Unglaubliche Fakten über das Gehirn, die Sie nicht glauben werden

Das komplexeste Organ
Kuriositäten über das Gehirn
Wie viele Neuronen?
Erkennen Sie Schmerzen, fühlen aber keinen Schmerz?
Wie viel Wasser hat das Gehirn?
Wie viel wiegt es?
Erinnerungen duplizieren?
Bearbeitung von Erinnerungen?
Gesichtserkennung?
Das Liebeshormon?
Geschlechtsspezifische Unterschiede?
Gähnen zum Auffrischen?
Stromgenerator?
Was macht die linke Hemisphäre?
Was macht die rechte Hemisphäre?
Entspannt Lachen entspannt das Gehirn?
Bildbearbeitungsprogramm?
Nur 10 %?
Wann erreicht es sein höchstes Volumen?
Mit welcher Geschwindigkeit sendet es Signale?
Ist zu wenig Schlaf schlecht für das Gehirn?
Priorisierung von Bedrohungen?
Wie viel Energie brauchen Sie?
Nutzlose Neuronen?
Das komplexeste Organ

Das Gehirn ist zufällig das komplexeste Organ des menschlichen Körpers, der bereits eine komplexe Maschine von unvorstellbarer Technologie ist.

Foto: Unsplash - Milad Fakurian

Kuriositäten über das Gehirn

Es liegt auf der Hand, dass der Motor dieses menschlichen Körpers etwas Unglaubliches sein muss. Und das ist es auch, wie diese Fakten und Kuriositäten zeigen, die Sie umhauen werden.

Foto : Pexels - DS Stories

Wie viele Neuronen?

Das Gehirn hat etwa 100 Milliarden Neuronen. Das ist viel, aber es ist wichtig zu bedenken, dass das Gehirn für alle unsere geistigen Prozesse verantwortlich ist.

Foto: Unsplash - Hal Gatewood

Erkennen Sie Schmerzen, fühlen aber keinen Schmerz?

Das Gehirn ist das Organ, das Schmerzen identifiziert, aber nicht empfindet. Die Anästhesie, die bei Hirnoperationen verwendet wird, wird auch bei Kopfhautschmerzen eingesetzt.

Foto: Unsplash - National Cancer Institute

Wie viel Wasser hat das Gehirn?

Der menschliche Körper besteht zu 60 % aus Wasser, während das Gehirn 75-80 % seiner Zusammensetzung ausmacht. Ohne Wasser ist die Leistungsfähigkeit des Gehirns eingeschränkt.

Foto: Unsplash - Jong Marshes

Wie viel wiegt es?

Ein funktionsfähiges erwachsenes Gehirn wiegt zwischen 1.300 und 1.500 Gramm. Das Gehirn eines Babys wiegt 350 Gramm und erreicht im Alter von zwei Jahren 900 Gramm. Aber die Größe spielt keine Rolle, denn das Gehirn von Albert Einstein wog 1.200 Gramm.

Foto: Unsplash - Piret Liver

Erinnerungen duplizieren?

Man kann sagen, dass das Gehirn zwei Kopien jeder Erinnerung speichert: eine im präfrontalen Kortex (langfristig) und eine im Subiculum (die im Laufe der Zeit gelöscht wird).

Foto: Unsplash - Roman Kraft

Bearbeitung von Erinnerungen?

Die University of Northwestern Bridge (USA) stellt fest, dass das Gehirn es schafft, uns mit einigen Erinnerungen zu täuschen, wobei der Hippocampus derjenige ist, der die Erinnerung bearbeitet und dies ständig tut. Das bedeutet nicht, dass er sie für gute Erinnerungen verändert, sondern dass er sie an die jeweilige Person anpasst.

Foto: Unsplash - Glenn Carstens Peters

Gesichtserkennung?

Es gibt einen Teil des Gehirns, der ausschließlich dafür zuständig ist, Informationen über bekannte Gesichter zu speichern, damit wir uns jedes Mal, wenn wir sie sehen, an sie erinnern können.

Foto: Unsplash - Maksim Chernishev

Das Liebeshormon?

Die Universität Birmingham (UK) bestätigt, dass Oxytocin beim Menschen die gleiche Wirkung wie Alkohol hat. Es ist das Hormon, das Gefühle wie Freundschaft, Liebe, Empathie und sogar Liebe steuert.

Foto: Unsplash - Michael Fenton

Geschlechtsspezifische Unterschiede?

Nach Angaben der Erasmus-Universität Rotterdam (Niederlande) sind die Gehirne von Männern 14 % größer als die von Frauen, aber die Gehirne von Frauen sind besser organisiert und verarbeiten Informationen effizienter.

Foto: Unsplash - Tim Mossholder

Gähnen zum Auffrischen?

Die State University of New York (USA) stellt fest, dass die Dauer eines Gähnens mit der Komplexität der Gehirnstruktur zusammenhängt. Es gibt zwar keine Erklärung für das Gähnen, aber man geht davon aus, dass es eine Möglichkeit ist, das Gehirn zu erfrischen und die Reaktionsfähigkeit zu verbessern.

Foto : Pexels - Artem Podrez

Stromgenerator?

Das Gehirn produziert ständig Strom, so viel, dass man damit eine kleine Lampe anzünden könnte. Es sind die Signale, die die Neuronen einander senden, die diese Menge an Strom erzeugen.

Foto : Pexels - David Cassolato

Was macht die linke Hemisphäre?

Das Gehirn ist in zwei Hälften unterteilt, von denen jede für unterschiedliche Funktionen zuständig ist. Die linke Hemisphäre ist für Sprache, logisches Denken, Lesen, mathematische Operationen und analytische Fähigkeiten zuständig.

Foto : Pexels - Meo

Was macht die rechte Hemisphäre?

Die rechte Hemisphäre ist für die fantasievollen und kreativen Prozesse des Gehirns zuständig. Beide Hemisphären sind jedoch ständig miteinander verbunden.

Foto: Unsplash - Dragos Gontariu

Entspannt Lachen entspannt das Gehirn?

Eine Studie der Loma-Linda-Universität in Kalifornien (USA) behauptet, dass Lachen die gleiche Wirkung auf das Gehirn hat wie Meditation, es hilft, klar und positiv zu denken und fördert die Entscheidungsfindung.

Foto: Unsplash - Nathan Dumlao

Bildbearbeitungsprogramm?

Nach Angaben von Experten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist das Gehirn in der Lage, ein komplettes Bild in 13 Millisekunden zu verarbeiten.

Foto: Unsplash - Jason Blackeye

Nur 10 %?

Der Hollywood-Mythos ist falsch. Wir nutzen nicht nur 10 % unseres Gehirns, und wenn wir 100 % erreichen würden, hätten wir die menschliche Perfektion erreicht. Das Gehirn nutzt seine volle Kapazität, und zwar den ganzen Tag lang. Es ruht nicht.

Foto : Pexels - Miguel A Padriñán

Wann erreicht es sein höchstes Volumen?

Laut der Neurowissenschaftlerin Leah Somerville von der Harvard University erreicht das Gehirn sein größtes Volumen im Alter von 10 Jahren, obwohl es sich bis zum Alter von 30 Jahren weiter verändern kann.

Foto : Pexels - Shvets Productions

Mit welcher Geschwindigkeit sendet es Signale?

Die Neurotransmitter im Gehirn senden Botschaften mit 360 km/h durch den menschlichen Körper, so dass der Körper sie je nach dem, was er denkt, ausführen kann.

Foto: Unsplash - Mika Baumeister

Ist zu wenig Schlaf schlecht für das Gehirn?

Ja, die Duke University (USA) hat eine Studie vorgelegt, die bestätigt, dass ein Schlaf von weniger als sieben Stunden das Gehirnvolumen und die kognitiven Leistungen verringert und zu einer vorzeitigen Alterung des Nervensystems führt.

Foto: Unsplash - Annie Spratt

Priorisierung von Bedrohungen?

Das University of Texas Center for Mental Health (USA) kam zu dem Schluss, dass das Gehirn bedrohlichen Informationen Vorrang einräumt, indem es Bereiche stärkt, die visuelle Informationen und die Entscheidungsfindung sowie das motorische Verhalten kontrollieren.

Foto: Unsplash - Martin Jaros

Wie viel Energie brauchen Sie?

Obwohl das Gehirn nur 2 % des Körpergewichts ausmacht, benötigt es 20 % der Energie, um eine konstante Korrelation zwischen Reizen und Reaktionen aufrechtzuerhalten. Wir sprechen hier von 300 Kalorien pro Tag.

Foto: Unsplash - Hal Gatewood

Nutzlose Neuronen?

Trinken tötet keine Neuronen, wie lange angenommen wurde. Durch den Alkoholkonsum wird das Bindegewebe der Neuronen geschädigt, so dass sie nicht mehr funktionsfähig sind.

Foto: Unsplash - Louis Hansel

Die ältesten Menschen der Welt - Lucile Randon und 14 weitere Supercentenarians

Sorprendentes datos sobre el cuerpo humano

Más para ti