Kritiker fordern das Aus für die "Jurassic World"-Saga

Die Wiederentdeckung der Dreifaltigkeit
Unbarmherzige Kritik
Siddhant Adlakha - IndieWire
David Rooney - The Hollywood Reporter
Marshall Shaffer - The Playlist
Todd Gilchrist - AV Club
Donald Clarke - Irish Times
Ross Bonaime - Collider
David Fear - Rolling Stone
Richard Roeper - Chicago Sun-Times
Thomas Floyd - The Washington Post
Brian Lowry - CNN
Bilge Ebiri - Vulture
Kyle Smith - The Wall Street Journal
Robbie Collin - The Telegraph 
Jetzt sind Sie an der Reihe, sich an die Öffentlichkeit zu wenden
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"

"Jurassic World: Ein neues Zeitalter" hatte alles, um erfolgreich zu sein und die Jurassic-Trilogie auf denkwürdige Weise abzuschließen. Dabei gab es keine Bedenken hinsichtlich des Budgets, das sich auf 165 Millionen Dollar belief.

Foto: Universal Pictures

Die Wiederentdeckung der Dreifaltigkeit

Außerdem waren Chris Pratt und Bryce Dallas Howard mit dem goldenen Dreizack aus dem Originalfilm von 1993 zu sehen: Laura Dern, Sam Neill und Jeff Goldblum.

Foto: Universal Pictures

Unbarmherzige Kritik

Und trotzdem haben die Kritiker "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" gnadenlos verrissen, so dass sein Metascore bei mageren 37 Punkten liegt, wobei bereits mehr als 50 professionelle Kritiken gesammelt wurden. Noch schlimmer ist, dass manche Kritiken blutig ausfallen, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Foto: Universal Pictures

Siddhant Adlakha - IndieWire

"Es ist an der Zeit, dass dieses Franchise ausstirbt. Es ist einer der schlechtesten und naivsten Hollywood-Filme seit.... Nun, seit "Jurassic World".

Foto: Universal Pictures

David Rooney - The Hollywood Reporter

"Jurassic World: Ein neues Zeitalter" ist eine Fortsetzung, die das Herz und die Menschlichkeit, das schwärmerische Wunder, das den ersten Teil so unvergesslich machte, völlig aus den Augen verliert".

Foto: Universal Pictures

Marshall Shaffer - The Playlist

"Jurassic World: Ein neues Zeitalter" weist auf die erschreckende Möglichkeit hin, dass Nostalgie als Quelle für wiederverwertbare Ressourcen für Hollywood dient".

Foto: Universal Pictures

Todd Gilchrist - AV Club

"Eine letzte Beleidigung für die Kinoliebhaber, die von diesen Filmen fasziniert waren.

Foto: Universal Pictures

Donald Clarke - Irish Times

"Der Sinn für spielbergsche Wunder, der 'Jurassic Park' 1993 auszeichnete, ist verschwunden. Es wird keine Anstrengung unternommen, diesen Nervenkitzel wieder einzufangen".

Foto: Universal Pictures

Ross Bonaime - Collider

"Bitte, Gott, lass dieses Franchise aussterben. Er ist nicht nur der schlechteste Film in dieser häufig enttäuschenden Reihe, sondern auch einer der schlechtesten Blockbuster der letzten Zeit".

Foto: Universal Pictures

David Fear - Rolling Stone

"Dies ist weniger ein Film als vielmehr ein Ereignis, bei dem das Franchise ausstirbt, bei dem die letzten Reste des Firmenwerts und der Investitionen in dieses besondere geistige Eigentum ausgelöscht werden."

Foto: Universal Pictures

 

Richard Roeper - Chicago Sun-Times

"Es sind zwei Stunden und 27 Minuten purer Dinosaurierexkremente, und der Zuschauer ist so hilflos wie ein Boot, das unter einer Brücke über den Chicago River hindurchfährt, während die Band von Dave Matthews eine Flut von schmutzigen Trümmern von oben ablädt."

Foto: Universal Pictures

Thomas Floyd - The Washington Post

"Wenn die letzten 20 Minuten von "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" wie eine Wiederholung von Szenen aus früheren Filmen ablaufen, ist klar, dass Trevorrow und Co. nichts Neues zu sagen haben".

Foto: Universal Pictures

Brian Lowry - CNN

"Leider hat "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" etwas Symbolisches an sich, das die alte und die neue DNA des fast drei Jahrzehnte alten Franchise miteinander verbindet und ein Durcheinander schafft, das nicht viel Sinn ergibt. Ein Mittelmaß im XL-Format.

Foto: Universal Pictures

Bilge Ebiri - Vulture

"Es ist frenetisch, aber leblos, chaotisch, aber pro forma. Der Bildschirm strahlt einen völligen Mangel an Sorgfalt aus."

Foto: Universal Pictures

Kyle Smith - The Wall Street Journal

"All das Brüllen und Donnern in "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" hat in etwa die dramatische Wirkung eines lauten Niesens, denn Mr. Trevorrow hat vergessen, dass es trotz unserer Sucht nach Spektakeln für die Menschen um Menschen geht.

Foto: Universal Pictures

Robbie Collin - The Telegraph 

"Der sechste Film der Saga hat eine alberne Handlung, ächzt unter lausiger Action und lässt die armen alten Dinosaurier auf demütigende Weise über sich hinauswachsen."

Foto: Universal Pictures

 

Jetzt sind Sie an der Reihe, sich an die Öffentlichkeit zu wenden

OK, den Kritikern hat es nicht gefallen. Jetzt sind das Publikum und die Kinokassen am Zug. Denn manchmal sind sich Zuschauer und Kritiker nicht einig. Wir werden sehen.

Auch interessant: Das sind die seltsamsten Tiere der Welt! Ein unsterbliches ist auch dabei.

Más para ti