamato-Saidaiji in Nara, dem Ort, an dem Abe erschossen wurde, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen.

Beileidsbekundungen aus Indien und der ganzen der Welt

Als Zeichen des Respekts ließ Indien während der eintägigen Staatstrauer um Shinzo Abe seine Nationalflagge auf Halbmast hissen. Auch die USA, die Republik China (Taiwan), Thailand und Kambodscha ließen ihre Flaggen auf Halbmast wehen, um Abe zu gedenken.

Die Menschen versammelten sich für Shinzo Abe

Sie warteten auf den Leichenwagen, der Abes sterbliche Überreste in den Zojoji-Tempel brachte, um dort eine Mahnwache und einen Trauerzug abzuhalten. Außerdem versammelten sich die Menschen auf den Straßen nahe des Zojoji-Tempels, wo die Totenwache stattfand.

Mitglieder seiner Partei nahmen an der Veranstaltung für Abe teil

An Abes Totenwache im Zojoji-Tempel nahmen auch Mitglieder der Liberaldemokratischen Partei (LDP) teil, der Shinzo Abe angehörte und deren Vorsitzender er von 2006 bis 2007 war. Auf dem Bild ist ein Mitglied der Liberaldemokratischen Partei (LDP), die Politikerin Junko Mihara, zu sehen.

Auch andere Persönlichkeiten aus der Weltpolitik anwesend

Neben Mitgliedern der japanischen LDP waren auch internationale politische Persönlichkeiten wie der südkoreanische Präsident Yoon Suk-Yeo und der US-Außenminister Antony Blinken bei Abes Totenwache im Zojoji-Tempel anwesend.

Weitere politische Persönlichkeiten huldigten Shinzo Abe aus der Ferne

Mehrere Politiker huldigten Shinzo Abe aus der Ferne in den japanischen Botschaften in ihren jeweiligen Ländern, da sie nicht am Zojoji-Tempel sein konnten. Dazu gehörten der französische Präsident Immanuel Macron und der kambodschanische Premierminister Hun Sen.

Posthume Ehrung

Shinzo Abe erhielt nach seinem Tod den Chrysanthemenorden, die höchste Auszeichnung, die ein japanischer Staatsbürger bekommen kann. Nur 53 japanische Bürger, die nicht der kaiserlichen Familie angehören, darunter jetzt auch Shinzo Abe, haben diese prestigeträchtige Ehrung erhalten.

Blumen und Gebete zum Abschied

Japanische Bürger standen am Tag der Beerdigung von Shinzo Abe am 12. Juli 2022 vor dem Zojoji-Tempel Schlange, um ihm die letzte Ehre zu erweisen.

Ein feierliches Lebewohl

Die Bevölkerung erwies Shinzo Abe am Ehrenmal die letzte Ehre.

Abfahrt vom Zojoji-Tempel

Ein Leichenwagen mit dem Leichnam von Shinzo Abe verließ den Zojoji-Tempel für den letzten Teil des Trauerzugs.

Die Witwe Akie Abe

Akie Abe, die Witwe von Shinzo Abe, fuhr im Leichenwagen mit dem Leichnam ihres Mannes und hielt eine Gedenktafel zu seinen Ehren.

Von den Menschen geliebt

Japanische Bürger beobachteten, wie der Leichenwagen von Abe seine letzte Fahrt vom Zojoji-Tempel antrat.

Abschiedsgruß des Militärs...

Mitglieder der Ehrengarde der japanischen Bodenselbstverteidigungsstreitkräfte stellten sich vor dem Zojoji-Tempel auf, um zu salutieren und Shinzo Abe ein letztes Lebewohl zu sagen.

... und von Japans amtierendem Premierminister

Der Leichenwagen für Shinzo Abe fuhr am Büro des Premierministers in Tokio vorbei, wo die Mitglieder des amtierenden politischen Kabinetts Japans, darunter der Premierminister Fumio Kishida, ihre letzten Gebete sprachen und sich von Shinzo Abe verabschiedeten.

Más para ti