Ein Leben voller Kämpfe
Aktiv auf sozialen Netzwerken
Stimme des ukrainischen Volkes
Ein Symbol des Kampfes
Journalismusstudium
Die Femen-Bewegung
In Weißrussland festgenommen und gefoltert
Eine Aktion zu viel
Politischer Flüchtling in Frankreich
Ehe für alle
Eine polemische Aktion gegen Katholiken in Frankreich
Erster französischer Prozess gegen Femen
Ein Trainingszentrum in Paris
Anführerin
Anatomie der Unterdrückung
Mitglied des Beratungsgremiums für die Gleichstellung von Männern und Frauen
Der Kampf geht weiter
Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(1/19)
Ein Leben voller Kämpfe

Die feministische Aktivistin wurde in Frankreich durch die sogenannte Femen-Bewegung bekannt, in der sie eine der Hauptfiguren ist. Heute nutzt Inna Schewtschenko ihre Stimme und ihre sozialen Netzwerke, um die Kriegsverbrechen Russlands in ihrem Heimatland, der Ukraine, anzuprangern.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(2/19)
Aktiv auf sozialen Netzwerken

Seit dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine am 24. Februar prangert Inna Schewtschenko die Gewalt an, der die Ukrainer ausgesetzt sind. Die Aktivistin leitet auf ihrem Twitter-Account laufend Informationen und Fotos über die Realität vor Ort weiter. Sie fordert die europäische Gemeinschaft auf, stärkere und konsequentere Entscheidungen zu treffen, um den Konflikt zu beenden.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(3/19)
Stimme des ukrainischen Volkes

Seit Beginn der Krise in der Ukraine wird Inna Schewtschenko regelmäßig von den französischen Medien eingeladen, um für das ukrainische Volk zu sprechen und auf die Grausamkeit dieses Krieges aufmerksam zu machen, der derzeit in ihrem Heimatland stattfindet.

 

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(4/19)
"Die Ukraine scheint allein gegen einen mächtigen Feind zu kämpfen"

Am 26. Februar 2022 bezeichnete die ukrainische Femen in Elle Wladimir Putin als "Serienaggressor", der "nach Missbrauch dürstet". "Heute scheint die Ukraine allein gegen einen mächtigen Feind zu kämpfen. Sie kämpft für die Werte, die Europa eigentlich verteidigen sollte, deren Bedeutung es aber vergessen hat", kritisierte sie in der Zeitschrift.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(5/19)
"Wenn die Männer wüssten ..."

"Vor fünf Monaten bin ich Mutter eines Mädchens geworden. Wenn die Menschen wüssten, wie schwierig und schön es ist, Leben zu schaffen, würden sie niemals Krieg führen", klagte sie.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(6/19)
Ein Symbol des Kampfes

Inna Schewtschenko, Tochter eines Armeeobersts und seit frühester Kindheit feministische Aktivistin, ist eine Frau mit starken Verpflichtungen, die durch ihre Äußerungen und Handlungen immer den Willen zur Freiheit verkörpert hat. Wenn sie heute die Freiheit ihres Landes verteidigt, hat die Frau, die 2013 aus ihrem Land fliehen musste, ihr ganzes Leben lang Kämpfe geführt, um ihre tiefsten Werte zu verteidigen...

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(7/19)
Journalismusstudium

Inna Schewtschenko wurde am 23. Juni 1990 in Cherson, im Süden der Ukraine, geboren. Diese Stadt fiel zu Beginn des Krieges an die Russen. Im Alter von 18 Jahren ging sie an eine Universität in Kiew, um Journalismus zu studieren. Vier Jahre später schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(8/19)
Die Femen-Bewegung

Parallel zu ihrem Studium schließt sich Inna einer feministischen Bewegung an, die oft als radikal angesehen wird: Femen. Diese aus der Ukraine stammende Aktivistenbewegung wurde 2008 von den drei feministischen Aktivistinnen Oksana Chatchko, Oleksandra Schewtschenko und Anna Hutsol gegründet. Mit ihrem Kollektiv führen sie Aktionen mit entblößter Br*st und Blumenkränzen auf dem Kopf durch, um die Rechte der Frauen zu verteidigen, das patriarchalische Modell in Frage zu stellen oder auch den Einfluss der Religionen in der Gesellschaft anzuprangern.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(9/19)
In Weißrussland festgenommen und gefoltert

Im Dezember 2011 wurde Inna nach einer Demonstration gegen den Diktator Lukaschenko und für die Freilassung politischer Gefangener in Minsk von den weißrussischen Behörden festgenommen, verhört und geschlagen, bevor sie mitten in einem Wald wieder freigelassen wurde.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(10/19)
Eine Aktion zu viel

Nach der Verhaftung setzt Inna ihre Aktionen mit Femen in der Ukraine fort. Doch im August 2012 nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung. Zu dieser Zeit wurde Pu ss y Riot, eine feministische Punkrock-Band aus Moskau, zu zwei Jahren Haft in einem russischen Arbeitslager verurteilt. Die Verurteilung erfolgte nach einem illegal organisierten Konzert in einer orthodoxen Kathedrale, das sich gegen Wladimir Putin richtete. Aus Solidarität mit Pu ss y Riot beschließt Inna, mit anderen Aktivisten eine Aktion in Kiew durchzuführen...

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(11/19)
Politischer Flüchtling in Frankreich

Bei dieser Demonstration sägt Inna auf einem Platz in der ukrainischen Hauptstadt ein acht Meter langes katholisches Holzkreuz ab. Da gegen die 22-Jährige in ihrem Heimatland strafrechtlich ermittelt wurde, musste sie aus der Ukraine fliehen und reiste mit einem Touristenvisum nach Frankreich. Im April 2013 wurde ihr der Status eines politischen Flüchtlings zuerkannt.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(12/19)
Ehe für alle

Nunmehr auf französischem Boden, setzt die ukrainische Aktivistin ihren Kampf für die Rechte der Frauen fort, aber nicht nur das. Im November 2012 führte sie in Frankreich ihre erste Demonstration für die "Ehe für alle" an.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(13/19)
Eine polemische Aktion gegen Katholiken in Frankreich

Im Februar 2013 sorgt sie in Frankreich für einen Skandal. Nach dem Verzicht von Papst Benedikt XVI. dringt sie mit sieben anderen Femen-Aktivistinnen in die Kathedrale Notre-Dame in Paris ein, immer mit entblößter B rust und bemalt mit kirchenfeindlichen Botschaften. Die Bewegung ist in der Tat religionsfeindlich.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(14/19)
Erster französischer Prozess gegen Femen

Französische Politiker greifen den Fall auf und verurteilen die Tat der Femen-Bewegung. Die Alliance générale contre le racisme et pour le respect de l'identité française et chrétienne (AGRIF) erstattete Anzeige gegen die Bewegung und es kam zu einem Gerichtsverfahren. Am Ende dieses juristischen Kapitels wurden die neun angeklagten Femen-Aktivistinnen schließlich vom Pariser Strafgericht freigesprochen.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(15/19)
Ein Trainingszentrum in Paris

Während ihrer ersten Monate in Frankreich war Inna an der Gründung eines Trainingszentrums im Pariser Stadtteil Goutte d'Or beteiligt. Femen organisiert dort Schulungen und Trainings für Aktivistinnen aus der ganzen Welt.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(16/19)
Anführerin

Im Laufe der Jahre ist Inna Schewtschenko zu einer unbestrittenen Anführerin der Femen-Bewegung und zu einer Figur des Aktivismus und des Feminismus in Europa geworden. Sie baut die Bewegung in Frankreich und auf internationaler Ebene auf und nimmt an verschiedenen Konferenzen teil, unter anderem an großen britischen Universitäten.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(17/19)
Anatomie der Unterdrückung

2017 veröffentlichte sie zusammen mit Pauline Hillier, einem weiteren Femen-Mitglied, das Buch "Anatomie der Unterdrückung". In diesem Buch wird die Verfolgung des weiblichen Körpers durch Religionen angeprangert. Jedes Kapitel konzentriert sich auf einen Teil der weiblichen Anatomie (Kopf, Herz, Bauch, Hände usw.).

 

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(18/19)
Mitglied des Beratungsgremiums für die Gleichstellung von Männern und Frauen

2019 wurde die Ukrainerin anlässlich des G7-Gipfels in Biarritz Mitglied des Beratungsgremiums für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Ihre Stimme wird nun auf allen Ebenen der Institutionen gehört.

Unterhaltung
Inna Schewtschenko, Feminismus-Ikone und Stimme der Ukrainer/-innen
(19/19)
Der Kampf geht weiter

Inna Schewtschenko hat in den letzten zehn Jahren immer für ihre Überzeugungen gekämpft, manchmal unter Einsatz ihres Lebens. Diesmal schaut sie von Frankreich aus hilflos zu, wie der Krieg in der Ukraine weitergeht. Hilflos, oder fast hilflos. Denn weiter informieren, anprangern, die politischen Führer zum Handeln auffordern - das bedeutet auch, für die Freiheit zu kämpfen.

Más para ti