Tom Cruise in jungen Jahren: vom Priesterseminar zum weltberühmten Schauspieler

Bescheidene Anfänge
Tom wollte Priester werden!
Tom wuchs mit drei Schwestern auf
Toms Vater war gewalttätig
Die Familie Cruise zog ständig um
Ständig neu zu sein war hart
Bei Tom wurde Legasthenie diagnostiziert
Cruise und seine Familie lebten in Kanada
Tom entdeckte das Theater in der vierten Klasse
Toms Interesse an der Schauspielerei wuchs während seines Aufenthalts in Kanada
Tom hat sich beim Hockey einen Zahn abgebrochen
1974 zog Tom zurück in die USA
Aber seinLeben war weiter instabil ...
Tom wollte einmal Priester werden
Ein Ort des Trostes
Er war Leiter des Schauspielklubs im Seminar
Aber Tom war kein Engel...
Tom wusste, dass die Schauspielerei seine wahre Berufung war
Bescheidene Anfänge

Tom Cruise mag einer der berühmtesten Schauspieler Hollywoods sein, aber er hatte keinen leichten Start ins Leben. Er erlebte schon in jungen Jahren viel Instabilität, denn Tom Cruise besuchte im Laufe der Jahre 15 verschiedene Schulen!

Tom wollte Priester werden!

Schauen Sie sich mit uns die Jugendjahre von Tom Cruise an und wie er vom Wunsch, katholischer Priester zu werden, zum Hollywood-Schauspieler wurde.

Tom wuchs mit drei Schwestern auf

Tom Cruise wurde als Thomas Cruise Mapother IV geboren. Seine Mutter Mary Lee (im Bild) war Sonderschullehrerin, sein Vater Thomas Cruise Mapother III Elektroingenieur. Tom Cruise wurde in Syracuse, New York, geboren und hat drei Schwestern.

Toms Vater war gewalttätig

Cruise hat in Interviews über sein Leben als Jugendlicher gesprochen und gesagt, dass seine Familie arm und sein Vater gewalttätig war. In einem Interview mit Fox News sagte Cruise: "[Mein Vater] war die Art von Person, die dich tritt, wenn etwas schief läuft."

"Es war eine großartige Lektion fürs Leben..."

Tom fuhr fort: "Es war eine großartige Lektion für mein Leben - wie er dich einlullte, dir das Gefühl von Sicherheit gab und dann - peng! Für mich hieß es dann: Mit dem Kerl stimmt etwas nicht. Trau ihm nicht. Sei vorsichtig in seiner Nähe."

Die Familie Cruise zog ständig um

Als ob der Umgang mit einem gewalttätigen Vater nicht schon genug wäre, musste die Familie aufgrund ihres geringen Einkommens ständig umziehen, was zur Folge hatte, dass Tom in der Schule oft gemobbt wurde.

"Ich war immer der Neue ..."

Laut TheThings.com sagte Tom Cruise einmal in einem Interview: "Ich hatte keinen wirklich engen Freund. Ich war immer der Neue mit den falschen Schuhen, dem falschen Akzent.“

Ständig neu zu sein war hart

Laut Wikipedia zog die Familie so oft um, dass Tom Cruise im Laufe seiner Grund- und Sekundarschulzeit in 14 Jahren 15 verschiedene Schulen besuchte. Cruise hat gesagt, dass es für ihn sehr schwierig war, ständig neu anzufangen.

Bei Tom wurde Legasthenie diagnostiziert

Erschwerend kam hinzu, dass er auch eine Lernstörung hatte. Der Schauspieler sagte: "Ich hatte keinen Freund, mit dem ich Dinge teilen und dem ich mich anvertrauen konnte. Und die Diagnose Legasthenie hat nicht geholfen.“

Cruise und seine Familie lebten in Kanada

1971, als Cruise gerade neun Jahre alt war, nahm sein Vater eine Stelle als Verteidigungsberater bei den kanadischen Streitkräften an. Also zogen der junge Tom und seine Familie in den Norden nach Beacon Hill, Ottawa.

Tom entdeckte das Theater in der vierten Klasse

In Ottawa besuchte Cruise die Robert Hopkins Public School, und dank seines Schauspiellehrers George Steinburg interessierte sich Tom bereits in der vierten Klasse für das Theater.

Toms Interesse an der Schauspielerei wuchs während seines Aufenthalts in Kanada

Während seiner Zeit in Kanada wuchs Toms Interesse an der Schauspielerei weiter. Neben der Robert Hopkins Public School besuchte Cruise auch die Henry Munro Middle School in Ottawa.

Tom hat sich beim Hockey einen Zahn abgebrochen

Als er in Kanada lebte, interessierte sich der Schauspieler auch für Hockey und war auch begabt. Auf frühen Bildern von Cruise ist zu sehen, dass er einen abgebrochenen Zahn hat. Der Star erzählte Reportern 1985 in einem Interview, dass er während seiner Zeit in Kanada bei einem Hockeyspiel gestürzt sei.

1974 zog Tom zurück in die USA

Nach nur drei Jahren in Kanada beschloss Toms Mutter 1974, seinen Vater zu verlassen und mit Tom und seinen Schwestern in die Vereinigten Staaten zurückzukehren. Schließlich heiratete Toms Mutter erneut und zwar Jack South (m Bild), den Stiefvater von Tom.

Aber seinLeben war weiter instabil ...

Leider war das Leben von Tom und seinen Schwestern auch nach der Trennung der Eltern recht unbeständig. Die Familie zog während Toms Kindheit und Teenagerjahren auch weiterhin häufig um.

Tom wollte einmal Priester werden

Obwohl Tom Cruise heutzutage eng mit der Scientology-Kirche verbunden ist, wuchs er in einem frommen katholischen Haushalt auf. Tom überlegte sogar einmal, Priester zu werden.

Ein Ort des Trostes

Laut Daily News war die katholische Kirche in Toms Jugend ein Ort des Trostes, und der Priester Ric Schneider überzeugte den jungen Tom, sich an der St. Francis Seminary School in Cincinnati, Ohio, zu bewerben.

"Tom war sofort begeistert..."

Die Daily News berichtete, dass der Priester sagte: "Tom war sofort begeistert, ich glaube, er wollte eine gute Ausbildung. Da seine Eltern sich scheiden ließen, war es hart für ihn, das ist vielleicht einer der Gründe, warum er hierher kam.“

Er war Leiter des Schauspielklubs im Seminar

Die Zeitung berichtete, dass Tom 1976 nur knapp die Prüfung für die Aufnahme in das Priesterseminar bestand. Obwohl er kein vielversprechender Student war, schien er ein Händchen für die Schauspielerei zu haben und war Leiter des Theaterclubs.

"Wir fanden, dass die Priester einen großartigen Lebensstil hatten.“

Shane Dempler, Toms bester Freund aus seiner Zeit im Seminar, sprach mit den Daily News über Toms Studienzeit, um Priester zu werden. Dempler sagte: "Er hatte einen sehr starken katholischen Glauben. Wir gingen zur Messe, verbrachten Zeit in der Kapelle und hörten gerne Geschichten von den Priestern. Wir fanden, dass die Priester einen großartigen Lebensstil hatten, und wir interessierten uns sehr für das Priestertum.“

Aber Tom war kein Engel...

Trotz seines Interesses, Priester zu werden, war Tom Cruise während seiner Zeit im Priesterseminar sicherlich kein Heiliger. Shane Dempler sagte, die beiden hätten den Unterricht geschwänzt, um zu trinken und zu rauchen, und wurden schließlich aufgefordert, das Seminar zu verlassen, als sie dabei erwischt wurden, wie sie den Priestern Alkohol stahlen.

Tom wusste, dass die Schauspielerei seine wahre Berufung war

Tom schloss dann seine Ausbildung an der Glen Ridge High School in New Jersey ab. Während seiner letzten Jahre an der High School wirkte er in vielen Schulaufführungen mit, und es war für seine Freunde keine Überraschung, dass er beschloss, nach seinem Abschluss nach New York zu ziehen, um der Schauspielerei nachzugehen. Sie ahnten nicht, dass er einer der berühmtesten Schauspieler in Hollywood werden würde.

 

Más para ti