Eine Ikone
Eine Sängerin als Mutter
Sie begann als Backgroundsängerin
Erste Schritte als Schauspielerin
Erstes Album und erste (große) Erfolge
13-malige Diamantschallplatte
Sie steht für das Wiederaufleben des R'nB der 1980er Jahre
Eine einzigartige Stimme bringt ihr weltweiten Erfolg
Ein unverwechselbarer Style
Whitney Houston Foundation For Children Inc.
Drittes Album
Herzensangelegenheiten...
Eine unerwartete Hochzeit
Bisexualität wird stark kritisiert
Geburt ihrer Tochter
Rückkehr ins Kino
Das Comeback des Superstars
Oscar für den besten Filmsong
Das erste Best Of-Album
Absturz
Ein Dokumentarfilm im Jahr 2018
Besorgte Fans
Gesundheitsprobleme
Neuauflage ihres ersten Albums
Ihr Tod
Herz-Kreislauf-Erkrankung
Hologramm-Tour
Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(1/29)
Eine Ikone

Diva, Ikone, eine der kraftvollsten und erkennbarsten Stimmen der Welt und eine Karriere, die viele vor Neid erblassen lassen würde - wer kennt Whitney Houston nicht? Die Frau, die auch "The Voice" genannt wurde, ist vor zehn Jahren verstorben. Um ihr die letzte Ehre zu erweisen, blicken wir auf ihre größten Hits und ihre Geschichte zurück.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(2/29)
Eine Sängerin als Mutter

Whitney Houston wurde am 9. August 1963 in Newark, New Jersey, geboren und wuchs von Geburt an in der Musikbranche auf. Ihre Mutter, Cissy Houston, ist eine bekannte Rhythm-and-Blues-Sängerin und eine Cousine der Sängerin Dionne Warwick. Whitney wollte schon früh in die Fußstapfen ihrer Mutter treten und begann in der Baptistenkirche von Newark im Chor zu singen.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(3/29)
Sie begann als Backgroundsängerin

Ihre eigentliche Karriere als Backgroundsängerin begann im Teenageralter. Sie singt für Bands wie Jermaine Jackson, die Neville Brothers, Lou Rawls oder die Michael Zager Band. Zu dieser Zeit wird sie auch als Model entdeckt. 1981 ist sie sogar auf den Titelseiten großer Magazine wie "Cosmopolitan", "Glamour", "Seventeen" und "Vogue" zu sehen.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(4/29)
Erste Schritte als Schauspielerin

Sie wurde vom Fernsehen entdeckt, wo ihr einige Auftritte angeboten wurden - in ihrer eigenen Rolle, aber nicht nur - in Fernsehserien wie "Gimme a Break!"und "Silver Spoons", wo sie sich selber spielte.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(5/29)
Erstes Album und erste (große) Erfolge

1983 wurde die Plattenfirma Arista auf ihr Talent und ihre starke Stimme aufmerksam, die Pop- und Gospelklänge miteinander verband, und nahm sie unter Vertrag. Zwei Jahre später erschien ihr erstes Album, das schlicht und einfach "Whitney Houston" genannt wurde. Es enthält legendäre Songs wie "How Will I Know", "Saving All My Love for You" und "Greatest Love of All". Die nächsten zwei Jahre verbrachte sie auf Tournee, um ihr Album zu promoten.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(6/29)
13-malige Diamantschallplatte

13-malige Diamantschallplatte. Das Album war ein riesiger Erfolg und brach alle Rekorde. Weltweit wurden 25 Millionen Exemplare verkauft, das Album wurde 13-mal mit einer Diamantschallplatte ausgezeichnet und brach damit den Verkaufsrekord für das erste Album eines Künstlers.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(7/29)
Sie steht für das Wiederaufleben des R'nB der 1980er Jahre

Zu dieser Zeit hatte Michael Jackson die schwarze Musik bereits populär gemacht, indem er ihr Popklänge hinzufügte, was der Sängerin ein wenig den Weg ebnete. Whitney Houston steht auch für das R'nB-Revival der 1980er Jahre in der Nachfolge von Aretha Franklin. Sie wiederum verleiht dem Ganzen einen viel poppigeren Touch.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(8/29)
Eine einzigartige Stimme bringt ihr weltweiten Erfolg

Aber es ist vor allem ihr fast übermenschlicher Atem, die Intensität, mit der sie singt, und die Crescendi, die sie wie keine andere beherrscht, die sie schnell zum Star machen. Als Beweis für ihren internationalen Erfolg schrieb sie in dieser Zeit auch einen Titel für die Olympischen Sommerspiele in Seoul, "One Moment in Time".

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(9/29)
"Dance, with Somebody who Loves Me"

1987 erschien ihr zweites Album "Whitney", das gleich nach der Veröffentlichung auf Platz 1 der Charts landete. Das Album enthält weitere Hits wie "I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)". Der Song mit Pop-Disco-Klängen verkaufte sich 4,2 Millionen Mal. Auch heute noch wird er täglich von einigen Radiosendern gespielt.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(10/29)
Ein unverwechselbarer Style

Das Musikvideo wurde ebenfalls zu einem Symbol für die 1980er Jahre und ihre Trends: Buntes Make-up vor einem ebenso bunten Hintergrund, die junge Whitney in einem rosa Kleid, die in die Kamera singt. Hast du es schon vor Augen?

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(11/29)
Whitney Houston Foundation For Children Inc.

Sie engagierte sich für verschiedene Wohltätigkeitsprojekte und unterstützte insbesondere Kinder und AIDS-Kranke. 1989 gründete sie die Whitney Houston Foundation For Children Inc, die sich für obdachlose und kranke Kinder einsetzt. Sie gab zahlreiche Benefizkonzerte.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(12/29)
Drittes Album

1990 veröffentlichte Whitney Houston ihr drittes Album "I'm Your Baby Tonight". Im Vergleich zu den beiden Vorgängern war es weniger erfolgreich. Dafür begann ihre Zusammenarbeit mit dem Produzenten Babyface, der zu einem ihrer engsten Mitarbeiter wurde. Gemeinsam brachten sie ihre Musik auf die Urban/Soul-Seite, die man auf ihrem letzten Album wiederfindet. Babyface wird auch an all ihren folgenden Alben beteiligt sein.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(13/29)
Herzensangelegenheiten...

Im selben Jahr zog sie in eine prächtige Villa, die sie in Mendham, New Jersey, gekauft hatte. Es wird vermutet, dass sie eine Beziehung mit Jermaine Jackson, Eddie Murphy und dem American-Football-Spieler Randall Cunningham hatte.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(14/29)
Eine unerwartete Hochzeit

Doch schon bald machte sie ihre Beziehung mit dem Hip-Hop-Sänger Bobby Brown offiziell. 1992 heiratete das Paar vor nicht weniger als 800 Gästen! Die Beziehung wird von der Öffentlichkeit verrissen. Bobby Brown hat bereits drei Kinder, er gilt als Frauenheld und ist schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Für manche ist eher Whitney das Problem: Sie habe einen schwierigen Charakter und sei unausstehlich.

@ Wkimedia Commons

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(15/29)
Bisexualität wird stark kritisiert

Auch wenn es erst vor kurzem bekannt wurde, war die Hochzeit nur ein Vorwand. Nach dem Tod der Sängerin wurde bekannt, dass sie bisexuell war. Sie soll jahrelang eine Beziehung mit ihrer Freundin Robyn Crawford gehabt haben, die sie in den 1980er Jahren kennengelernt hatte. Diese bestätigte die Beziehung nach Whitneys Tod. Die Eltern der Sängerin, die sehr religiös lebten, waren jedoch gegen diese Beziehung, die sie nie offen ausleben konnte.

@ Wkimedia Commons

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(16/29)
Geburt ihrer Tochter

So brachte sie 1993, immer mit Bobby Brown und trotz ihrer zeitweiligen Schwierigkeiten, eine kleine Tochter, Bobbi Kristina Brown, zur Welt. Sie folgte ihrer Mutter in ihr Unglück, denn sie starb 2015 im Alter von nur 22 Jahren.

@ Wkimedia Commons

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(17/29)
Rückkehr ins Kino

Nach der Geburt ihrer Tochter legte sie eine Pause in ihrer Musikkarriere ein, um sich dem Filmgeschäft zu widmen. 1992 war sie in "Bodyguard" mit Kevin Costner zu sehen. Der Film war ein internationaler Erfolg. Der berühmte Soundtrack "I Will Always Love You" war in vielen Ländern auf Platz 1 der Hitparade und wurde Whitneys größter Hit.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(18/29)
"Warten auf Mr. Right"

Als Schauspielerin folgte sie schnell einem Film nach dem anderen: 1995 in "Warten auf Mr. Right" und 1996 in "Rendezvous mit einem Engel". Sie singt auch die Soundtracks der beiden Filme.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(19/29)
Das Comeback des Superstars

1998 kehrte sie zu ihrer ersten Liebe der Musik zurück. Sie veröffentlichte das Album "My Love Is Your Love". Es enthält den gleichnamigen Song und Hits wie "It's Not Right but It's Okay" oder "If I told you that". Das Album wurde erneut ein weltweiter Erfolg. So etwas hat es noch nie gegeben!

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(20/29)
Oscar für den besten Filmsong

Auf diesem Album singt sie im Duett mit Mariah Carey "When You Believe", Soundtrack zum Animationsfilm "Der Prinz von Ägypten". Dieser gewann 1999 den Oscar für den besten Filmsong.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(21/29)
Das erste Best Of-Album

Das erste Best Of-Album ihrer Lieder wurde im Jahr 2000 veröffentlicht: "Whitney, The Greatest Hits". Das Album verkaufte sich weltweit über 10 Millionen Mal. Darauf ist auch der Song "If I told you that" zu hören, der 1998 erschienen war, aber ziemlich unbeachtet blieb. Hier stimmt der ikonische George Michael seine Stimme mit der Diva ab. Bis heute ist das Duett legendär.

 

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(22/29)
Absturz

Der Absturz der Sängerin beginnt in den 2000er Jahren. Whitney führt ein turbulentes Leben mit ihrem Ehemann. Nach und nach verfällt sie ihrer Sucht. Sie wird sogar auf dem Flughafen von Hawaii wegen Grasbesitzes verhaftet.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(23/29)
Ein Dokumentarfilm im Jahr 2018

Um ihre Suchtprobleme zu erklären, enthüllt Whitney Houston, dass sie von ihrer Cousine, der Sängerin Dee Dee Warwick, der Schwester von Dionne Warwick, missbraucht wurde, die angeblich das Gleiche durchgemacht hat. Diese Information wurde jedoch erst 2018 bestätigt, als der Dokumentarfilm über das Leben der Sängerin, "Whitney" von Kevin Macdonald, veröffentlicht wurde.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(24/29)
Besorgte Fans

2001 nahm sie am Jubiläumskonzert zum 30-jährigen Bestehen von Michael Jacksons Solokarriere teil. Sie sang "Wanna Be Startin' Somethin'" mit Usher und Mýa. Ihr Auftritt beunruhigt die Fans und die Presse: Sie erscheint auf der Bühne abgemagert und unsicher. Ihre nächsten Alben, "Just Whitney" (2002) und "One Wish: The Holiday Album" (2003), waren nur mäßig erfolgreich.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(25/29)
Gesundheitsprobleme

Im Jahr 2006 ließ sich Whitney Houston von ihrem Mann scheiden. Daraufhin veröffentlichte sie das Best-Of-Album "The Ultimate Collection" und 2009 das Album "I Look to You". Das Album erreichte Platz 1 der Charts in den USA und in mehreren europäischen Ländern. Obwohl sie mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, die sich auf ihre Stimmbänder auswirkten, ging sie auf Welttournee.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(26/29)
Neuauflage ihres ersten Albums

Im Jahr 2010 veröffentlichte sie erneut ihr erstes Album mit Bonustracks: "Whitney Houston, The Deluxe Anniversary". Anschließend veröffentlichte sie eine neue Compilation, "The Essential Whitney Houston".

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(27/29)
Ihr Tod

Im Jahr 2012 wurde Whitney Houston auf dem Weg zu den 54. Grammy Awards bewusstlos in ihrer Badewanne im Beverly Hills Hilton Hotel in Kalifornien aufgefunden. Die 48-Jährige starb einige Stunden später trotz der Hilfe von Sanitätern. Die ganze Welt war schockiert.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(28/29)
Herz-Kreislauf-Erkrankung

Laut Autopsiebericht litt sie an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, die durch die Einnahme von illegalen Substanzen verschlimmert wurde. Sie ertrank in ihrer Badewanne.

Whitney Houston (schon) seit 10 Jahren tot
(29/29)
Hologramm-Tour

Seit 2021 tritt ein Hologramm der Sängerin in Las Vegas auf. Es ist ein seltsames zweites Leben für eine Frau, deren Stimme Vitalität und Kraft vermittelte, weit entfernt von einem kalten und sich wiederholenden Bild... Es ist also eher ihre Musik, durch die sie weiterlebt!

Más para ti