Vom Roboter zum Menschen
Erica
Roboter und Filmschauspielerin
Der Roboter ASIMO
Ein Allzweck-Roboter
Der Roboter Scarlett Johansson
Kopie und Fantasie
Sophia
Der Interview-Star
Geminoid-dk
Der Doppelgänger-Roboter
Atlas
Der Agilste
Junko Chihira
Olympische Spiele und Robotik
Nadine
Der Abkömmling Thalmanns
Pepper
Ein hilfsbereiter Roboter
Jules
Der geniale Erfinder hinter der Maschine
Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(1/21)
Vom Roboter zum Menschen

Roboter sind schon lange keine einfachen Kinderspielereien mehr. In der modernen Robotik versuchen Wissenschaftler und Ingenieure, den Robotern mittels neuster Technologie menschlichen Fähigkeiten zu verleihen. Langfristig sollen sie die Menschen bei ihren alltäglichen Aufgaben unterstützen.

Wozu sind sie wirklich fähig? Können sie uns in der Zukunft ebenbürtig sein? Hier finden Sie eine Übersicht über 10 besonders geniale Menschenroboter.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(2/21)
Erica

Erica wurde an der Universität Osaka von dem Professor für Robotik Hiroshi Ishiguro hergestellt. Ihre hervorragenden Sprachfähigkeiten gehören bisher zu den ausgeklügeltesten der künstlichen Intelligenz. Der Dokumentarfilm „Erica: Man Made“ wurde von der britischen Zeitung „The Guardian“ aufgenommen, um diese wissenschaftliche Meisterleistung zu würdigen. Dabei legte der Dokumentarfilm seinen Schwerpunkt darauf Ericas einzigartige Fähigkeiten als Roboter zu demonstrieren.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(3/21)
Roboter und Filmschauspielerin

Erica ist der erste Roboter, der die Hauptrolle in einem Film spielt. Sie wird die Heldin des Science-Fiction-Films „b“ spielen, dessen Budget sich auf ca. 70 Millionen Dollar beläuft.  Man mag es kaum glauben, aber Ericas schauspielerisches Talent wurde sogar schon früher „entdeckt“. Sie wurde vorher als Mannequin und dann als Moderatorin einer japanischen Tagesschau berühmt. Diesem menschenähnlichen Roboter, der ursprünglich gestaltet wurde, um Empfangsdamen zu ersetzen, scheint eine Karriere bevorzustehen, auf die viele anstrebende Schauspieler neidisch sein könnten.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(4/21)
Der Roboter ASIMO

Den Roboter ASIMO, der vor 10 Jahren erstmals von der Honda-Firma designed wurde, sollte man auf keinen Fall aufgrund seiner Größe unterschätzen: Seine künstliche Intelligenz ist umso beeindruckender. Dieser Menschenroboter ist 1.30 Meter groß und wiegt 50 Kilo. Er kann vor- und rückwärtsgehen, Treppen steigen, sich auf einem Bein bewegen und bis zu 9 km/h schnell rennen. Was seine grobmotorischen Fähigkeiten angeht, kommt er einem Menschen also schon ziemlich nahe.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(5/21)
Ein Allzweck-Roboter

Der Roboter ASIMO hat elektronisch gesteuerte Finger, mit denen er ein Glas füllen, halten und servieren kann. Dank seiner Fingerfertigkeit kann er sich sogar mit Gebärdensprache verständigen, für den Fall, dass es nicht reicht, mündlich auf Japanisch oder Englisch zu sprechen. Langfristig ist der Androide dafür konstruiert, sich in den Dienst der Menschen zu stellen (insbesondere als Krankenhelfer zu Hause oder im Krankenhaus), oder Aufgaben zu erledigen, die für den Menschen eine Gefahr darstellen.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(6/21)
Der Roboter Scarlett Johansson

Der Roboter-Doppelgänger Scarlett Johanssons mit dem Namen Mark I wurde von einer Privatperson ausgedacht und 2015 mit einem 3D-Drucker in die Tat umgesetzt. Obwohl er nicht wie die anderen von einem Robotik Unternehmen entwickelt wurde, funktioniert er ausgezeichnet. Seine Existenz bringt ethische Fragen mit sich, da es sich hier nicht um eine von einem Fan geschaffene Zeichnung oder Skulptur handelt, sondern um die Schaffung eines „belebten Wesens“, das zum Teil mit den Zügen einer berühmten Figur (ohne ihre Zustimmung) interagieren kann!

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(7/21)
Kopie und Fantasie

Der chinesische Designer Ricky Ma hat mit 42 Jahren diesen Roboter in naturgetreuer Größe zu seinem eigenen Vergnügen hergestellt. Er soll äußerlich und charakterlich seiner Lieblingsschauspielerin Scarlett Johansson ähneln. Er musste, um seinen Kindertraum zu realisieren, mehr als 50.000 Dollar (ca. 44.000 Euro) zahlen. Dieser autodidaktische Erfinder möchte einen Investor finden, um weitere und auch fortgeschrittenere Roboter zu entwickeln.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(8/21)
Sophia

Sophia erschien dank dem amerikanischen Unternehmen Hanson Robotics am 14. Februar 2016 in Hong Kong. Ihre Ausführung wurde von der legendären Schauspielerin Audrey Hepburn inspiriert. Sie besitzt mehr als 62 Gesichtsmechanismen, dank denen sie lächeln, sich artikulieren, und die Augen zukneifen und bewegen kann. Sprechen ist ihr Fachgebiet, mit Hilfe dessen sie es schaffte, an zahlreichen Fernsehsendungen teilzunehmen.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(9/21)
Der Interview-Star

Sophia war Gast bei der berühmten amerikanischen Sendung „The tonight show starring Jimmy Fallon“, aber auch in einem von Will Smith geführten Spaß-Interview, das auf Youtube erschienen ist. Dabei war ihre Leistung aber leider nicht besonders gut. Außerdem wurde sie eingeladen, eine Ansprache an die Vereinten Nationen zu halten. Trotz scharfer Kritik, unter anderem für ihre starke Polemik, wurde sie von vielen beglückwünscht und erwarb sogar die saudische Staatsangehörigkeit.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(10/21)
Geminoid-dk

Das Wort „geminoid“ stammt aus dem Lateinischen „geminus“ (Zwiling oder Doppel) und das Suffix „oid“ deutet auf die Ähnlichkeit hin. Der Roboter Geminoid-dk besitzt also die Fähigkeit, den Menschen und sein Verhalten widerzuspiegeln. Roboter dieser Art gehören schon probeweise zum Alltag einiger Japaner. Sie können auf der Terrasse einer Kneipe in Osaka sitzen oder eine Rolle in einem Theaterstück spielen. Ziel dieses von den ATR-Laboren Hiroshi Ishiguros durchgeführten Experiments ist es, die Reaktion der Gesellschaft auf die menschenähnlichen Roboter, die an ihrem sozialen Leben teilnehmen, zu studieren.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(11/21)
Der Doppelgänger-Roboter

Der Spezialist für Robotik Hiroshi Ishiguro hat mehrere von diesen Doppelgänger-Robotern designed. Nachdem er vor 20 Jahren seinen ersten Roboter nach dem Vorbild seiner eigenen 5-jährigen Tochter baute, wurde die Entwicklung von solchen Doppelgänger-Robotern allmählich zu seinem Fachgebiet. Hiroshi Ishiguro ist ein „Robotik-Promi“ und wird auf der ganzen Welt zu Konferenzen über die neuesten Technologien eingeladen. Er schaffte auch seinen eigenen Doppelgänger-Roboter, den er fernsteuern kann, und der, um Zeit zu sparen, so Ishiguro, im Ausland an seiner Stelle Konferenzen hält.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(12/21)
Atlas

Der Roboter Atlas ist ein technisches Meisterwerk, das 2018 von Boston Dynamics hergestellt wurde. Er ist 1.80 Meter groß und wiegt 82 Kilo. Atlas ist ein Turner. Er kann sich agil vor- und rückwärts bewegen, springen, purzeln, Hindernissen ausweichen, rennen, fallen und wiederaufstehen, (schwere) Gegenstände aufsammeln und sie auf andere Personen werfen… und sogar streiten kann der Roboter!

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(13/21)
Der Agilste

Boston Dynamics hat mehrere Videos von Atlas auf Youtube gepostet, die dank der Geschicklichkeit des Roboters im Internet große Aufmerksamkeit erregt haben. Atlas kann sich bewegen, ohne ferngesteuert zu werden. Seine Gebärden sind autonom und präzise. Er wurde für militärische Zwecke im Rahmen eines Programms der DARPA, dem Forschungszentrum der US-Armee, entwickelt. Diese Kriegsmaschine wird in der Lage sein, sich in Territorien zu begeben, die für Menschen zu gefährlich sind, und dabei paramilitärische Aufträge zu erledigen.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(14/21)
Junko Chihira

Die Erscheinung des Roboters Junko Chihira ist verwirrend. Die Textur ihrer Haut, ihre bewegliche Nase, ihre Augen mit Wimpern und Augenliedern und allem drum herum…sind denen eines Menschen täuschend ähnlich. Dieser menschenähnliche Roboter ist 1.65 Meter groß und wurde mit dem Ziel designed, wie eine 26-jährige japanische Frau auszusehen.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(15/21)
Olympische Spiele und Robotik

Junko Chihira wurde 2015 vom japanischen Konzern Toshiba designed. Seit ihrer Herstellung arbeitet sie in einem Einkaufszentrum. Sie kann drei Sprachen perfekt sprechen: Englisch, Japanisch und Chinesisch. Bei den Olympischen Spielen, die dieses Jahr in Tokyo vom 23. Juli bis zum 8. August stattfinden, hat sie den Auftrag, sich um die Besucher zu kümmern.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(16/21)
Nadine

Nadine wurde 2015 in Singapur bei der Nanyang Technological University programmiert. Sie zählt zu den ersten Menschenrobotern, die über künstliche und soziale Intelligenz verfügen. Nadine kann die Leute erkennen, die sie schon kennengelernt hat, sich an vergangene Gespräche erinnern, mit ihren Armen gestikulieren, mit ihren Lippen artikulieren, und das menschliche Verhalten deuten. Nun ist sie Empfangsdame in der Universität, die sie gestaltet hat. Übrigens ist dieser Beruf der erste auf dem Arbeitsmarkt, der durch einen menschenähnlichen Roboter ersetzt wurde.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(17/21)
Der Abkömmling Thalmanns

Nadine ist der elektrische Klon ihrer Schöpferin, der Robotik-Fachfrau Nadia Thalmann. Nadine versucht, das Verhalten ihres menschlichen Vorbilds nachzuahmen, um möglichst realistisch zu wirken. Dieser Roboter gehört zu den bisher fortgeschrittensten künstlichen Intelligenzen. Nadine wurde übrigens ausgewählt, um sich um einsame und/oder alte Leute zu kümmern.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(18/21)
Pepper

Pepper ist ein Produkt aus dem ehemaligen französischen Start-up Aldebaran Robotics, das 2005 in Paris gegründet und 2012 von der japanischen Firma Softbank Robotics übernommen wurde. Pepper entstand 2014 in Frankreich. Er ist 1.20 Meter groß, hat 20 Gelenke und wurde für den Empfang in Unternehmen entwickelt. Sein Preis beträgt zwischen 12.000 und 15.000 Euro. Obwohl mehr als 10.000 Exemplare seit der Markteinführung verkauft wurden, wird Pepper auch stark kritisiert – insbesondere wegen seines enormen Preises. Nichtsdestotrotz wird er schon in vielen Branchen verwendet.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(19/21)
Ein hilfsbereiter Roboter

Pepper ist als Empfangspersonal in der Gastronomie-, Hotel-, und Ausbildungsbranche, genauso wie in vielen Unternehmen bereits in Betrieb. Er kann seinen Gesprächspartner erkennen und nachblicken, seinen Gefühlszustand (wie Freude, Zorn, Überraschung und Traurigkeit) teilweise nachvollziehen, auf 15 Sprachen sprechen, einem die Richtung zeigen und sich auf drei Rädern bewegen. Er verfügt über ein Tablet, das an seinem Oberkörper hängt, um die Kunden zu informieren, mit ihnen zu kommunizieren und ihre Meinungen einzuholen.

 

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(20/21)
Jules

Jules wurde von David Hanson entwickelt, der auch Sophia designed hatte. Er kann sprechen, lächeln und an Gesprächen teilnehmen. Er hat keine Beine, dafür aber seit neustem zwei Arme, die er schütteln kann.

Die 10 technologisch fortgeschrittensten Menschenroboter auf der Welt
(21/21)
Der geniale Erfinder hinter der Maschine

Bevor er Roboter mit hochentwickelter künstlicher Intelligenz schaffte, war David Hanson Designer bei Walt Disney Imagineering. Außerdem wurde er von der NASA und der AAI (Association for the Advancement of Artificial Intelligence) für seine Robotikarbeiten geehrt. Tatsächlich war David Hanson der Entdecker mehrerer revolutionärer Technologien. Unter anderem Softwares für Gesichtserkennung und künstliche Intelligenz, und die Nanotechnologie Frubber, die dazu fähig ist, die Elastizität der menschlichen Haut nachzuahmen.

 

Más para ti