Diese Stars machen auch nach ihrem Tod noch ein Vermögen

Verstorbene Stars, die immer noch viel Geld machen
Elvis Presley
Charles Schulz
Elizabeth Taylor
Bob Marley
Arnold Palmer
Dr. Seuss
John Lennon
Marilyn Monroe
Albert Einstein
Prince
Steve McQueen
XXXTentacion
George Harrison
David Bowie
Tom Petty
Bruce Lee
James Dean
Hugh Hefner
Stieg Larsson
Jimi Hendrix
Nipsey Hussle
Paul Walker
Whitney Houston
Muhammad Ali
Andy Warhol
Aaron Spelling
Verstorbene Stars, die immer noch viel Geld machen

Die Zeitschrift "Forbes" misst nicht nur, wer die Reichsten unter den Lebenden sind, sondern auch, welche verstorbenen Berühmtheiten weiterhin große Gewinne machen. In diesem Fall haben wir uns angesehen, welche Verstorbenen in den Jahren zwischen 2010 und 2019 mit ihrem Nachlass am meisten Geld verdienten. An der Spitze steht mit großem Abstand Michael Jackson (verstorben im Juni 2009) mit Einkünften von 2,37 Billionen Dollar.

Elvis Presley

Ein Zeichen dafür, welche Bedeutung der King of Rock hatte und immer noch hat, sind die 476 Millionen, die den im August 1977 Verstorbenen auf Platz zwei der Liste bringen.

Charles Schulz

Der Erfinder von Snoopy, Charlie Brown und der Comic-Bande Peanuts verstarb im Februar 2000. Mit Merchandising, Urheberrechten und Sonstigem verdiente er zwischen 2010 und 2019 370 Millionen Dollar.

Elizabeth Taylor

Obwohl sie im März 2011 verstarb und damit nicht das komplette Jahrzehnt abdeckt, machte die legendäre Schauspielerin von ihrem Tod bis 2019 308 Millionen Dollar.

Bob Marley

Mit nur 36 Jahren erlag die Reggae-Legende 1981 einem Krebsleiden. Obwohl seitdem viel Zeit vergangen ist, erzielte er mit seinem musikalischen und kulturellen Erbe im letzten Jahrzent 146 Millionen Dollar.

Arnold Palmer

Beeindruckend sind die 145 Millionen Dollar, die der berühmte Golfer Arnold Palmer seit seinem Tod im September 2016 generierte – also in kaum mehr als drei Jahren.

Dr. Seuss

Theodor Seuss Geisel widmete sein Leben und Werk den Kindern: Er erschuf Figuren wie den Grinch oder die Katze Lorax. Verstorben im September 1999 erzeugte sein Erbe in den letzten zehn Jahren insgesammt rund 127,5 Millionen Dollar Gewinn.

John Lennon

Der geniale Beatle, der im Dezember 1980 viel zu früh und tragisch aus dem Leben gerissen wurde, zählt heute zu den einflussreichsten Künstlern der Geschichte. Zwischen 2010 und 2019 lagen seine Gewinne bei 127 Millionen Dollar.

Marilyn Monroe

Die ewige Schönheit Hollywoods verlor ihr Leben im August 1962 (mit nur 36 Jahren), und obwohl sie seit nun fast 60 Jahren nicht mehr lebt, gehört sie immer noch zu den lukrativsten Figuren der Geschichte des Showbusiness: 113 Millionen Dollar.

Albert Einstein

Der wichtigste Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts zu sein hat seine Vorteile, vor allem für seine Erben. Obwohl er im April 1955 verstarb, erzeugte er im letzten Jahrzehnt Gewinne von 83,5 Millionen Dollar. Alles ist zwar relativ, aber das ist trotzdem eine ordentliche Summe.

Prince

Ein weiterer Künstler, der nur in dreieinhalb Jahren Ableben ein richtiges Vermögen gemacht hat. Der Interpret von "Purple Rain" starb im April 2016, seitdem haben seine Rechte 68 Millionen Dollar eingebracht.

Steve McQueen

57 Millionen hat der zu seiner Zeit bestbezahlte Schauspieler der Welt in den letzten zehn Jahren generiert. Der legendäre Schauspieler starb genau einen Monat und einen Tag vor John Lennon, im Jahr 1980.

XXXTentacion

Der Rapper XXXTentacion starb im Juni 2018 mit nur 29 Jahren. In nur eineinhalb Jahren brachte er es auf 21 Millionen Dollar posthumen Gewinn.

George Harrison

Auch der zweite Beatle, der verstarb, hat einen Platz auf der Liste. Im November 2001 starb der legendäre George Harrison an Lungenkrebs. Sein musikalisches Erbe generierte im letzten Jahrzent 20,5 Millionen Dollar.

David Bowie

Der Tod von David Bowie erschütterte die Welt Anfang 2016. Sein künstlerisches Erbe ist von unschätzbarem Wert; die Gewinne, die er in den vier Jahren nach seinem Tod generiert hat, liegen bei 20 Millionen Dollar.

Tom Petty

Ein Herzstillstand war die Ursache für den Tod von Tom Petty im Oktober 2017. In den nur drei Jahren danach brachte er es auf rund 20 Millionen Dollar Gewinn aus seinem künstlerischen Nachlass.

Bruce Lee

Kaum zu glauben, dass Bruce Lee, der Meister der Kampfkunst schlechthin, schon sein 1973 tot ist. Er war nur 32 Jahre alt, als er unter merkwürdigen Umständen ums Leben kam. Doch sein cineastischer Einfluss ist ungebrochen: zwischen 2010 und 2019 wurden mit seinen Rechten rund 16 Millionen Dollar erzeugt.

James Dean

Am 30. September 1955 verlor der junge Star von Hollywood mit nur 24 Jahren sein Leben. Er war damals schon für zwei Oskars nominiert, die er dann posthum erhielt. Sein Bild sollte mehrere Generationen prägen und ist immer noch 15,5 Millionen Dollar wert.

Hugh Hefner

Einer der am meisten beneideten Männer der Geschichte lebte sein Leben, wie es ihm gefiel, und zwar 91 Jahre lang. Er starb im September 2017 in seiner legendären Villa. Seitdem hat sein Name 15 Millionen Dollar eingebracht.

Stieg Larsson

Mitten in den Arbeiten zu seiner "Millenium"-Saga erlitt der Autor einen Herzinfarkt, der ihn im November 2004 das Leben kostete – zwei Tage nachdem er seinem Verleger das dritte Buch der Reihe übergeben hatte. Er erlebte nicht, wie die Triologie zum Welthit und schließlich verfilmt wurde – und wie sie im letzten Jahrzeht Gewinne von 15 Millionen Dollar einspielte.

Jimi Hendrix

Einer der Mitglieder des Klub 27 verlor sein Leben im September 1970. Ein halbes Jahrhundert später generiert seine Figur immer noch 13 Millionen Dollar in zehn Jahren.

Nipsey Hussle

Noch ein Rapper, der zu früh aus dem Leben schied und dessen Werk dennoch Gewinne erzielt: in nur neun Monaten nach seinem Tod im März 2019 waren es insegsamt 11 Millionen Dollar.

Paul Walker

Ein stark betrauerter Verlust Hollywoods, der "Furios 7" zu einem der größten Kino-Kassenschlager aller Zeiten machte. Dies machte sich auch auf dem Bankkonto seiner Erben bemerkbar – mit 10,5 Millionen Dollar.

Whitney Houston

Die Diva und Legende der Power-Balladen der 80er und 90er verstarb im Februar 2012. Ihr Soundtrack zu Bodyguard ging als bestverkaufter in die Geschichte ein und ihren Erben konnte sie in den sieben Jahren nach ihrem Tod Gewinne von 9,5 Millionen Dollarn aus dem Jenseits schicken.

Muhammad Ali

Im Juni 2016 verließ uns einer der größten Boxer aller Zeiten. In den dreieinhalb Jahren danach summierten sich immerhin Gewinne von 8 Millionen Dollar.

Andy Warhol

Der Ausnahme-Künstler weilt schon seit 1987 nicht mehr unter uns. Er war ein Phänomen der Pop-Art, das auch im letzten Jahrzehnt noch Gewinne von rund 6 Millionen Dollar einbrachte.

Aaron Spelling

Einer der anerkanntesten Produzenten des 20. Jahrhunderts starb im Juni 2006. Im letzten Jahrzehnt bescherte sein TV-Erbe seinen Nachkommen immernoch 5 Millionen Dollar.

Más para ti