Was haben die Reichsten der Reichen studiert?

Jeff Bezos, Student in Princeton
Elon Musk, Mobbing während der Schulzeit
Bernard Arnault, Abschlussjahr '69
Bill Gates hat sein Studium nie beendet
Mark Zuckerberg hat auch frühzeitig Harvard abgebrochen
Warren Buffet, ein Mann aus einer guten Wirtschaftshochschule
Larry Ellison, ein weiterer Universitätsstudent, der sein Studium nicht beendet hat
Larry Page, der Computerexperte, der Google erfunden hat
Sergey Brin, ein weiterer Stanford-Student
Mukesh Ambani, von Bombay nach Stanford
Amancio Ortega, ein Millionär, der nicht studieren konnte
Jack Ma, vier Jahre bis zum College
Francoise Bettencourt Meyers, Besitzerin des L'Oréal-Imperiums
Zhong Shanshan, der Millionär, der mit 12 Jahren die Schule abbrach
Steve Ballmer, der andere Mann bei Microsoft
Ma Huateng, Computerexperte und einer der großen chinesischen Millionäre
Carlos Slim, ein Ingenieur, der reich wurde
Alice Walton, Bachelor of Business und Milliardärin
Michael Bloomberg: Johns Hopkins und Harvard
Jim Walton, ein weiterer Erbe mit Betriebswirtschaftslehre
Jeff Bezos, Student in Princeton

Der reichste Mensch der Welt hat an der elitären Princeton Universität studiert, die neben Brown, Columbia, Cornell, Dartmouth College, Harvard, Pennsylvania und Yale zur berühmten Ivy League zählt. Sein Informatik- und Elektrotechnikstudium schloss er 1986 ab. Nachdem er an der Wall Street und in einem Glasfaserunternehmen gearbeitet hat, gründete er in der Garage seines Hauses in Seattle mit seiner Frau Mackenzie die Online-Buchhandlung cadabra.com, die später zu Amazon wurde.

 

Elon Musk, Mobbing während der Schulzeit

Elon Musk ist in Südafrika in einem von Gewalt geprägten familiären Umfeld geboren und wurde in der Highschool gemobbt. Er versuchte diesen Situationen zu entkommen, indem er ab dem Alter von 9 Jahren Videospiele programmierte. Er zog mit seiner Mutter nach der Scheidung von seinem Vater nach Kanada, wo Musk sein Studium begann. Aber sein wichtigstes Studium machte er an der University of Pennsylvania. Dort studierte er mit einem Stipendium Wirtschaftswissenschaften und Physik. Später begann er ein Masterstudium an der Stanford University, beendete es aber nicht. Er gründete sein erstes Unternehmen und begann seine beeindruckende Karriere als Unternehmer.

 

Bernard Arnault, Abschlussjahr '69

Der Besitzer des französischen Luxusimperiums, Bernard Arnault (Inhaber von LVMH -Louis Vuitton und anderen Marken-), stammt aus der 1969er Klasse der École Polytechnique, einem sehr angesehenen und elitären französischen Ausbildungszentrum.

Bill Gates hat sein Studium nie beendet

Bill Gates gehört zu der Kategorie Genie, die die Hochschulausbildung vorzeitig abbrechen. In seinem Fall verließ er 1975 die Harvard University, um Microsoft zu gründen. Seine Eltern waren ernsthaft verärgert darüber. Die Verärgerung hielt aber nicht lange an, denn bald sahen sie, wie er mit nur 26 Jahren Millionär und eine führende Figur der Technologiebranche des 20. Jahrhunderts wurde. Bill Gates hat übrigens kein naturwissenschaftliches Studium absolviert, sondern Jura angefangen.

Mark Zuckerberg hat auch frühzeitig Harvard abgebrochen

Ein weiterer begabter Harvard-Student, der 2005 die Schule abbrach. Er war kaum ein Jahr in der Klasse, als er Facebook gründete und das College abbrach. Harvard verlieh ihm einige Zeit später (wie auch Bill Gates) seinen Abschluss.

Warren Buffet, ein Mann aus einer guten Wirtschaftshochschule

Warren Buffet, der beste Investor der Welt, wurde an der Wharton School of Business der University of Pennsylvania ausgebildet. Er erweiterte sein Studium an der University of Nebraska und auch an der Columbia.

Larry Ellison, ein weiterer Universitätsstudent, der sein Studium nicht beendet hat

Der Gründer von Oracle, dem weltweit führenden Konzern für digitale Lösungen, hatte eine sehr bescheidene Kindheit. Im New Yorker Stadtteil Bronx geboren, zog er bald nach Chicago und studierte zwei Jahre an der University of Illinois, unterbrach sein Studium aufgrund des Todes seiner Adoptivmutter und schrieb sich dann an der University of Chicago ein. Er hat seinen Studienabschluss nicht geschafft, aber den Sprung in die Technologiebranche und das Unternehmertum.

 

Larry Page, der Computerexperte, der Google erfunden hat

Larry Page studierte Computer Systems Engineering an der University of Michigan und Computer Science in Stanford. An letzterer Uni lernte er Sergey Brin kennen, mit dem er Google entwickelte.

Sergey Brin, ein weiterer Stanford-Student

Der Vater des Mitbegründers von Google war Mathematikprofessor. Zusammen mit seiner Frau verließ er die Sowjetunion, um in die USA auszuwandern. Sein Sohn, Sergey Brin, bekam eine wissenschaftliche Ausbildung und studierte Mathematik und Informatik an der University of Maryland. In Stanford erhielt er ein Stipendium und lernte die Person kennen, mit der er das Google-Imperium aufbauen würde.

Mukesh Ambani, von Bombay nach Stanford

Als Hauptaktionär von Reliance Industries (Petrochemie, Textilindustrie, Telekommunikation …) und Hauptmilliardär aus Indien studierte er an der University of Bombay und erweiterte danach sein Studium in den USA, insbesondere in Stanford.

Amancio Ortega, ein Millionär, der nicht studieren konnte

Amancio Ortega. Das ist die Geschichte eines Unternehmers, der schon als Kind begann zu arbeiten und sich ein Studium nicht leisten konnte. Mit 14 Jahren arbeitete er in einem Bekleidungsgeschäft in A Coruña (Nordspanien) und gründete 1965 sein eigenes Unternehmen, das Bademänteln herstellte. Im Gegensatz zu vorherrschenden Geschäftstheorien beschloss er, dass allein sein Unternehmen sich um Design, Herstellung, Verkauf und Vertrieb kümmern soll. So schwamm er gegen den Strom und verwandelte Zara in ein Weltimperium.

Jack Ma, vier Jahre bis zum College

Der Gründer von Alibaba bestand seit seiner Kindheit darauf, Englisch zu lernen, weil er in dieser Sprache einen Schlüssel zum Erfolg im Leben sah. Er radelte jeden Tag zu einem Hotel, um mit Ausländern zu sprechen und seine Englischkenntnisse zu verbessern. Als er mit der Universität begann, hatte er Schwierigkeiten: Er musste viermal die Aufnahmeprüfungen ablegen, um Student am Hangzhou Teacher's Institute (Hangzhou Normal University) zu werden.

Francoise Bettencourt Meyers, Besitzerin des L'Oréal-Imperiums

Sie hat das L'Oréal-Imperium von ihrer Mutter, der charismatischen Liliane Bettencourt, geerbt, und in Wirklichkeit ist wenig über sie bekannt, da sie ihre Privatsphäre schützt und nicht auf Partys oder roten Teppichen erscheint. Sie ist Religionsstudentin und hat an der Elite-Marymount International School in Neully-sur-Seine studiert.

Zhong Shanshan, der Millionär, der mit 12 Jahren die Schule abbrach

Der reichste Mensch Chinas -er besitzt das größte Getränkeunternehmen des Landes- musste im Alter von 12 Jahren die Schule abbrechen, als die sogenannte Kulturrevolution ausbrach, die das Land in den letzten Jahren der Herrschaft Maos ins Chaos führte. Zhong Shanshans Eltern wurden Opfer dieser revolutionären Zeit und er musste lernen, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ein Selfmademan.

Steve Ballmer, der andere Mann bei Microsoft

Der großartige Geschäftsleiter, den Microsoft hat und der noch heute eines der größten Vermögen der Welt besitzt. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Mathematik in Harvard und machte einen Abschluss in Betriebswirtschaft in Stanford.

Ma Huateng, Computerexperte und einer der großen chinesischen Millionäre

Ma Huateng ist der Gründer von Tencent Inc, dem großen chinesischen Internetunternehmen. Der Millionär hat Informatik an der Shenzhen University studiert.

Carlos Slim, ein Ingenieur, der reich wurde

Der Millionär Carlos Slim studierte Bauingenieurwesen an der Autonomen Universität von Mexiko. Aber sein Metier waren immer die Geschäfte. Bereits während seiner Studienzeit machte er Investitionen und erfolgreiche Einkäufe.

Alice Walton, Bachelor of Business und Milliardärin

Als Erbin des Walmart-Imperiums studierte sie Betriebswirtschaft und Finanzen an der Trinity University in San Antonio, Texas.

Michael Bloomberg: Johns Hopkins und Harvard

Der amerikanische Magnat und Politiker studierte an der Johns Hopkins University Elektrotechnik, wurde aber später erst an der Harvard Business School zum wirklichen Unternehmer ausgebildet.

Jim Walton, ein weiterer Erbe mit Betriebswirtschaftslehre

Jim Walton gehört ebenfalls zum Walmart Empire und studierte Betriebswirtschaftslehre an der University of Arkansas.

Más para ti