Skellig Michael: die unmögliche Flucht
Die Insel Upolu in Samoa
Ittoqqortoormiit, Grönlands letzte Grenze
Pitcairn-Inseln, die letzte britische Kolonie im Pazifik
Atacama oder die Fülle des Horizonts
Endlose Straßen in Alaska
Folegandros und andere griechische Inseln
Tabernas, eine Wüste im Süden der Iberischen Halbinsel
Romblon, irgendwo auf den Philippinen
Trás-Os-Montes, innerer Frieden in Portugal
Namibia, Afrikas Wüste und Meer
Offene Horizonte in der Mongolei
Uyuni, die bolivianische Salzwüste
Vestfirðir, der am wenigsten bewohnte Ort Islands
Isla de Lobos, in einer Ecke des Kanarischen Archipels
Taklamakan, eine Wüste in China
Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(1/16)
Skellig Michael: die unmögliche Flucht

Skellig Michael bietet alles, was man sich von einer abgelegenen Insel wünscht, auf der man Ruhe findet. Und ja, zwischen dem 6. und 12. Jahrhundert war es ein Zufluchtsort für Mönche. Diese Einsiedler (in der Regel nur etwa ein Dutzend) widerstanden den Angriffen der Wikinger und kultivierten die Mystik auf diesem Stück Fels und Gras vor der irischen Küste. Der Massentourismus hat überall Einzug gehalten, auch auf diesem Eiland. Aber wenn man Glück hat, kann ein Spaziergang auf seinen Wegen die Seele für eine Weile heilen. Es gibt jedoch noch mehr paradiesische und weit entfernte Reiseziele, an denen man auf der Suche nach der in diesen Zeiten so notwendigen Ruhe ist.

Bild: Michael / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(2/16)
Die Insel Upolu in Samoa

Die Südsee. Samoa. Und zwar auf Upolu, der Insel, auf der Robert Louis Stevenson begraben ist. Wo der Autor von "Die Schatzinsel" in seinen letzten Tagen Frieden suchte. Auf seinem Grab steht ein Requiem: "Here he lies where he longed to be;/ Home is the sailor, home from sea, / And the hunter home from the hill". ("Hier liegt er, wo er sein wollte;/ Heim ist der Seemann, heim vom Meer, / und der Jäger heim vom Berg").

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(3/16)
Ittoqqortoormiit, Grönlands letzte Grenze

Der entlegenste bewohnte Ort Grönlands. Ein Rückzugsort, der nur per Hubschrauber oder Boot erreichbar ist (und das auch nur für ein paar Monate). Die meiste Zeit des Jahres lebt dieser Ort in Isolation.

Bild: Von Hannes Grobe, AWI - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2978249

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(4/16)
Pitcairn-Inseln, die letzte britische Kolonie im Pazifik

Diese polynesischen Inseln sind ein fernes Überbleibsel des britischen Empire. Es gilt als das am dünnsten besiedelte Land der Welt, und die Legende besagt, dass an einem seiner Strände 1789 die Meuterer der Bounty ankamen, um hier ein neues Leben zu beginnen.

Bild: Von Makemake, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1965134

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(5/16)
Atacama oder die Fülle des Horizonts

In der chilenischen Region Atacama gibt es Gegenden von immenser natürlicher Schönheit, Wüstenlandschaften, in denen man sich verlieren kann, Lagunen mitten im Nirgendwo (auf dem Bild eine Ecke des Naturreservats Los Flamencos) und - nach Meinung von Experten - Gegenden, die aufgrund der minimalen Lichtverschmutzung in diesem Teil Südamerikas der beste Ort auf der Welt sind, um den Sternenhimmel zu beobachten.

Bild: Paula Porto / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(6/16)
Endlose Straßen in Alaska

Alaska erinnert an das große Abenteuer des Nordens, und seine Straßen, die in die Wildnis führen (wie die hier abgebildete in Denali), sind faszinierende Fluchtwege.

Bild: Kirby Love / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(7/16)
Folegandros und andere griechische Inseln

Die griechischen Inseln sind ein beliebtes Reiseziel, aber es gibt so viele von ihnen, dass man dort vielleicht dem Trubel der Welt entfliehen kann, wenn man den richtigen Ort sucht. Das Bild stammt von Folegandros, aber es gibt auch Ithaka (mit diesem homerischen Namen) oder Hydra, wo Leonard Cohen einige Jahre lebte, oder Patmos, zu dessen Geografie eine Höhle gehört, in der sich der Legende nach der Heilige Johannes versteckte, um seine Apokalypse zu schreiben.

Bild: Chris Ouzounis / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(8/16)
Tabernas, eine Wüste im Süden der Iberischen Halbinsel

Ein weiterer Ort, an dem man sich verirren kann, schön, aber unwirtlich, abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Die Wüste von Tabernas in Almería, wo die Italo-Western der 1970er Jahre gedreht wurden.

Bild: Von Dgalan - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69271734

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(9/16)
Romblon, irgendwo auf den Philippinen

Die Philippinen sind ein Land mit einer Vielzahl von Inselparadiesen. Romblon (im Bild) ist der Name einer Provinz und einer Insel. Wilde Natur, die jedoch leider durch Raubbau und industrielle Aktivitäten bedroht ist. Aber in einigen Ecken der Philippinen herrscht noch immer der Frieden der Natur.

Bild: Pixmike / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(10/16)
Trás-Os-Montes, innerer Frieden in Portugal

Aber es geht nicht nur um den Blick auf das Meer. Das Landesinnere Portugals bietet in der Region Trás-Os-Montes (an der Grenze zu Spanien) einen Horizont von Landschaften, in denen Stille herrscht.

Bild: De Miguel Vieira aus Redwood City, CA, USA - Parque Natural de Montesinho Porto Furado trailUploaded by tm, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26888384

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(11/16)
Namibia, Afrikas Wüste und Meer

Namibias Landschaften sind majestätisch, wo Wüste und Meer aufeinandertreffen. Eine riesige Geografie, in der Stille möglich ist.

Bild: Sergi Ferrete / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(12/16)
Offene Horizonte in der Mongolei

Unendliche Horizonte in der Mongolei, einem unwirtlichen Land, in dem die Natur allmächtig ist.

Bild: Bolatbek Gabiden / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(13/16)
Uyuni, die bolivianische Salzwüste

Eine weitere Landschaft, die zur Stille einlädt: die Salinen von Uyuni in Bolivien. Eine riesige Salzwüste, die bei starker Sonneneinstrahlung blendend weiß ist.

Bild: Diego Aguilar / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(14/16)
Vestfirðir, der am wenigsten bewohnte Ort Islands

Im Nordwesten Islands liegt die Region Vestfirðir, die als die am dünnsten besiedelte Region des Landes gilt. Für alle, die Einsamkeit und Isolation suchen.

Bild: Einar H. Reynis / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(15/16)
Isla de Lobos, in einer Ecke des Kanarischen Archipels

Eine kleine Insel zum Spazierengehen, fast direkt vor der Küste von Fuerteventura. Um sie zu besuchen, müssen Sie bei den Behörden eine Genehmigung beantragen.

Bild: Michael Baccin / Unsplash

Verborgene Orte, an denen man Frieden finden kann
(16/16)
Taklamakan, eine Wüste in China

Die zweitgrößte Dünenwüste der Welt befindet sich in China. Sie steht auch auf der Liste der unbewohntesten Orte der Erde. Wer hierher kommt, wird mit Sicherheit eine Erfahrung der Einsamkeit machen, die ihn den Lärm des absurd kriegerischen Planeten vergessen lässt.

Bild: Von Pravit - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3575981

 

Más para ti