Von Washington bis Biden
George Washington hat nie eine Universität besucht
John Adams starb am Tag der Unabhängigkeit
Thomas Jefferson und der erste
James Madison war ein kleiner großer Mann
James Monroe, politische Meinungsverschiedenheiten und Feuerzangen
John Quincy Adams hatte seinen Kodak-Moment
Andrew Jackson und sein Papagei
Martin Van Buren sprach Niederländisch
William Henry Harrison war Pionier in politischen Kundgebungen
John Tyler und die Flagge der Konföderierten
James K. Polk hatte nach vier Jahren genug
Zachary Taylor, vergiftet?
Millard Fillmore und seine Liebe zu Büchern
Franklin Pierce und der Weihnachtsbaum
James Buchanan, der Junggeselle
Abraham Lincoln und der Geheimdienst
Andrew Johnson, ein maßgeschneiderter Präsident
Ulysses S. Grant und seine Memoiren
Was hatte Rutherford B. Hayes mit Paraguay zu tun?
James Garfield war Rechts- und Linkshänder
Chester A. Arthur war ein Modefan
Grover Cleveland hat im Weißen Haus den Bund fürs Leben geschlossen
Benjamin Harrison folgte der Familientradition
Grover Cleveland, der 22. und 24. Präsident
William McKinley und das Automobil
Theodore Roosevelt, Friedensnobelpreisträger
William Howard Taft wirft eine Kurve
Woodrow Wilson ruht in Washington, DC
Warren G. Harding und sein skandalöses Liebesleben
Calvin Coolidge hielt sich kurz
Herbert Hoover sprach mit seiner Frau auf Mandarin
Franklin Delano Roosevelt wurde viermal gewählt
Harry S. Truman und seine Geldprobleme
Dwight Eisenhower, Soldat
John F. Kennedy stand mehrmals dem Tod gegenüber
Lyndon B. Johnson, der Kettenraucher
Richard Nixon, Erfolg beim Spielen
Gerald Ford, der Sportler
Jimmy Carter, wer bitte?
Ronald Reagan, der Gewerkschaftsführer
George H. W. Bush und der Brokkoli
Bill Clinton hatte einen Forrest-Gump-ähnlichen Moment
George W. Bush, der
Barack Obama und die Eisdiele
Donald Trump ist nicht gerade ein lebenslanger Republikaner
Joe Biden liebt Eiscreme
Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(1/47)
Von Washington bis Biden

Als George Washington 1789 gewählt wurde, hatte Frankreich einen König, China wurde von einem Kaiser regiert und das Heilige Römische Reich beherrschte einen großen Teil Europas. Jetzt, über 230 Jahre später, hat sich die Welt ziemlich verändert, aber das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten gibt es immer noch. Hier sind 46 lustige und kuriose Fakten über alle Männer, die diese Position bisher innehatte. Kennen Sie einige davon?

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(2/47)
George Washington hat nie eine Universität besucht

Obwohl George Washington Namensgeber mehrerer Hochschuleinrichtungen und der US-Hauptstadt ist, hat er nie ein College besucht und ist der einzige US-Präsident, der nie in Washington, DC gelebt hat.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(3/47)
John Adams starb am Tag der Unabhängigkeit

John Adams und sein Freund und Nachfolger Thomas Jefferson starben am selben Tag: am 4. Juli 1826, dem 50. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung. Adams letzte Worte waren „Thomas Jefferson überlebt“, nicht wissend, dass dieser einige Stunden zuvor gestorben war.

Auf dem Bild: Ein Gemälde, das Benjamin Franklin, John Adams und Thomas Jefferson beim Schreiben der Unabhängigkeitserklärung darstellt.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(4/47)
Thomas Jefferson und der erste "Regierungskäse"

Die Stadt Cheshire, Massachusetts, schenkte Thomas Jefferson 1802 einen 560 kg schweren Käse. Der als Cheshire Mammoth Cheese bekannte Käse wurde mit Schlitten und Booten transportiert und blieb über zwei Jahre im Weißen Haus.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(5/47)
James Madison war ein kleiner großer Mann

Der Vater der Bill of Rights war mit einer Körpergröße von nur 5 Fuß 4 (163 Zentimeter) der bisher kleinste US-Präsident.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(6/47)
James Monroe, politische Meinungsverschiedenheiten und Feuerzangen

Der Mann hinter der Monroe-Doktrin, der auf diesem Gemälde von 1912 zu sehen ist, musste sich nach einer Meinungsverschiedenheit mit seinem Finanzminister William Crawford (zweiter von links) mit einer Feuerzange verteidigen.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(7/47)
John Quincy Adams hatte seinen Kodak-Moment

Der Sohn von John Adams war der erste US-Präsident, der fotografiert wurde, wie hier zu sehen ist.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(8/47)
Andrew Jackson und sein Papagei

Andrew Jackson hatte eine Neigung zum Fluchen, was auf seinen Papagei abfärbte. Als er 1845 starb, versuchten die Gäste, die lautstarken Schimpfworte des Vogels während der Trauerfeier in seinem Haus zu ignorieren.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(9/47)
Martin Van Buren sprach Niederländisch

Der in einer niederländischsprachigen Gemeinde in New York geborene achte US-Präsident ist bisher der einzige, der Englisch als Zweitsprache hatte.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(10/47)
William Henry Harrison war Pionier in politischen Kundgebungen

Harrison war ein Vorreiter in vielen Bereichen des modernen Präsidentschaftswahlkampfs, mit Kundgebungen voller Lieder, Apfelwein und einer Blockhütte, in der er sich als "Mann des Volkes" präsentierte. Es nützte ihm aber nicht viel, da er drei Wochen nach seiner Vereidigung an einer Lungenentzündung starb.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(11/47)
John Tyler und die Flagge der Konföderierten

Tyler war der erste Vizepräsident, der als Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt wurde. Er war Anhänger der Konföderation und verstarb vor dem Ende des Bürgerkriegs. Auf seinem Sarg wurde die Fahne der Konföderierten statt einer amerikanischen Flagge drapiert.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(12/47)
James K. Polk hatte nach vier Jahren genug

Polk, der wegen seiner rednerischen Fähigkeiten den Spitznamen "Napoleon of the Stump“ erhielt, war der erste US-Präsident, der nach Beendigung seiner Amtszeit keine Wiederwahl anstrebte.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(13/47)
Zachary Taylor, vergiftet?

Taylor starb plötzlich, nachdem er ein Jahr lang als Präsident amtiert hatte. Lange bevor es JFK-Verschwörungstheorien gab, wurde über 150 Jahre lang spekuliert, ob Taylor vergiftet wurde.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(14/47)
Millard Fillmore und seine Liebe zu Büchern

Der Vater von Millard Fillmore besaß angeblich nur drei Bücher: eine Bibel, ein Gesangsbuch und einen Almanach. Sein Sohn war jedoch ein richtiger Bücherwurm, der ständig ein Wörterbuch bei sich trug und persönlich half, einen Brand in der Kongressbibliothek zu bekämpfen.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(15/47)
Franklin Pierce und der Weihnachtsbaum

Franklin Pierce war der erste US-Präsident, der einen Weihnachtsbaum im Weißen Haus aufstellte.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(16/47)
James Buchanan, der Junggeselle

James Buchanan ist bis heute der einzige Präsident, der Junggeselle war, obwohl seine innige Freundschaft mit dem Alabama-Politiker William Rufus King seit über 150 Jahren für Spekulationen sorgt.

Im Bild: James Buchanan (vierter von links) und sein Kabinett im Jahr 1856.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(17/47)
Abraham Lincoln und der Geheimdienst

Der ehrliche Abe unterzeichnete das Dekret zur Gründung des US-Geheimdienstes am 14. April 1865. Am selben Tag, an dem er ermordet wurde.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(18/47)
Andrew Johnson, ein maßgeschneiderter Präsident

Andrew Johnson hatte keine formale Ausbildung und betrieb eine erfolgreiche Schneiderei, bevor er in die Politik ging. Selbst als Präsident fertigte er weiterhin seine eigene Kleidung an.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(19/47)
Ulysses S. Grant und seine Memoiren

Er war der erste US-Präsident, der seine Memoiren schrieb, mit der Absicht, seiner Familie Geld zu hinterlassen, da er an Kehlkopfkrebs erkrankt war. Seine Autobiografie wurde von Mark Twain veröffentlicht und war bei Kritikern und Publikum gleichermaßen erfolgreich.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(20/47)
Was hatte Rutherford B. Hayes mit Paraguay zu tun?

Die Provinz 'Presidente Hayes' in Paraguay wurde ihm zu Ehren benannt, nachdem er 1878 in einem Grenzstreit mit Argentinien zu Gunsten Paraguays entschieden hatte. Sie ist die drittgrößte Region des Landes.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(21/47)
James Garfield war Rechts- und Linkshänder

Garfield war beidhändig, was bedeutete, dass er problemlos mit beiden Händen schreiben konnte. Manchmal schrieb er gleichzeitig in zwei verschiedenen Sprachen, um Gäste zu beeindrucken!

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(22/47)
Chester A. Arthur war ein Modefan

Chester A. Arthur war zu seiner Zeit für seinen Geschmack und Stil bekannt, was ihm Spitznamen wie Gentleman Boss und Elegant Arthur einbrachte. Angeblich besaß er rund 80 Hosen und zog sich mehrmals am Tag um.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(23/47)
Grover Cleveland hat im Weißen Haus den Bund fürs Leben geschlossen

Cleveland ist bisher der einzige Präsident, der im Weißen Haus geheiratet hat. Im Alter von 49 Jahren ehelichte er die 21-jährige Frances Folsom, die bis heute die jüngste First Lady ist.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(24/47)
Benjamin Harrison folgte der Familientradition

Harrison stammte aus einer politischen Dynastie. Sein Urgroßvater unterzeichnete die Unabhängigkeitserklärung, sein Großvater war Präsident William Henry Harrison und sein Vater war ein US-Repräsentant aus Ohio.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(25/47)
Grover Cleveland, der 22. und 24. Präsident

Grover Cleveland ist der einzige US-Präsident, der zwei nicht aufeinanderfolgende Amtszeiten absolvierte, weshalb er zweimal auf dieser Liste erscheint!

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(26/47)
William McKinley und das Automobil

William McKinley (ganz links) war der erste US-Präsident, der in einem Automobil fuhr, und nach dem Attentat, das er nicht überlebte, wurde er in einem Krankenwagen transportiert.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(27/47)
Theodore Roosevelt, Friedensnobelpreisträger

Teddy Roosevelt war der erste Amerikaner, der 1906 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Er wurde im Alter von 42 Jahren gewählt und ist damit auch der jüngste Präsident der USA.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(28/47)
William Howard Taft wirft eine Kurve

Taft, der korpulenteste Präsident in der Geschichte der USA, war der erste Regierungschef, der bei einem Baseballspiel den ersten Pitch warf.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(29/47)
Woodrow Wilson ruht in Washington, DC

Er trägt den Spitznamen 'Schoolmaster' und ist nach wie vor der einzige US-Präsident mit einem Doktortitel. Außerdem ist er auch der einzige Präsident, der in Washington, DC, in der Washington National Cathedral begraben wurde.

 

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(30/47)
Warren G. Harding und sein skandalöses Liebesleben

Harding war für seine außerehelichen Affären bekannt. Eine davon führte vier Jahre nach seinem Tod zu einem Buch, in dem behauptet wurde, er habe eine uneheliche Tochter.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(31/47)
Calvin Coolidge hielt sich kurz

Ein Mann der wenigen Worte. Der letzte Wille und das Testament Coolidges hatten nur 23 Wörter. Genau die gleiche Länge wie dieser Text!

 

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(32/47)
Herbert Hoover sprach mit seiner Frau auf Mandarin

Hoover und seine Frau zogen 1899 nach China und lebten dort über ein Jahr lang. Das Paar beherrschte bis zu einem gewissen Grad Mandarin und unterhielt sich in dieser Sprache, wenn sie etwas Privatsphäre brauchten.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(33/47)
Franklin Delano Roosevelt wurde viermal gewählt

Roosevelt gewann vier Präsidentschaftswahlen, eine Leistung, die heute nicht mehr möglich ist. Denn  1951, als Reaktion auf Roosevelts beeindruckende Präsidentschaftskandidatur, wurde der zweiundzwanzigste Zusatzartikel verabschiedet, der die Amtszeit auf maximal zwei Perioden beschränkt.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(34/47)
Harry S. Truman und seine Geldprobleme

Harry S. Truman befand sich nach seiner Amtszeit angeblich in einer so schlechten finanziellen Lage, dass er und seine Frau zu ihrer Mutter nach Independence, Missouri, ziehen mussten. Eine Rente für ehemalige Präsidenten wurde 1958 genehmigt, nachdem Gerüchte über seine Armut bekannt geworden waren.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(35/47)
Dwight Eisenhower, Soldat

Obwohl Eisenhower für seinen Ruf als Militär bekannt war, nahm er nie an aktiven Kampfhandlungen teil. Er erreichte immer höhere Dienstgrade  während er Militäreinrichtungen in den Vereinigten Staaten beaufsichtigte. Als er im Zweiten Weltkrieg zum Oberbefehlshaber der Alliierten Expeditionsstreitkräfte ernannt wurde, war er einer der besten Generäle des Landes.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(36/47)
John F. Kennedy stand mehrmals dem Tod gegenüber

Als erster katholischer US-Präsident erhielt JFK insgesamt viermal die letzte Ölung: Als bei ihm 1947 die Addison-Krankheit diagnostiziert wurde, als er 1951 in Japan an extrem hohem Fieber litt, nachdem er 1954 nach einer Rückenoperation ins Koma gefallen war und nach seiner Ermordung am 23. November 1963.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(37/47)
Lyndon B. Johnson, der Kettenraucher

LBJ rauchte jeden Tag 60 Zigaretten, bis er 1955 einen fast tödlichen Herzinfarkt erlitt. Daraufhin gab er das Rauchen bis zum 20. Januar 1969 auf, dem Tag, an dem er sein Amt niederlegte.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(38/47)
Richard Nixon, Erfolg beim Spielen

Tricky Richard gewann große Geldbeträge, indem er während seines Marinedienstes im Pacific Theatre im Zweiten Weltkrieg Poker spielte. Schließlich verwendete er einen Teil dieses Geldes, um seine politische Karriere in seiner Heimat Kalifornien zu finanzieren.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(39/47)
Gerald Ford, der Sportler

Ford war in seiner College-Zeit ein hervorragender Sportler. Er führte die University of Michigan 1932 und 1933 zum Gewinn zweier nationaler Meisterschaften und erhielt Angebote, für die Detroit Lions oder die Green Bay Packers zu spielen. Stattdessen entschied er sich für ein Jurastudium.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(40/47)
Jimmy Carter, wer bitte?

Jimmy Carter war 1973, drei Jahre bevor er zum Präsidenten gewählt wurde, ein prominenter Gast in der Spielshow 'What's My Line?' Niemand in der Jury wusste damals, dass er ein ehemaliger Gouverneur aus Georgia war.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(41/47)
Ronald Reagan, der Gewerkschaftsführer

Obwohl Reagan für seine neoliberale Wirtschaftspolitik bekannt war, begann er seine politische Karriere als Vorsitzender einer Gewerkschaft, der Screen Actors Guild. Er war auch der erste US-Präsident, der während seiner Amtszeit die New Yorker Börse besuchte.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(42/47)
George H. W. Bush und der Brokkoli

George Bush verabscheute Brokkoli leidenschaftlich. Als er 1990 darauf angesprochen wurde, sagte er: "Ich mag keinen Brokkoli. Ich mag ihn nicht seit ich ein kleines Kind war. Aber meine Mutter zwang mich, ihn zu essen. Jetzt bin ich der Präsident der Vereinigten Staaten, und ich werde keinen Brokkoli mehr essen!"

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(43/47)
Bill Clinton hatte einen Forrest-Gump-ähnlichen Moment

Der 16-jährige Bill Clinton traf John F. Kennedy 1963 im Weißen Haus als einer der beiden Delegierten aus Arkansas im Rahmen eines von der American Legion organisierten Jugendforums.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(44/47)
George W. Bush, der "taumelnde Wegbereiter"

Der älteste Sohn von George Herbert Walker Bush wurde vom Geheimdienst als "Tumbler" bezeichnet, als sein Vater Präsident war. Sobald er als Präsident ins Weiße Haus einzog, wurde George W. Bushs Codename in "Trailblazer" geändert.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(45/47)
Barack Obama und die Eisdiele

Der erste afroamerikanische US-Präsident mag kein Eis, seit er einen Sommer lang in einer Eisdiele in Honolulu gearbeitet hat.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(46/47)
Donald Trump ist nicht gerade ein lebenslanger Republikaner

Trump hat mindestens fünfmal die politische Zugehörigkeit gewechselt. Er ließ sich 1989 als Republikaner registrieren, trat 1999 der Independent Party of New York bei, wechselte 2001 zu den Demokraten, kehrte 2009 zu den Republikanern zurück, ließ sich 2011 als Unabhängiger registrieren und entschied sich schließlich 2012 für die GOP.

Von Washington bis Biden: kuriose Fakten über die Präsidenten der Vereinigten Staaten
(47/47)
Joe Biden liebt Eiscreme

Im Gegensatz zu Barack Obama liebt Joe Biden Eis. Nachdem er die Nominierung der Demokraten im Jahr 2020 angenommen hatte, schenkten ihm seine Enkel eine ganze Packung Eis.

Más para ti