Wie viele Menschen sind weltweit an den Folgen von Covid-19 gestorben?

Über 5 Millionen Tote
Anzahl der Coronatoten
Dritthäufigste Todesursache weltweit
Werden alle Fälle genau erfasst?
Fehler beim Zählen
Daten und Politik
Mit den Zahlen jonglieren
Weitere Tote
Die wahren Zahlen der Pandemie
Der Anstieg der Todesfälle wird niedriger
Zurück zur Normalität
Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei
Impfgegner erschweren den Kampf gegen das Virus
Die Uhr tickt
Die Angst vor Delta Plus
An einem Strang ziehen
Über 5 Millionen Tote

Die Covid-19-Pandemie hat seit ihrem Ausbruch im Dezember 2020 nach Angaben des Johns Hopkins Coronavirus Resource Center offiziell mehr als fünf Millionen Menschenleben gefordert. Das ist mehr als die Bevölkerung Irlands oder alle Menschen, die in Louisiana leben. Die tatsächlichen Kosten könnten jedoch viel höher sein, als wir denken.

Anzahl der Coronatoten

Die Vereinigten Staaten führen mit 745.000 Todesopfern  die Zahl aller gezählten Todesfälle an, gefolgt von Brasilien, Indien, Mexiko und Russland.

 

Dritthäufigste Todesursache weltweit

Laut dem Magazin TIME ist Covid-19 in weniger als zwei Jahren nach Herzerkrankungen und Schlaganfällen weltweit zur dritthäufigsten Todesursache geworden.

Werden alle Fälle genau erfasst?

Große Nachrichtenagenturen wie die New York Times haben die Fähigkeit von Entwicklungsländern wie in Regionen von Afrika und Lateinamerika infrage gestellt, Coronafälle genau zu erfassen.

Fehler beim Zählen

Indien zum Beispiel meldete während der Deltawelle Mitte 2021 mehr als 400.000 Fälle und fast 4.000 Todesfälle an einem einzigen Tag. Man kann sich also vorstellen, dass ein Entwicklungsland, das mit einem hoch ansteckenden Virus und einem überlasteten Gesundheitssystem konfrontiert ist, schonmal Fehler beim Zählen machen kann. Schließlich ist die höchste Priorität Leben zu retten.

Daten und Politik

Andere Experten zweifeln die Richtigkeit der von einigen Ländern bereitgestellten Daten an, da die Regierungen nicht transparent sind und unabhängige Quellen die Zahlen nicht begutachten können.

Mit den Zahlen jonglieren

Die Washington Post berichtet, dass laut Schätzungen unabhängiger russischer Experten die offizielle Todeszahl um höchstens 500.000 gesenkt werden könnte. Sie behaupten, die Regierung Putin manipuliere Daten aus politischen Gründen.

Weitere Tote

Es gibt viele Menschen, die in den letzten zwei Jahren aufgrund von Erkrankungen gestorben sind, die indirekt mit dem Coronavirus zu tun haben. Dazu gehören Menschen, die aufgrund der Überlastung des Gesundheitssystems an den Höhepunkten der Pandemie nicht behandelt werden konnten oder Menschen, deren Vorerkrankungen sich nach einer Infektion mit dem Virus verschlechtert haben.

Die wahren Zahlen der Pandemie

Viele denken, dass die tatsächliche Zahl bei 10 Millionen Toten liegt. Professor Amber D'Souza von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health ist einer von ihnen. Dennoch erklärte er der National Geographic, „fünf Millionen sind schon alleine eine unglaubliche Zahl.“

Der Anstieg der Todesfälle wird niedriger

Allerdings gibt es nicht nur schlechten Nachrichten. Die gemeldete Sterberate sinkt langsam, da mehr Menschen geimpft werden. Es dauerte drei Monate (Januar bis April), um von 2 auf 3 Millionen Todesfälle zu kommen, und vier Monate (April bis Juli) für eine Million.

Zurück zur Normalität

Länder wie Spanien und Italien, die in den ersten Monaten der globalen Pandemie stark vom Coronavirus betroffen waren, kehren langsam zur Normalität zurück. Coronafälle gehen kontinuierlich zurück.

Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei

Der Kampf gegen das Virus ist noch lange nicht vorbei. Jeden Tag sterben Tausende von Menschen an Covid-19 und es gibt immer noch viele Ungeimpfte auf der ganzen Welt, insbesondere in den ärmsten und am stärksten gefährdeten Ländern.

Impfgegner erschweren den Kampf gegen das Virus

Währenddessen stellen in den Industrieländern einige Gruppen den Impfstoff infrage und gefährden somit die ganze Arbeit um den Kampf gegen das COVID-19-Virus.

Die Uhr tickt

Je länger sich das Virus in der Bevölkerung ausbreitet, desto länger können sich neue Mutationen entwickeln und Resistenzen gegen Impfstoffe entwickeln.

Die Angst vor Delta Plus

So ist das mit der Delta-Variante passiert und viele befürchten, dass das mit dem kürzlich entdeckten Delta Plus auch passieren könnte.

An einem Strang ziehen

Nur gemeinsam können wir den Kampf gegen das Virus gewinnen und Millionen von Todesopfern verhindern.

Más para ti