Wer sind die Kandidaten für die Bundestagswahl 2021?

Das Ende der Merkel-Ära
Armin Laschet: Kandidat der Union
Ein schwierigerer Wahlkampf als erwartet
Olaf Scholz: Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD
Merkels echter Erbe?
Annalena Baerbock: Kandidatin der Grünen
Die erste grüne Kanzlerin?
Christian Lindner kandidiert für die FDP
Die AFD ist schwächer als 2017
Die Linke liegt weit zurück
Die sonstigen Parteien
Viele Koalitionsmöglichkeiten
Koalitionsmöglichkeiten
Das Ende der Merkel-Ära

Am 26. September finden die Bundestagwahlen in Deutschland statt. Nach vier Amtszeiten und sechzehn Jahren als Bundeskanzlerin scheidet Angela Merkel (CDU) freiwillig aus dem Amt. Die Merkel-Ära war von der Bewältigung mehrerer Krisen geprägt: Finanz- und Eurokrise, Flüchtlingskrise und in letzter Zeit Corona-Pandemie. Aber wer wird ihr Nachfolger oder ihre Nachfolgerin?

Armin Laschet: Kandidat der Union

Nachdem er Anfang 2021 zum Bundesvorsitzenden der CDU gewählt wurde, wurde Armin Laschet, der Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, im Frühjahr als Kanzlerkandidat der Union gegen Markus Söder (CSU) nominiert. Monatenlang lag er auf dem ersten Platz in den Umfragen und galt als Favorit für die Kanzlerschaft.

Ein schwierigerer Wahlkampf als erwartet

Und dennoch ist Armin Laschet in den Wahlumfragen gesunken. Ein Grund dafür ist das verheerende Bild seines Gelächters während der Rede des Bundespräsidenten nach den tödlichen Überschwemmungen in Südwestdeutschland. Aber wer hat ihn eingeholt?

Olaf Scholz: Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD

Der sozialdemokratische Kandidat ist derzeit Bundesfinanzminister und Vizekanzler der großen Koalition unter Führung von Angela Merkel. Entgegen aller Erwartungen ist der ehemalige Bürgermeister von Hamburg vom dritten auf den ersten Platz vorgerückt.

Merkels echter Erbe?

Obwohl er zur Partei der Bundeskanzlerin nicht gehört, ist es Olaf Scholz gelungen, für einen Teil der öffentlichen Meinung als der echte Erbe Merkels zu wirken. Dieser ausgebildete Rechtsanwalt gilt zugleich als kompetent und respektvoll den Benachteiligsten gegenüber – zum Beispiel mit seinem Vorschlag zur Mindestlohnerhöhung.

Annalena Baerbock: Kandidatin der Grünen

Die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen. Der Klimaschutz und die ökologische Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt ihres Programms.

Die erste grüne Kanzlerin?

Nach Plagiatsvorwürfen und Zweifeln an der Echtheit ihres Lebenslaufs scheint die Hypothese einer grünen Bundeskanzlerin immer unwahrscheinlicher. Die Partei sollte trotzdem das beste Wahlergebnis ihrer Geschichte erreichen.

Christian Lindner kandidiert für die FDP

Mit dem Parteivorsitzenden Christian Lindner als Spitzenkandidat streben die Liberalen ein zweistelliges Ergebnis zum zweiten Mal in Folge an. Lindner möchte das Bundesfinanzministerium in einer möglichen Zwei- oder Dreiparteienkoalition übernehmen.

Die AFD ist schwächer als 2017

Nach ihrem Einzug in den Bundestag bei der letzten Wahl liegt nun die rechte Partei, die Alice Weidel und Tino Chrupalla als Spitzenkandidaten nominiert hat, niedriger in den Umfragen. Die AFD konnte von der Corona-Krise nicht so gut profitieren.

Die Linke liegt weit zurück

Die letzte Partei, die derzeit über eine Bundestagsfraktion verfügt, liegt in den Umfragen weit hinter den anderen. Die linke Partei könnte trotzdem möglicherweise an der Bundesregierung in einer Koalition mit den Sozialdemokraten und den Grünen teilnehmen.

Die sonstigen Parteien

Mehrere kleinere Parteien kandidieren ebenfalls bei den Bundestagswahlen. Zum Beispiel die Freien Wähler, die auf Landesebene in Bayern bereits mit der CSU mitregieren. Aber welche werden in der Lage sein, nach dem 26. September eine Koalition zu bilden oder mitzuregieren?

Viele Koalitionsmöglichkeiten

Die Frage, welche Koalition in den nächsten vier Jahren regierungsfähig ist, bleibt offen.

 

Koalitionsmöglichkeiten

Den letzten Umfragen zufolge sind mehrere Konstellationen möglich: unter anderen eine weitere „Große Koalition“ mit den Sozialdemokraten und den Christdemokraten, eine Ampelkoalition mit der SPD, den Grünen und der FDP, oder sogar eine rot-grün-rote Koalition mit der Linken.

Más para ti