Olivia Newton-John: die Freuden und Tragödien des 'Grease'-Superstars

Vier Jahrzehnte nach 'Xanadu' und 'Grease'
Australierin oder Engländerin?
Olivia Newton-Johns Eltern
Ihr erster Künstlername war Lovely Livvy
Von Australien nach England
Sie sang und schauspielerte lange vor 'Grease'
Olivia Newton John spielte früher in einem Duo
Olivia Newton-John und Bruce Welch: eine tragische Trennung
Ein weiteres Projekt: die Band 'Toomorrow'
Zweites Album: ‘Let me be there’
Olivia findet ihre Sommerliebe
Olivia Newton-John beim 'Eurovision Song Contest'
Pop- und Countrysängerin
Sandy von Grease
Das Musical Xanadu
Ein großer Star in den 1980er Jahren
Ehe mit Matt Lattanzi
Die 90er Jahre: eine angeschlagene Bekleidungsmarke
Rückschläge: der Tod ihres Vaters
Olivias erste Erkrankung
Die Mastektomie
Das 'Liv Kit'
Tschüss Matt Lattanzi, hallo Patrick McDermott
Das Verschwinden von Patrick McDermott
Olivia Newton-John und John Easterling
Olivia Newton-Johns Kampf gegen den Kre bs: an allen Fronten
Ein Rätsel: Lebt Patrick McDermott noch?
Olivia stellt sich dem Kre bs zum zweiten Mal
Schlimme Dinge kommen paarweise: der Tod ihrer Schwester
Kre bs kehrt wieder zurück
Marihuana zur Behandlung
Ihr treuer Freund John Travolta
Der Tod von Kelly Preston, der Frau von John Travolta
Die Suchterkrankungen ihrer Tochter Chloe
Ein bewundernswerter Kämpfer
Vier Jahrzehnte nach 'Xanadu' und 'Grease'

Es ist kaum zu glauben, dass die Musical-Hits 'Xanadu' und 'Grease' bereits vier Jahrzehnte alt sind. Ein halbes Jahrhundert lang ist Olivia Newton-John in der Popkultur für ihre Fröhlichkeit und Musikalität bekannt gewesen. Hinter der Musik verbirgt sich jedoch eine Biografie mit tragischen Momenten: ein alkoholabhängiger Vater, Krebs, das Verschwinden ihres Freundes und vieles mehr. Dies ist die unglaubliche Lebensgeschichte von Olivia Newton-John.

Australierin oder Engländerin?

Die meisten Leute denken, dass sie Australierin ist, aber das ist nicht der Fall. Olivia Newton-John wurde am 26. September 1948 in Cambridge, England, geboren. Erst später zog ihre Familie nach Australien.

Olivia Newton-Johns Eltern

Die Deutsche Irene Helene, Tochter des Physik-Nobelpreisträgers Max Born, war Olivias Mutter. Über ihren Vater sagte sie gegenüber dem Telegraph: "Mein walisischer Vater, Brinkley, war ein MI5-Offizier, der am Enigma-Projekt in Bletchley Park (Militäreinrichtung) arbeitete. Er war während des Zweiten Weltkriegs für die Festnahme von Rudolph Hess verantwortlich."

Ihr erster Künstlername war Lovely Livvy

Im Alter von 14 Jahren gründete Olivia mit drei Klassenkameradinnen eine Mädchenband namens Sol Four. Sie gaben kleine Konzerte in der Cafeteria ihres Schwagers. Außerdem wurde sie in der australischen 'Happy Show' berühmt. Ihr Künstlername war Lovely Livvy.

Von Australien nach England

Mit 15 Jahren gewann sie den Talentwettbewerb 'Sing, Sing, Sing'. Der Preis war eine Reise nach Großbritannien. Zunächst lehnte sie ab, doch später änderte die junge Olivia ihre Meinung. Wegen dieser Reise zog sie schließlich nach London.

Sie sang und schauspielerte lange vor 'Grease'

Die Leute nehmen oft an, dass Olivia Newton-John sehr jung war, als sie 1978 die Sandy in 'Grease' spielte. Tatsächlich hatte sie aber schon eine beachtliche Karriere hinter sich, als dieser Blockbuster entstand.
1966 nahm Olivia ihre erste Single 'Til You Say You'll Be Mine' auf und spielte in ihrem ersten Film, der Musical-Komödie 'Funny Things Happen Down Under'.

Olivia Newton John spielte früher in einem Duo

Ihre singende Freundin Pat Carroll zog nach England und gemeinsam bildeten sie das Duo 'Pat und Olivia'. Sie traten in verschiedenen Clubs auf, bis Pat nach Australien zurückkehrte und Olivia ihre Solokarriere startete.

Olivia Newton-John und Bruce Welch: eine tragische Trennung

Olivia lernte auch Bruce Welch, den Gitarristen der Band 'The Shadows', kennen. Im Jahr 1968 verlobten sie sich, heirateten jedoch nie. Im Jahr 1972 endete die Beziehung, was eine ziemliche Tragödie zur Folge hatte. Laut der Zeitschrift Marie Claire versuchte Bruce nach der Trennung, seinem Leben ein Ende zu setzen.

Ein weiteres Projekt: die Band 'Toomorrow'

Der amerikanische Produzent Don Kirshner verpflichtete Olivia als Mitglied der Musikgruppe 'Toomorrow'. 1970 spielte die Gruppe die Hauptrolle in dem gleichnamigen Musical und veröffentlichte zwei Singles. Leider hatten sie keinen Erfolg, so dass sich die Gruppe auflöste.

Zweites Album: ‘Let me be there’

In den Jahren 1971 und 1973 nahm sie ihre ersten beiden Alben auf, die international bekannt wurden. Für das erste, 'If not for you', schrieb Bob Dylan einen Song. Ihr zweites Album, 'Let me be there', erreichte den sechsten Platz in den amerikanischen Albumcharts. Es brachte ihr einen Grammy für die beste weibliche Country-Gesangsdarbietung ein.

Olivia findet ihre Sommerliebe

In diesem Jahr, 1973, lernte Olivia während ihres Urlaubs in Frankreich Lee Kramer kennen. Er wurde ihr Freund und ihr Manager. Nach einer Beziehung von 5 Jahren trennten sie sich. Angeblich trennten sie sich, weil Olivia nicht immer mit den beruflichen Entscheidungen einverstanden war, die Lee für sie traf.

Olivia Newton-John beim 'Eurovision Song Contest'

Im Jahr 1974 vertrat Olivia das Vereinigte Königreich beim 'Eurovision Song Contest' mit dem Lied 'Long Live Love'. Sie wurde Vierte hinter ABBA und deren 'Waterloo'. In diesem Jahr stellte sie ihr drittes Album vor: 'If You Love Me, Let Me Know'. Sie gewann zwei weitere Grammy-Preise.

Pop- und Countrysängerin

Dank ihrer Freundin, der Sängerin Helen Reddy, zog Olivia 1975 in die Vereinigten Staaten. Dort wird sie als Pop- und Countrysängerin berühmt. Ihr großer Erfolg, das Album 'Don't Stop Believin', kam ein Jahr später, 1976, heraus. Viele ihrer großen Hits, wie 'Physical' und 'Magic', brachten das Album an die Spitze der Charts. Sie gewann vier weitere Grammys.

Sandy von Grease

Ihr großer Durchbruch beim Film kam 1978 mit dem legendären Musical 'Grease', an der Seite des berühmten John Travolta. Zu diesem Zeitpunkt war Olivia Newton-John bereits 30 Jahre alt.

Das Musical Xanadu

Ihr nächster Film war 'Xanadu' im Jahr 1980, ein Fantasy-Musical, das etwas weniger berühmt war als der überaus beliebte 'Grease'. Drei Jahre später spielte Olivia wieder in einem Film mit John Travolta mit. Ihr Film 'Zwei vom gleichen Schlag' war kein großer Erfolg.

Ein großer Star in den 1980er Jahren

Olivia Newton-John war zu Beginn der 1980er Jahre ein Megastar. Zusammen mit Künstlern wie ABBA und Donna Summer nahm sie 1979 an dem Benefizkonzert 'Music for UNICEF' teil. Olivia und John Travolta blieben durch ihre legendären Rollen in 'Grease' im Gedächtnis.

Ehe mit Matt Lattanzi

1984 heiratete Olivia Newton-John den Tänzer und Schauspieler Matt Lattanzi, den sie am Set von 'Xanadu' kennengelernt hatte. Zwei Jahre später bekamen sie eine Tochter, Chloe Rose.

Die 90er Jahre: eine angeschlagene Bekleidungsmarke

Zusammen mit Pat Carroll gründete Olivia die Bekleidungsmarke 'Koala Blue'. Zunächst war die Linie mit ausschließlich australischen Produkten sehr erfolgreich, doch 1992 musste das Unternehmen aufgrund finanzieller Probleme schließen. Zu einem späteren Zeitpunkt kehrte es mit verschiedenen Produkten wie Badezubehör und Wein zurück.

Rückschläge: der Tod ihres Vaters

Im Jahr 1992 starb Olivias Vater Brinkley Newton-John an Leberkrebs. Die Ursache soll ein Alkoholproblem gewesen sein.

Olivias erste Erkrankung

Zwei Wochen nach dem Tod ihres Vaters wurde bei Olivia Mammakarzinom diagnostiziert. "Es kam für mich alles auf einmal. Ab einem bestimmten Punkt kann man die Verzweiflung nicht mehr vermeiden. Es ist überwältigend", sagte sie gegenüber 'People'. Sie stand kurz davor, ihr nächstes Album auf den Markt zu bringen, aber wegen der Krankheit musste sie ihre Tournee absagen.

Die Mastektomie

Die Ärzte empfahlen eine Mastektomie. Olivia dachte nicht zweimal darüber nach, sie entfernen zu lassen. In People sagte sie: "Das Implantat ist nicht perfekt. Man schaut in den Spiegel und es ist eine Erinnerung. Aber ich bin hier, und ich hatte Glück."

Das 'Liv Kit'

Nach ihrer Genesung setzte sich Olivia für die präventive Erforschung von Mammakarzinom und anderen Krankheiten ein. Sie ist das Gesicht des Bru*tselbstuntersuchungs-Sets 'Liv Kit'.

Tschüss Matt Lattanzi, hallo Patrick McDermott

1995 ließ sich Olivia nach 10 Jahren Ehe von Matt Lattanzi scheiden. Ein Jahr später lernte sie Patrick McDermott, einen Kameramann, kennen. Ihre Beziehung dauerte 9 Jahre, bis ein dramatisches Ereignis sie auseinander riss.

Das Verschwinden von Patrick McDermott

Im Jahr 2005 ging Olivias Partner Patrick McDermott vor der kalifornischen Küste angeln. Er kehrte nie zurück. Nachdem er am 30. Juni 2005 verschwunden war, wurde sein Tod im Jahr 2008 bekannt gegeben. Nach Angaben der 'Times' musste Olivia Antidepressiva einnehmen, um mit dieser Tragödie fertig zu werden.

Olivia Newton-John und John Easterling

Im Jahr 2008 heiratete Olivia heimlich John Easterling in Peru. Im selben Jahr sammelte sie Spenden, um das 'Olivia Newton-John Can cer and Wellness Centre' in Australien zu gründen.

Olivia Newton-Johns Kampf gegen den Kre bs: an allen Fronten

Im neuen Jahrhundert drehte sich das Leben der Sängerin oft um das Thema Kr*bs: entweder ging es um die Behandlung ihrer eigenen Krankheit oder um Ressourcen für andere.

Ein Rätsel: Lebt Patrick McDermott noch?

Im Jahr 2010 fand ein Privatdetektiv Patrick McDermott angeblich in einem Dorf in Mexiko. Der 'Telegraph' berichtete über die Geschichte. Sein Verbleib ist nach wie vor ein Rätsel.

(Bild: Guanajuato, Mexiko, von Dennis Schrader / Unsplash)

Olivia stellt sich dem Kre bs zum zweiten Mal

Im Jahr 2013 erkrankte Olivia ein zweites Mal an Krebs. Sie beschloss, nicht der ganzen Welt davon zu erzählen. Das erklärte sie später in der australischen Sendung Sunday Night: "Ich dachte, es ist mein Leben und ich habe beschlossen, es für mich zu behalten."

Schlimme Dinge kommen paarweise: der Tod ihrer Schwester

Im selben Jahr starb Olivias Schwester Rona an einem Gehirntumor. Diese Tragödie gab Olivia der Öffentlichkeit bekannt: "Meine geliebte Schwester Rona ist leider am 24. Mai in Los Angeles verstorben".

Kre bs kehrt wieder zurück

2017 gab die Sängerin bekannt, dass in ihrem Körper leider erneut Krebs aufgetreten war. Er hatte sich auf das Kreuzbein ihres Rückens ausgebreitet. Laut dem Washington Examiner sagten die Ärzte Olivia, dass sich der Krebs in ihren Knochen ausgebreitet habe und sie irgendwann an der Krankheit sterben würde.

Marihuana zur Behandlung

"Um ehrlich zu sein, denke ich, dass Cannabis den Unterschied ausgemacht hat", sagte Olivia in demselben 60-Minuten-Interview. Neben homöopathischen Produkten verwendet die Sängerin auch Cannabisöl, um die Schmerzen zu lindern, die sie aufgrund ihrer schweren Krankheit hat.

Ihr treuer Freund John Travolta

"Ich habe gesehen, wie sie Mutter wurde, sich scheiden ließ, ihre Schwester verlor. Sie war bei mir, als ich heiratete, als ich Kinder bekam. Es ist unglaublich, dass wir so viele gemeinsame Erinnerungen haben." Das sagte der Schauspieler John Travolta dem People-Magazin über seine Freundin Olivia Newton-John.

Der Tod von Kelly Preston, der Frau von John Travolta

Als John Travoltas Frau, die Schauspielerin Kelly Preston, im Jahr 2020 an Kr*bs starb, war das für Olivia Newton-John sehr schwer zu verarbeiten. Sie war mit der Krankheit vertraut, dachte aber auch an Kellys Familie. "Mein Herz bricht für John", schrieb sie auf Social Media. "Kellys Licht wird durch ihre Kinder weiterleuchten."

Die Suchterkrankungen ihrer Tochter Chloe

Ihre Tochter Chloe ist eine große Stütze für die kämpfende Olivia Newton-John, aber sie hat auch selbst mit Problemen zu kämpfen. In einem Interview mit 60 Minutes Australia, sagte sie: "Wir alle haben unsere Kr*bsgeschwüre. Meiner ist der Kampf gegen die Sucht. Ich muss versuchen, für den Rest meines Lebens nüchtern zu bleiben. Es ist ein schwieriger Kampf." Darüber hinaus hat Chloe Berichten zufolge unter den Essstörungen Magersucht und Bulimie gelitten.

Ein bewundernswerter Kämpfer

Bei all den Rückschlägen, die sie in ihrem Leben erlebt hat, hat sich Olivia Newton-John als große Inspiration erwiesen. Sie hat Krankheiten, Beziehungsprobleme, Todesfälle in der Familie und berufliche Herausforderungen gemeistert. Trotz allem steht sie immer noch aufrecht.

Más para ti