PSY
t.A.T.u.
A-Ha
Conchita Wurst
Eagle Eye Cherry
Eiffel 65
James Blunt
Natalie Imbruglia
Bobby McFerrin
Vanilla Ice
Lou Bega
Los del Río
Billy Ray Cyrus
The Verve
Dana International
Gotye
Jon Secada
Omi
The Cardigans
Bloodhound Gang
The Wonders
Nek
Mans Zelmerlow
Whigfield
Haddaway
Hanson
Blink 182
Kevin Lyttle
Lara Fabian
Macy Gray
Meredith Brooks
The Wallflowers
Sinéad O'Connor
Gary Numan
Snow Patrol
The Proclaimers
Gorillaz
Debby Boone
Baha Men
Sisqo
Chesney Hawkes
One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(1/41)
PSY

Im Jahr 2012 tanzte die ganze Welt zu 'Gangnam Style'. PSY hat den K-Pop in die entlegensten Winkel der Welt gebracht und der witzige Videoclip landete auf Platz 1 der meistgesehenen Youtube-Videos. Doch das Phänomen ging vorüber, PSY geriet in Vergessenheit und verlor innerhalb weniger Monate sein gewonnenes Vermögen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(2/41)
t.A.T.u.

Eine der Bands mit dem meisten Marketing der Musikgeschichte wurde von Lena Katina und Yulia Vólokova gegründet. t.A.T.u. revolutionierte 2002 Russland und die ganze Welt mit 'All the things she said'. Ihr Lolita-Image und die Geschichte ihrer Romanze haben die Verkaufszahlen der Single angekurbelt. Das war's. Sie trennten sich 2009 und gaben zu, dass sie nie ein Paar waren.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(3/41)
A-Ha

Die norwegische Gruppe veröffentlichte ihr bekanntes 'Take on me' zweimal (1984 und 1985), mit mäßigem Erfolg. Im September 1985 haben sie ihren Song mit einem revolutionären Musikvideo erneut veröffentlicht, was ihn zu einer weltweiten Hymne machte. Nummer eins in 15 Ländern, mehrfach preisgekrönt und ein beachtlicher dritter Platz in der VH1-Liste der 'One-Hit-Wonder der 80er Jahre'.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(4/41)
Conchita Wurst

Ihr Aussehen brach mit allen Standards des Eurovision 2014. Aber 'Rise Like a Phoenix' ist auch ein toller Song. In diesem Jahr gewann sie den Song Contest und der Hit wurde monatelang in der ganzen Welt gespielt. Jetzt ist Conchita Wurst (Thomas Neuwirth) verschwunden. Zumindest in musikalischer Hinsicht.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(5/41)
Eagle Eye Cherry

Als gefragter Songwriter beschloss er 1997, sein erstes Album zu veröffentlichen. 'Desireless' war sein erster Song und seine erste Single war 'Save tonight', die die Welt im Sturm eroberte. Alles sah gut aus für den schwedischen Sänger, doch der zweite Song war nicht mehr so erfolgreich. Seine Karriere als weltweit erfolgreicher Musiker begann und endete daher mit 'Save Tonight'.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(6/41)
Eiffel 65

Seltsamerweise hatte diese Gruppe einen französischen Namen, sang auf Englisch, war aber aus Italien. In der Tat sorgten sie für einen der beliebtesten italienischen Tanzhits der 90er Jahre. Mit 'Blue (Da Ba Dee)' erreichten sie 1998 den musikalischen Olymp. Offensichtlich war es für sie unmöglich, diesen Erfolg zu wiederholen, auch wenn sie es versuchten.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(7/41)
James Blunt

'You're beautiful' ist seit 2005 zu hören. Eine gefühlvolle, schlichte und eingängige Ballade, die in 15 Ländern auf Platz eins landete und über fünf Millionen Mal verkauft wurde. Das Problem war nur, dass James Blunt so oft gespielt wurde, dass ihn die Welt schließlich ein wenig satt hatte. Von einem Tag auf den anderen verschwand er von der Bildfläche.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(8/41)
Natalie Imbruglia

Die australische Sängerin hat die Welt mit ihrem Popsong 'Torn' und ihren tiefblauen Augen verzaubert. Ein einfaches Video, ein umwerfender Haarschnitt und ein strahlendes Lächeln machten sie 1997 zur Sängerin der Stunde. Sie ist immer noch aktiv, sowohl als Sängerin als auch als Schauspielerin, aber es wird unmöglich sein, den Erfolg von 'Torn' zu wiederholen. Zumindest kann die halbe Welt jetzt ihren komplizierten Nachnamen aussprechen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(9/41)
Bobby McFerrin

Der Name des Sängers dürfte vielen Menschen nicht bekannt sein. Aber 'Don't worry, be happy' können alle mitsingen. Ein Evergreen, der 1988 als erster A-cappella-Song die Nummer eins der Billboard Top 100 war. Der Song, der auch im Film 'Cocktail' zu hören ist, war und bleibt ein Ohrwurm. Natürlich konnte Bobby McFerrin diesen Erfolg nicht wiederholen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(10/41)
Vanilla Ice

Ein weiteres One-Hit-Wonder, das nie wieder aus dem Kopf geht. Vanilla Ice lebt seit mehr als drei Jahrzehnten von 'Ice Ice Baby' und ist stolz darauf. Er hat mehr als 20 Millionen Exemplare verkauft, der Song wurde auf tausendfache Weise gecovert, parodiert und hat sogar eine Plagiatsklage überstanden, da Vanilla Ice vorgeworfen wurde,  Passagen aus 'Under Pressure' kopiert zu haben. Tatsächlich musste er sich mit Queen und David Bowie außergerichtlich einigen, um ein Gerichtsverfahren zu vermeiden.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(11/41)
Lou Bega

Obwohl der Text von 'Mambo Nº 5' heute verpönt wäre, hatte Lou Bega die Vision, seine Single im Jahr 2000 zu veröffentlichen, und sie eroberte die Welt im Sturm. Dieser Deutsche (ja, er ist Deutscher) adaptierte ein altes Lied von Perez Prado, um der Welt von seinen Flirts zu berichten. Doch seitdem ist es ziemlich ruhig um Lou Bega geworden.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(12/41)
Los del Río

'Macarena' war 1993 sage und schreibe 14 Wochen lang auf Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. Ein Rekord, der immer noch überwältigend ist. Die Welt liebte Macarena, tanzte Macarena und hasste Macarena am Ende. Offensichtlich haben Los del Río diesen Erfolg nicht wiederholt. Sie sind auch nicht annähernd so weit gekommen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(13/41)
Billy Ray Cyrus

Selten war ein Song so profitabel. Billy Ray Cyrus 'Achy Breaky Heart' aus dem Jahr 1992 ist eine Country-Hymne, zu der noch immer bei Hochzeiten, Taufen und Kommunionen getanzt wird. Seitdem war der Sänger in Film und Fernsehen zu sehen und ist vor allem durch die Hauptrolle in 'Hannah Montana' mit seiner berühmten Tochter Miley Cyrus bekannt.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(14/41)
The Verve

Der Fall von The Verve ist kurios. Ihr Album 'Urban Hymns' von 1998 strotzte vor Talent, ihr Sänger Richard Ashcroft war ein Idol der Massen und 'Bitter Sweet Symphony' stürmte die Charts. Sie wurden 1998 zur Gruppe des Jahres gewählt, noch vor Bands wie Oasis und Radiohead. Doch im Folgejahr bekam die Band Probleme mit Abhängigkeiten, internen Auseinandersetzungen sowie den berühmten Rechtsstreit mit Mick Jagger, was zur Auflösung führte. Sie waren von vornherein ein One-Hit-Wonder, aber machten den Eindruck, dass sie noch mehr hätten erreichen können.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(15/41)
Dana International

Es war 1998, als Dana International die Welt mit 'Diva' begeisterte und den Eurovision Song Contest gewann. Es war einer der Songs des Jahres, es ist eine zeitlose Hymne und es ist unmöglich, sie zu hören, ohne dazu zu tanzen. Kann sich jemand an andere Erfolge von Dana International erinnern?

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(16/41)
Gotye

Dieser belgisch-australische Sänger ist das Paradebeispiel für ein One-Hit-Wonder. Im Jahr 2011 sorgte er mit 'Somebody that I used to know' für Aufsehen, einer Generationenhymne, die weltweit überall gespielt wurde. Das Lied erzählte von einer gescheiterten Beziehung. Was er nicht erwartet hatte, war, dass seine Karriere nach diesem Hit ebenfalls scheitern würde.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(17/41)
Jon Secada

Mehr als 40 Jahre in der Musikbranche, 3 Grammys, 20 Millionen verkaufte Alben und niemand, absolut niemand, kennt einen Song des Kubaners außer 'Otro día más sin verte' (1992). Und nein, die englische Version, 'Just another day', zählt nicht. Es ist nach wie vor ein großartiger Song, der weiterhin für Gänsehaut sorgt. Eine zeitlose Ballade.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(18/41)
Omi

Der Erfolg von Omi war kometenhaft. Die Single 'Cheerleader' war einer der meistgespielten Songs des Jahres 2015. Er wurde von Syco Music, dem Label von Simon Cowell, mit einer gigantischen Kampagne beworben, um alle zu begeistern. Als 'Cheerleader' nicht mehr gespielt wurde, verschwand Omi von der Bildfläche.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(19/41)
The Cardigans

1996 schlich sich die schwedische Band mit ihrem 'Lovefool' als eines der Hauptthemen in den Film 'Romeo + Julia' mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes in den Hauptrollen. Der Erfolg war überwältigend und die Band konnte mit ihrem Hit auf Welttournee gehen. Nachdem sie sich einen Namen gemacht hatte, änderte die Gruppe ihren Stil und versuchte sich auf ihren nächsten Alben an Electronica und Pop. Offensichtlich hat es nicht funktioniert.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(20/41)
Bloodhound Gang

Ein weiterer Song, der heutzutage nicht mehr den Filter des Anstands passieren würde, der aber 1999 ein großer Hit war: 'The Bad Touch' war ein Ohrwurm wie kaum ein anderer und wurde in tausend Sendungen, Werbespots, Filmen, Serien und allem anderen, was sich vertonen ließ, gespielt. Natürlich konnte die Band ihren Erfolg nicht wiederholen, obwohl sie bis 2015 aktiv blieb.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(21/41)
The Wonders

Ein weiterer kurioser Fall. The Wonders waren die Protagonisten des gleichnamigen Films. Die Handlung dreht sich um eine Gruppe junger Leute, die über Nacht mit einem One-Hit-Wonder weltweit bekannt wurden. Das Lied 'That things you do!' wurde schließlich zu dem, was es im Film darstellt. Es war ein Verkaufsschlager, gleichzeitig wussten aber viele nicht, dass es die fiktive Musikgruppe 'The Wonders' nie wirklich gab.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(22/41)
Nek

'Laura Non C'è' wurde 1997 von Nek auf dem San Remo Festival präsentiert. Von San Remo in den Himmel mit einem herzzerreißenden Liebeslied, das Grenzen überschritt und Filippo Neviani im Alter von nur 25 Jahren zu einer Ikone der 90er Jahre machte. Leider hat der Italiener weder Laura noch längerfristigen Erfolg gefunden.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(23/41)
Mans Zelmerlow

Sein Auftritt beim Eurovision 2015 war absolut fesselnd. Sein Song 'Heroes' war bei weitem der beste der Ausgabe, unterstützt von seinem umwerfenden Aussehen und einer spektakulären Inszenierung. Der Song war in sechs Ländern die Nummer eins und Mans Zelmerlow lächelte und strahlte weltweit. Nach mehr als fünf Jahren ist der schwedische Sänger immer noch für 'Heroes' bekannt.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(24/41)
Whigfield

Eine der meistgetanzten Choreographien in den 90er Jahren war das eingängige 'Saturday Night' von Whigfield. Diese 1993 veröffentlichte Single wurde jahrelang auf allen möglichen Festivals, Partys und Veranstaltungen gespielt. Trotz der Eintönigkeit ist es einer der Songs, die zum Tanzen einladen. Aber suchen Sie nicht nach weiteren Whigfield-Hits, denn sie sind kaum zu finden

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(25/41)
Haddaway

'What is Love' ist einer der bekanntesten Eurodance-Tracks der 1990er Jahre. Es war 1993, als Haddaway mit seinem eingängigen Rhythmus alle zum Tanzen brachte. Ein Erfolg, der mit dem Sketch 'Roxbury Guys' in 'Saturday Night Live' noch größer wurde. Für Haddaway war nichts mehr so, wie es einmal war, obwohl 'What is love' Tanzmusikgeschichte geschrieben hat.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(26/41)
Hanson

'MMMBop' erreichte in 27 Ländern Platz eins der Charts, was einen Eindruck davon vermittelt, wie groß der Erfolg der Hansons im Jahr 1997 war. Obwohl sie weiterhin zusammenarbeiten, haben die Brüder nie wieder einen Hit wie diesen gelandet. Tatsächlich verschwanden sie nach ihrem 'MMMBop' aus der internationalen Musikszene.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(27/41)
Blink 182

Es ist erstaunlich, wie 'Blink 182' sich jahrelang im Rampenlicht halten konnten und vom Erfolg des im Jahr 2000 veröffentlichten Albums 'All the small things' profitierten. Abgesehen von diesem Riesenhit schaffte es kein weiterer Song über Platz 40 der Charts hinaus. Heute ist das Video, das die Boybands der Jahrhundertwende parodiert, ein Meisterwerk.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(28/41)
Kevin Lyttle

Kevin Lyttle veröffentlichte 'Turn me on' im Jahr 2001, aber es dauerte bis 2003, bis es im Vereinigten Königreich zu hören war. Monatelang verbreitete sich der eingängige karibische Rhythmus in der ganzen Welt: USA, Deutschland, Australien, Finnland... Der Erfolg brachte ihm einen Vertrag mit Atlantic Records ein, um ein Album zu veröffentlichen, doch der gute alte Kevin Lyttle verschwand.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(29/41)
Lara Fabian

Eine weitere Künstlerin, deren Pop-Tanz-Hit die ganze Welt eroberte, bevor sie verschwand. Die Belgierin Lara Fabian setzte 1999 mit ihrem Song 'I Will Love Again' hohe Maßstäbe und brachte Millionen von Menschen zum Tanzen. Aber ihr Erfolg war nur von kurzer Dauer: Der Song stieg schnell auf und ging fast ebenso schnell wieder unter.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(30/41)
Macy Gray

Ihr Durchbruch in der Welt der Musik war gewaltig. Mit ihrem 70er-Jahre-Image, einer spektakulären Stimme und dem von ihr geliebten R&B- und Neo-Soul-Sound hatte Macy Gray alles, um das neue Jahrhundert im Sturm zu erobern. Und das tat sie auch, dank 'I Try' im Jahr 2001, einem Song, der für den 'Song des Jahres' und das 'Album des Jahres' nominiert wurde. Aber im 21. Jahrhundert war für sie nichts mehr so wie vorher. Obwohl immer noch aktiv und mäßig erfolgreich, konnte sie den Erfolg von 'I Try' nicht mehr erreichen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(31/41)
Meredith Brooks

Noch nie hat ein Schimpfwort in der Welt der Musik so viel Anklang gefunden. Meredith Brooks, einer Old-School-Rockerin, hatte einen Song im Gepäck, den alle hörten, feierten und dazu tanzten. Das war 1995, und seither hat man nichts mehr von ihr oder ihrer Band Sapphire gehört.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(32/41)
The Wallflowers

Der Sohn von Bob Dylan hat das Talent und die großen Augen seines Vaters geerbt, aber Jakob Dylan hatte mit seiner Band The Wallflowers nicht das Glück, das er verdient hätte. 1996 veröffentlichte die amerikanische Band das Album 'Bringing Down the Horse', das den Hit 'One Headlight' enthielt. Das Album ist ein echter Geniestreich, aber es hatte nicht die Wirkung, die es verdient hätte, und die Band, obwohl sie immer noch aktiv ist, kam nie an den Erfolg dieser Single heran.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(33/41)
Sinéad O'Connor

Obwohl Sinéad O'Connor bereits seit über 35 Jahren in der Branche tätig ist, ist ihr Erfolg mit 'Nothing Compares 2 U' unwiederholbar. Ihre Ballade ist ein Symbol für die 90er Jahre und darf auf keiner nennenswerten Compilation dieser Ära fehlen. Und wer sagt, dass die irische Sängerin mehr ist als dieser Song, muss nur einen anderen Welthit von ihr erwähnen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(34/41)
Gary Numan

Gary Numan war einer der musikalischen Überflieger des Jahres 1979. Sein Song 'Cars' wurde zu einer Hymne des späten Jahrzehnts, ebenso wie die Tournee zu seinem Album 'The Pleasure Principle'. Sein Synthesizer-lastiger Sound mit zusätzlichen Gitarreneffekten und sein von Bowie inspiriertes Image machten ihn zu einem Phänomen. Dabei ist es auch geblieben.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(35/41)
Snow Patrol

Zum Leidwesen von Snow Patrol war ihr Erfolgshit 'Chasing Cars' einer der Songs, die die Gefahren illegaler Musikdownloads aufzeigten. Es war 2006, und trotzdem eroberte die Single der schottischen Band das Vereinigte Königreich und die USA im Sturm. Sie wollten Kultstatus im alternativen Rock bekommen, blieben aber auf der Strecke, obwohl sie immer noch aktiv sind.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(36/41)
The Proclaimers

Sein 'I'm gonna be (500 miles)' ist der perfekte Song für eine Fernsehwerbung. Er wurde sogar in mehr als einer gespielt. Die Melodie ist so eingängig wie kaum eine andere und wurde 1993 bis zum Gehtnichtmehr gespielt. Es ist aber nicht so, dass The Proclaimers keinen ähnlichen Hit hatten, sondern dass 90% der Leute nicht wissen, dass dieses Lied von ihnen stammt.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(37/41)
Gorillaz

Das Nebenprojekt von Damon Albarn ist seit seiner Gründung (1998) eine Kultband. Die Band konnte jedoch nicht an den Erfolg ihrer ersten Single 'Clint Eastwood' aus dem Jahr 2001 anknüpfen.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(38/41)
Debby Boone

Mit 'You light up my life' flog sie in die Charts. Das Lied war 1977 10 Wochen lang auf Platz 1 der Billboard Hot 100 und Debby Boone gewann einen Grammy in der Kategorie 'Bester neuer Künstler'. Mehr nicht. Obwohl sie bis 2005 weiterhin Alben veröffentlichte, hörte man nie wieder etwas von Deby Boone.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(39/41)
Baha Men

Ein eingängiger, ironischer und tanzbarer Song machte Baha Men zu den Stars der Jahrhundertwende. Ihr 'Who let the dogs out' wurde bis zum Überdruss gespielt und brachte ihnen sogar einen Grammy für die beste Tanzaufnahme ein. Doch als der Erfolg nachließ, verschwanden die Baha Men.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(40/41)
Sisqo

Viele kennen vielleicht nicht einmal den Namen Sisqó, aber alle sind mit "Th*** song" vertraut, seinem "One-Hit-Wonder" aus dem Jahr 1999. Dieser Song, der auf dem Album 'Unleash the Dragon' zu finden ist, wäre heutzutage aus ethischen Gründen wohl kein One-Hit-Wonder geworden.

One-Hit-Wonder: sie sangen, räumten ab und verschwanden wieder
(41/41)
Chesney Hawkes

'One and Only' stammt aus der Feder von Nick Kershaw, der zuvor als Solokünstler in Großbritannien erfolgreich war, und wurde von Chesney Hawkes gesungen. Der Song war 1991 fünf Wochen lang auf Platz 1, dann verschwand Chesney aus der Öffentlichkeit, aber sein One-Hit-Wonder ist geblieben.

50 Musiker unter 30, die die Welt erobern

Más para ti