Was ist Veganismus?
20 Argumente für den Veganismus: Antispezismus
20 Argumente für den Veganismus: die Eierindustrie
20 Argumente für den Veganismus: die Milchindustrie
20 Argumente für den Veganismus: Fischerei
20 Argumente für den Veganismus: Massentierhaltung und Schlachthöfe
20 Argumente für den Veganismus: Pflanzliche Nahrungsmittel
20 Argumente für den Veganismus: Kleidung und Tierversuche
20 Argumente für den Veganismus: Unterhaltung
20 Argumente für den Veganismus: Landnutzung
20 Argumente für den Veganismus: Wasserverschmutzung
20 Argumente für den Veganismus: CO2-Emissionen
20 Argumente für Veganismus: Dürreperioden und Brände
20 Argumente für den Veganismus: Klimakrise
20 Argumente für den Veganismus: Gesundheit
20 Argumente für den Veganismus: Vorbeugung von Krankheiten
20 Argumente für den Veganismus: Sport
20 Argumente für den Veganismus: Kosten
20 Argumente für den Veganismus: Instagram-Accounts
20 Argumente für den Veganismus: Dokumentarfilme
20 Argumente für den Veganismus: Ethische Fragen
20 gute Gründe, vegan zu werden
(1/21)
Was ist Veganismus?

Tierschutz und Artengleichheit sind die Grundlage des Veganismus. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Argumente für diese Ernährungs- und Lebensweise auflisten. Einige von ihnen könnten zu Kontroversen führen, aber das Ziel ist es, eine bereichernde Debatte zu eröffnen, die sicherlich dazu beitragen kann, unsere Welt zu verbessern.

Bild: Claudio Schwarz / Unsplash

20 gute Gründe, vegan zu werden
(2/21)
20 Argumente für den Veganismus: Antispezismus

1. Antispezismus. Oder mit anderen Worten, die Ethik, die das Recht aller Tiere auf eine respektvolle, mitfühlende und gerechte Behandlung verteidigt. Denn alle Lebewesen, ob sie nun Menschen sind oder nicht, verdienen es zu leben, und die Unterschiede zwischen ihnen sollten nicht als Argument dafür dienen, dass wir uns für überlegen halten und deshalb über ihr Leben und ihren Tod entscheiden können.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(3/21)
20 Argumente für den Veganismus: die Eierindustrie

2. Eierindustrie. Vegan zu sein bedeutet, keine tierischen Produkte, einschließlich Eier, zu konsumieren. Legehennen leiden ihr ganzes Leben lang, eingepfercht in dunklen und schlecht belüfteten Käfigen oder Ställen, während männliche Küken, die für die Industrie nicht von Nutzen sind, sofort nach der Geburt getötet werden (z. B. durch Zerquetschen oder indem man sie einfach in einen geschlossenen Sack steckt und sie ersticken lässt). Das sind die Regeln der Großbetriebe.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(4/21)
20 Argumente für den Veganismus: die Milchindustrie

3. Milchindustrie. Zum Veganismus gehört auch der Verzicht auf Milchprodukte in der Ernährung. Damit eine Kuh "Milch geben" kann, muss sie zunächst künstlich befruchtet werden. Nach der Geburt wird sie von ihrem Kälbchen getrennt und zur Melkmaschine - oft mit unnatürlichen Methoden oder durch Injektion von Hormonen und Antibiotika, die ihren Körper zerstören. Wenn sie keine Kälber mehr gebären kann, wird sie geschlachtet.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(5/21)
20 Argumente für den Veganismus: Fischerei

4. Fischerei. Fische sind, wie alle anderen Lebewesen ihrer Kategorie, empfindsame und sensible Tiere, die Angst oder Schmerz empfinden können. Dies gilt auch für Kopffüßer und Weichtiere, denn ihre Nervensysteme funktionieren zwar anders als die von Säugetieren, sind aber hoch entwickelt und manchmal sogar besser als die von Säugetieren.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(6/21)
20 Argumente für den Veganismus: Massentierhaltung und Schlachthöfe

Tiere, die von der Industrie ausgebeutet werden, leiden von der Geburt bis zum Tod. Um die Produktion zu steigern, werden sie in Betrieben unter schrecklichen Bedingungen gehalten, wo sie oft ohne Betäubung verstümmelt werden, krank leben und eingesperrt sind. Nach einigen Monaten wird ihnen das Leben genommen, indem man ihnen die Kehle durchschneidet, bis sie verbluten, oder sie durch einen Stromschlag tötet.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(7/21)
20 Argumente für den Veganismus: Pflanzliche Nahrungsmittel

6. Pflanzliche Nahrungsmittel. Veganismus ist keine Diät, sondern eine Ethik, die sowohl die Ernährung als auch alle anderen Aspekte des Lebens umfasst, von der Kleidung bis zur Unterhaltung. Es ist eine Lebenseinstellung, die auch politisch ist und jegliche Unterdrückung oder Ungleichheit, auch zwischen den Arten, ablehnt. Und in diesem Zusammenhang ist eine rein pflanzliche Ernährung ein entscheidender Punkt, der dazu beiträgt, das Leben der Menschen zu verbessern.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(8/21)
20 Argumente für den Veganismus: Kleidung und Tierversuche

7. Kleidung und Tierversuche. Wie bereits erwähnt, lehnt der Veganismus auch die Verwendung von Tierbestandteilen zu Bekleidungs- und Versuchszwecken ab. Die Grausamkeit in beiden Bereichen ist ebenso groß wie in der Fleisch-, Milch-, Eier- und Fischindustrie. Und man kann auch sehr gut leben, ohne Tiere zu tragen oder Produkte wie Kosmetika oder Putzmittel zu verwenden, die an ihnen getestet wurden.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(9/21)
20 Argumente für den Veganismus: Unterhaltung

8. Unterhaltung. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich vegan zu ernähren, sollten Sie auch darüber nachdenken, wie Tiere in Zoos, Aquarien oder im Zirkus leben: wie einige Tierarten unter Disziplinen wie der Jagd, dem Stierkampf oder dem Reiten leiden. Und vor allem sollten Sie überlegen, was Sie dagegen tun können, um diese Unternehmen, die in Wirklichkeit Gefängnisse und Folter für Tiere sind, nicht mehr zu unterstützen.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(10/21)
20 Argumente für den Veganismus: Landnutzung

9. Landnutzung. Laut Studien werden 26 Prozent der weltweiten eisfreien Fläche als Weideland für Vieh genutzt, und 33 Prozent der Ackerflächen werden zur Erzeugung von Futtermitteln verwendet. Gleichzeitig gibt es Millionen von hungernden Menschen weltweit. Es könnte weitaus wirtschaftlicher und effizienter sein, pflanzliches Eiweiß anzubauen, um die Menschen direkt zu ernähren, als es zu Fleisch zu verarbeiten (mit den damit verbundenen erheblichen Umweltauswirkungen).

20 gute Gründe, vegan zu werden
(11/21)
20 Argumente für den Veganismus: Wasserverschmutzung

10. Wasserverschmutzung. Massentierhaltungsbetriebe, Fischfabriken und Schlachthöfe verschmutzen das Wasser unseres Planeten. Jeden Tag werden tonnenweise Exkremente und Kadaverabfälle in Flüsse, Seen und Meere gekippt, was zu unumkehrbaren Umweltschäden führt.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(12/21)
20 Argumente für den Veganismus: CO2-Emissionen

11. CO2-Emissionen: Wussten Sie, dass einigen Studien zufolge die Viehzucht (im Verhältnis) mehr Treibhausgase erzeugt als alle Verkehrsmittel der Welt zusammen?

20 gute Gründe, vegan zu werden
(13/21)
20 Argumente für Veganismus: Dürreperioden und Brände

12. Dürreperioden und Brände. Eine weitere unmittelbare Folge der Tierindustrien ist, dass sie nicht nur das Wasser verschmutzt, sondern auch extrem viel verbraucht, was in Dürrezeiten zur Entstehung von Bränden beiträgt und dazu führt, dass immer weniger Ressourcen zur Bekämpfung dieser Brände zur Verfügung stehen.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(14/21)
20 Argumente für den Veganismus: Klimakrise

13. Die Klimakrise. Kurz gesagt: kein Veganismus, kein Umweltschutz. Wir sind Zeugen der größten Klimakrise unserer Geschichte und stehen am Rande des sechsten Artensterbens, und niemand kann mehr leugnen, dass alles, was unsere Spezies anderen aus wirtschaftlichen Gründen oder für nicht notwendige Produkte antut, Teil des Problems ist. Die gute Nachricht? Dass echte Veränderungen in dieser Hinsicht auch Teil der Lösung sind.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(15/21)
20 Argumente für den Veganismus: Gesundheit

14. Gesundheit. Eine gut durchdachte, zu 100 % pflanzliche Ernährung, die alle für den Körper notwendigen Nährstoffe im richtigen Verhältnis enthält, ist nicht nur gut für den Planeten, sondern auch für unsere Gesundheit, denn sie verhindert die Zufuhr von gesättigten Fetten, Antibiotika, die in einigen Ländern den zum Verzehr bestimmten Tieren gespritzt werden, Toxinen, Hormonen einer anderen Spezies und einer Vielzahl anderer für den menschlichen Körper schädlicher Stoffe.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(16/21)
20 Argumente für den Veganismus: Vorbeugung von Krankheiten

15. Krankheiten vorbeugen. Krankheiten wie Diabetes, Cholesterin oder Herzkrankheiten können mit einer pflanzlichen Ernährung verhindert (und sogar geheilt und das Risiko, daran zu erkranken, auf 0 % reduziert) werden.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(17/21)
20 Argumente für den Veganismus: Sport

16. Sport. Viele Athleten haben durch die Umstellung auf vegane Ernährung eine Verbesserung ihrer Leistung festgestellt. Indem sie den Körper von den Entzündungen befreit, die durch den Verzehr von tierischen Produkten verursacht werden, befreit sie ihn auch von der beschleunigten Oxidation der Muskeln, was zur Erholung beiträgt und ein optimales Energieniveau beibehält.

20 gute Gründe, vegan zu werden
(18/21)
20 Argumente für den Veganismus: Kosten

17. Kosten. Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass vegane Ernährung teurer ist. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Es sind die verarbeiteten Produkte, die teuer sind, ob sie nun pflanzlich sind oder nicht, aber nicht frisches Obst und Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen, die die Grundlage einer vollständig veganen Ernährung bilden. Was ist zum Beispiel teurer, ein Kilo Kichererbsen oder ein Kilo Hähnchen oder Rindfleisch? Den Einkaufskorb mit Gemüse, Reis und Nudeln oder mit Milchprodukten und Fisch zu füllen?

20 gute Gründe, vegan zu werden
(19/21)
20 Argumente für den Veganismus: Instagram-Accounts

18. Instagram-Accounts. Wenn Sie den Schritt zum Veganismus wagen wollen, können Sie sich von einigen Instagram-Accounts inspirieren lassen:

- @livekindlyco

- @meat_the_victims

- @veganfitnessinfo

- @elenacarriere

- @coisla

- @earthlinged

- @vaniaroesch

- @thesavemovement

20 gute Gründe, vegan zu werden
(20/21)
20 Argumente für den Veganismus: Dokumentarfilme

19. Dokumentarfilme. Hier sind einige Dokus, die Sie sich ansehen können, um mehr über dieses Thema zu erfahren:

- Cowspiracy

- Dominion

- The game changers

- Earthlings

- Forks over knives

- What the health

- Live and let live

- Gabel statt Skalpell

- H.O.P.E.

- Das System Milch

20 gute Gründe, vegan zu werden
(21/21)
20 Argumente für den Veganismus: Ethische Fragen

20. Ethische Fragen. Alle Tiere verdienen es, glücklich zu leben. Unabhängig von ihrer Art oder vom Nutzen, den die menschliche Spezies auch immer aus ihnen zieht. Wenn Sie glauben, dass eine andere Welt möglich ist, wenn Sie an die Gleichheit zwischen Rassen, Geschlechtern oder Klassen glauben, müssen Sie auch an die Gleichheit zwischen den Arten glauben; und an das Recht eines Wesens, das fühlt, leidet und sich seiner selbst bewusst ist, von niemandem diskriminiert und unterdrückt zu werden, nur weil es in eine bestimmte Art hineingeboren wurde. Antispezismus, dessen unmittelbarste Ausprägung der Veganismus ist, ist eine Ethik, nach der man lebt und seine Werte mit den eigenen Handlungen und Entscheidungen in Einklang bringt, wie klein sie auch erscheinen mögen: Jede Veränderung ist eine große Veränderung. Und auch Sie können etwas bewirken.

Más para ti