Vor 'Friends'
Courteney Cox
Wissenschaft und Außerirdische
Beziehung mit Michael J. Fox
Film und Fernsehen
Forschen mit Ace Ventura
Sie bewarb sich für die Rolle der... Rachel Green!
Zur Erinnerung: Die Serie endete im Mai 2004.
Camp Cucamonga
Ein kluger Junge (und ein Paar)
Rachel und Blossom vor Rachel und Blossom
Suzie Brooks
Ein unvergesslicher Look
Ausprobieren der B-Serien
Ewige Rachel Green
Freundinnen für immer
Bevor sie Phoebe war... war sie Ursula!
Die
Der als erstes kam
Die wunderbare Frisur im Russ Stil
Seine Theatergruppe Lookingglass
Von der Schreinerei zur Berühmtheit
Die Serie rettete Joey vor dem Bankrott
Matt La's Färbung
Frühreifer Star... des Tennis!
New York und der Druck
Teenager-Verführer
Chandler wurde für Matthew Perry geschrieben
Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(1/28)
Vor 'Friends'

Die Stars von "Friends" waren keine "Friends" bis zum September 1994, als die legendäre Sitcom ihre Premiere feierte. Vor diesem Jahr, auch wenn sich viele Menschen nicht daran erinnern, hatten sie alle einen Werdegang, der in einigen Fällen mehr als relevant war. So sahen die Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends" aus.

 

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(2/28)
Courteney Cox

Zweifellos die berühmteste Schauspielerin des Sechsergespanns vor Beginn der Serie. Seit ihrem Auftritt in dem Bruce-Springsteen-Musikvideo "Dancing in the Dark" im Jahr 1984 hat sich ihre Karriere rasant weiterentwickelt.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(3/28)
Wissenschaft und Außerirdische

Zu Beginn ihrer Karriere spielte die Wissenschaft eine wichtige Rolle. Zum einen mit der Serie "Die Spezialisten unterwegs (1985-1986)" und zum anderen mit "Cocoon: The Return (1988)", wo sie Sara, eine der Wissenschaftlerinnen des Ozeanographischen Instituts, in dem die Außerirdischen ankommen, spielte.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(4/28)
Beziehung mit Michael J. Fox

Vor "Friends" hatte Courteney Cox bereits eine relevante Rolle in einer einschlägigen Sitcom genannt "Familienbande". Zwischen 1987 und 1989 trat sie in insgesamt 19 Episoden als Lauren Miller auf, eine Psychologiestudentin, die die Partnerin von Michael J. Fox Figur Alex P. Keaton wurde.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(5/28)
Film und Fernsehen

Bis 1994 wechselte die junge Courteney Cox erfolgreich zwischen Film und Fernsehen hin und her und spielte in so bemerkenswerten Serien wie "Mord ist ihr Hobby", "The Trouble with Larry", "Masters of the Universe" und "Blue Desert".

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(6/28)
Forschen mit Ace Ventura

Ihren größten weltweiten Erfolg feierte die Schauspielerin jedoch 1994, dem Jahr, in dem "Friends" begann. Ihre Melissa Robinson war die perfekte Ergänzung zu Jim Carrey in dem denkwürdigen Film "Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv".

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(7/28)
Sie bewarb sich für die Rolle der... Rachel Green!

Wenige Wochen nach der Premiere von "Ace Ventura" sprach Courteney Cox für die Rolle der Rachel Green in "Friends" vor. Jennifer Aniston und ihre Haare (das ist wahr) nahmen ihr die Rolle weg, aber die Produzenten sahen in ihr die perfekte Monica Geller. Sie haben sich nicht geirrt.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(8/28)
Zur Erinnerung: Die Serie endete im Mai 2004.

Nur als kurze Erinnerung, ohne niemanden zu stören, die letzte Folge von "Friends" wurde am 4. Mai 2004 ausgestrahlt. Bis heute ist sie mit über 52,5 Millionen Zuschauern eine der meistgesehenen Sendungen der US-Fernsehgeschichte.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(9/28)
Camp Cucamonga

Jennifer Aniston war ebenfalls seit sechs Jahren in Film und Fernsehen tätig, allerdings mit weitaus weniger Erfolg als ihre Freundin Courteney Cox. Ein Beispiel ist "Das total verrückte Ferienlager (Camp Cucamonga)" (1990), wo sie die Hauptrolle mit Jaleel White, Danica McKellar, Josh Saviano und Candace Cameron teilte, aber der Film war nicht mehr als eine Anekdote.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(10/28)
Ein kluger Junge (und ein Paar)

Auch mit "Ferris Bueller" (1990-1991) hatte sie kein Glück, obwohl sie sich die Serie mit Charlie Schlatter, einem etablierten Teeniestar, teilte. Die Serie lief eine Saison lang. Allerdings fand sie eine (vorübergehende) Liebe in ihrem Co-Star.

 

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(11/28)
Rachel und Blossom vor Rachel und Blossom

Rachel und Blossom trafen sich Jahre bevor sie zu Rachel und Blossom wurden. "Molloy", die Serie, die Jennifer Aniston und Mayim Bialik zusammenbrachte, dauerte nicht länger als sieben Episoden, aber sie hinterließ dieses Bild in der Fernsehgeschichte.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(12/28)
Suzie Brooks

Mit einer Haarmähne, die zur Fernsehlegende werden sollte, erweckte Jennifer Aniston in zwei Episoden von "4 für Herman" die Suzie Brooks zum Leben, einer amüsanten Sitcom, die buchstäblich in den Kopf ihrer Protagonistin eindrang.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(13/28)
Ein unvergesslicher Look

Ihre Beteiligung an "Zurück in die Vergangenheit" (Quantum Leap) wurde 1992 auf eine Folge reduziert. Schon ihre Kiki Wilson hinterließ einen unvergesslichen Look und zeigte, was aus Rachel Green nur zwei Jahre später werden sollte: eine stilistische Referenz auf höchstem Niveau.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(14/28)
Ausprobieren der B-Serien

Ein Jahr bevor sie bei "Friends" ankam, versuchte sich Jennifer Aniston mit "Das Geheimnis der verwunschenen Höhle" in der B-Serie. Der Film ist ein amüsanter Scherz, der im Laufe der Zeit zu einem Kultfilm des Genres geworden ist.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(15/28)
Ewige Rachel Green

Im Gegensatz zu Courteney Cox wurde Jennifer Aniston für die Rolle der Monica Geller gecastet, aber die Produzenten entschieden sich aufgrund ihres Stils und ihrer Haare für die Rolle der Rachel Green (ja, manchmal gewinnen scheinbar unbedeutende Details bei der Besetzung). Die Wirkung war so groß, dass der von Chris McMillan, dem Stylisten des Vertrauens der Schauspielerin, kreierte "Rachel-Haarschnitt" bereits nach einer Saison populär geworden war. Jennifer Aniston lehnt diesen Look übrigens ab. In der Tat verschwand er in der zweiten Staffel.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(16/28)
Freundinnen für immer

Jennifer Aniston, Courteney Cox und Lisa Kudrow begannen 1994 eine Arbeitsbeziehung, die sie mehr als 10 Jahre lang zusammenhielt. Im Laufe der Zeit wurden sie zu guten Freundinnen, die sich auch heute noch gegenseitig in schlechten Zeiten unterstützen. Und jede von ihnen hat ein paar davon gehabt.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(17/28)
Bevor sie Phoebe war... war sie Ursula!

Lisa Kudrow hatte fünf Jahre lang eine Karriere mit mehr dunklen als hellen Zeiten hinter sich, bis "Verrückt nach dir" ihren Weg kreuzte. In der Komödie mit Paul Reiser und Helen Hunt in den Hauptrollen spielte sie 24 Folgen lang Ursula Buffay. Ja, Phoebes böser Zwilling war die Grundlage von "Friends", und genau aus diesem Grund verdiente sie eine wichtige, wenn auch sporadische Präsenz in der Serie. Ein Jahr vor ihrer Rolle als Phoebe stand sie kurz davor, die Rolle der Roz Doyle in "Frasier" zu übernehmen, aber Peri Gilpin bekam schließlich die Rolle.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(18/28)
Die "Was wäre wenn"-Folge

Folge 6x15 von "Friends" ist ein "Was wäre wenn" ("The One That Could Have Been, Part One") wie aus dem Lehrbuch. Ein "Was wäre wenn", und dasselbe gilt, wenn die Produzenten die ersten Optionen, die sie für ihre Besetzung in Betracht zogen, gewählt hätten: Jon Cryer und Jon Favreau (Chandler), Hank Azaria (Joey), Tea Leoni (Rachel), Janeane Garofalo und Leah Remini (Monica), Eric McCormack (Ross) und Jane Krakowski (Phoebe) waren die Optionen, die die Produzenten in Betracht zogen, zusammen mit denjenigen, die schließlich ausgewählt wurden.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(19/28)
Der als erstes kam

Nicht jeder weiß, dass David Schwimmer der erste der sechs Schauspieler war, der für die Serie angeheuert wurde. Ross Geller wurde mit ihm zusammen geschrieben, da Kevin S. Bright, der Produzent, mit Schwimmer bereits an Serien wie "NYPD Blue", "Wunderbare Jahre" und "L.A. Law" gearbeitet hatte.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(20/28)
Die wunderbare Frisur im Russ Stil

David Schwimmers schauspielerische Berufung war ihm schon immer klar, seit er einen Workshop von Sir Ian McKellen besuchte. Auf diesem Bild mit der Familie Arnold, kann man ganz klar erkennen das seine Rolle Michael, Russ den Erzfeind von Ross in der zweiten Staffel der Serie, inspiriert hat.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(21/28)
Seine Theatergruppe Lookingglass

Die Leidenschaft von David Schwimmer für die Schauspielerei scheint nach dem Ende der Serie etwas nachgelassen zu haben. Logisch, wenn er immer noch fast 20 Millionen Dollar pro Jahr an Rechten verdient (laut den Veröffentlichungen, als die Serie eingestellt wurde). Was der Schauspieler aber beibehalten hat, ist die Theatergruppe, die er 1984 im Alter von nur 18 Jahren gegründet hat. Die Gruppe "Lookingglass" ist immer noch sehr erfolgreich.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(22/28)
Von der Schreinerei zur Berühmtheit

Matt LeBlanc arbeitete viele Jahre lang als Zimmermann, bis er beschloss, nach New York zu ziehen und seinem Traum zu folgen, Schauspieler zu werden. Im Big Apple begann er zu modeln und trat in Musikvideos für Bon Jovi, Tom Petty und Alanis Morrisette auf. Sein großer Hit in den 80er Jahren war ein legendärer Heinz-Werbespot, der ihn in den USA zu einem Begriff machte.

Auf dem Bild: Matt LeBlanc in dem besagten Spot.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(23/28)
Die Serie rettete Joey vor dem Bankrott

Matt LeBlanc trat in Serien wie "Hilfe, meine Familie spinnt!", "Top of the Heap" und "Vinnie & Bobby" auf, ohne großen Erfolg oder Kontinuität zu haben. Als er für die Rolle des Joey Tribbiani engagiert wurde, war der Schauspieler eigentlich pleite. Er würde am Ende eine Million Dollar pro Folge verlangen.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(24/28)
Matt La's Färbung

Viele Leute waren überrascht, Matt LeBlanc am Ende der Serie mit komplett weißem Haar zu sehen. Er war erst 37 Jahre alt, aber wie er in der Show von James Corden gestand, musste er in der zweiten Staffel anfangen, seine Haare zu färben. Interessanterweise ist das eine der Staffeln, an die sich Matthew Perry nach eigenem Bekunden wegen seiner Süchte nicht erinnern kann. Insgesamt kann er sich an drei der zehn Spielzeiten nicht mehr gut erinnern. Das sind 30 % der Gesamtzeit.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(25/28)
Frühreifer Star... des Tennis!

Matthew Perry war, bevor er Chandler Bing im Sturm eroberte, in seiner kanadischen Heimat ein frühreifer Tennisstar. Seine Eltern waren berühmt, und der junge Mann gehörte zur kanadischen Elite. Er ging sogar auf dieselbe Schule wie der Präsident des Landes, Justin Trudeau.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(26/28)
New York und der Druck

Matthew Perry gab gegenüber dem People-Magazin zu, dass seine Ankunft in New York auf der Suche nach Ruhm als Schauspieler ihn unter unerwarteten Druck setzte, der zu seinen bekannten Süchten führte.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(27/28)
Teenager-Verführer

Bevor er Chandler Bing das Leben schenkte, spielte der Schauspieler in Serien wie "Unser lautes Heim", "Ein Leben wie im Film", "Second Chance" oder "Home Free" und trat sogar in einer Folge von "Beverly Hills 90210 Welt" auf. Zweifellos war sein Image ideal für diese Serie.

Schauspielerinnen und Schauspieler von "Friends" vor "Friends"
(28/28)
Chandler wurde für Matthew Perry geschrieben

Sein Charisma und seine besondere Anziehungskraft waren ausschlaggebend dafür, dass die Macher von "Friends" ihn als Chandler Bing besetzten. Tatsächlich haben sie die Rolle mit dem Schauspieler im Hinterkopf geschrieben, mit dem sie bereits in "Dream On" zusammengearbeitet hatten. Trotz allem war Matthew Perry kurz davor, die Rolle für ein anderes Projekt abzulehnen. Schließlich, sagte er dann doch Ja zu Chandler Bing und schrieb damit TV-Comedy-Geschichte.

Más para ti