Venedig: ein gebrochenes Versprechen
Es gibt keinen alternativen Hafen
Kreuzfahrten aus der Lagune, Touristen in Venedig
Die Umweltschützer und ein Teil der Bevölkerung gegen die Kreuzfahrten
Aber wovon lebt Venedig ohne Tourismus?
1.600 Jahre Venedig
Eine Drogentherapie
25 Millionen Touristen pro Jahr
51.000 Venezianer halten in der Altstadt stand
Nachts verschwindet der Tourismus
Die Gefahr der Acqua Alta
Abwechselndes Betreten des Markusplatzes
Eine neue kulturelle Wirtschaft
Tod in Venedig
Venedig hält stand
Das jüdische Viertel
Das Licht Venedigs
Tage der Stille
Die Zukunft Venedigs
Nach Venedig zurückkehren
Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(1/20)
Venedig: ein gebrochenes Versprechen

Die Bilder aus Venedig, wo die Stille herrschte und die Gewässerfauna in die Kanäle zurückkehrte, waren ein poetischer Augenblick mitten in der Pandemie. Die italienische Regierung hatte die Gelegenheit genutzt, um die Beseitigung großer Kreuzfahrten innerhalb der Lagune anzukündigen um damit die Wässer und die ikonische Landschaft der Enklave zu bewahren. Die großen Kreuzfahrten sind dennoch (unter Protest und Beifall) zurück in Venedig. Aus welchem Grund?

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(2/20)
Es gibt keinen alternativen Hafen

Tatsächlich verteidigen die lokalen Behörden Venedigs die täglichen Kreuzfahrtenströme mit der Begründung, sie seien ein Wirtschaftsmotor. Ebenso wie viele Venezianer, die die erste Kreuzfahrt mit Schildern wie „Venecia labora“ („Venedig arbeitet“) empfangen haben. Die zentrale Regierung musste eine Vereinbarung finden und verhandelte, dass die Kreuzfahrten künftig in einem alternativen Hafen, der noch nicht vollendet ist, anlegen würden. Puerto Marghera wird 2022 abgeschlossen werden. Womöglich wird der Sankt Markus Platz dann nicht mehr durch Kreuzfahrtschiffe überschattet werden.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(3/20)
Kreuzfahrten aus der Lagune, Touristen in Venedig

Das heißt, die Kreuzfahrtschiffe überqueren nicht mehr direkt die Lagune (wie heute), sondern docken an einer Anlegestelle für Touristen, die sich dafür entschieden haben, Venedig mit einer Kreuzfahrt zu besichtigen, an.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(4/20)
Die Umweltschützer und ein Teil der Bevölkerung gegen die Kreuzfahrten

Das hat zwar den Kreuzfahrtverkehr reduziert, der übrigens eine große Zahl von gefährlichen Unfällen mit kleineren Schiffen, die oft über die Lagune verkehren, verursacht hatte. Aber die Umweltschützer und manche Stadtbewohner glauben, dass der immer noch zu hohe Verkehr sich weiter ausbreitet, den Wasserspiegel erhöht und die Gewässerfauna vertreibt.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(5/20)
Aber wovon lebt Venedig ohne Tourismus?

Die Grundsatzdebatte betrifft aber klar die Umstellung Venedigs. Wie kann eine Stadt überleben, die fast ausschließlich von dem Tourismus lebt. Venedig muss sich neu erfinden.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(6/20)
1.600 Jahre Venedig

Die ikonische Stadt hat seit Jahrhunderten mehrere Untergangszeiten, Epidemien, Kriege und vom Massentourismus verursachte Schäden überstanden. Venedig hat das Alter von 1.600 Jahren erreicht. Laut der lokalen traditionellen Erzählung wurde sie im Jahre 421 nach Christus gegründet. Und nun hat sie Pläne, um sich wieder zu erfinden.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(7/20)
Eine Drogentherapie

Die Lockdown-Tage während der Pandemie sind für Venedig eine Art Drogentherapie gewesen: die Gewässerfauna kehrte zurück in die Kanäle und die Stille auf die Straßen. Eine Tatsache war aber trotzdem klar zu spüren: ohne Besucher geht die Wirtschaft Venedigs pleite. Ja zum Tourismus, aber die Stadt möchte ihn nutzen, um dessen Form zu wandeln. Oder zumindest manche Wirtschaftsbereiche der Stadt.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(8/20)
25 Millionen Touristen pro Jahr

Venedig ist sich bewusst, dass ihr Fortbestand eine Reduzierung der Besucherzahl erfordert. Laut National Geographic kamen 25 Millionen Touristen jährlich in die Stadt der Kanäle. Das verursacht eindeutig Überfüllung auf den Straßen und die Vertreibung Einheimischer, die dort wohnen und deren Wohnungen an Touristen vermieten werden.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(9/20)
51.000 Venezianer halten in der Altstadt stand

Nach den Schätzungen sind 51.000 Einwohner im historischen Herzen Venedigs geblieben, wobei fast 80% des Immobilienangebots dem Empfang von Touristen gewidmet ist. Venezianische Vereine kämpfen für die Umkehrung dieses Trends.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(10/20)
Nachts verschwindet der Tourismus

Der Tagestourismus ist in Venedig vorherrschend. Ein Spaziergang in der Nacht genügt, um die Stadt in einem anderen Licht wahrzunehmen. Sich von dem Markusplatz nach dem Sonnenuntergang zu entfernen und sich dann in den venezianischen Gassen zu verlieren enthüllt einem eine ganz andere Stadt.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(11/20)
Die Gefahr der Acqua Alta

Eine weitere Gefahr, die Venedig droht, ist der Anstieg des Gewässers. Gegen die Acqua Alta wird ein komplexes und teures Deichsystem namens MOISES (elektronisches Versuchsmodul) erarbeitet, dessen Ergebnisse zwiespältig sind: Zwar hat es schwere Überschwemmungen verhindert, doch die Acqua Alta überhaupt nicht verringert.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(12/20)
Abwechselndes Betreten des Markusplatzes

Unter den umstrittensten von Venedig durchgesetzten Maßnahmen ist die Entscheidung, die große Besucherzahl in periodischen Runden zu unterteilen und dadurch die Zahl der Touristen zu kontrollieren. Ein begrenzter Maßstab, damit Markusplatz nicht zu überfüllt wird. Eine sehr strittige Lösung der Stadtverwaltung.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(13/20)
Eine neue kulturelle Wirtschaft

Eine Bewegung versucht, in Venedig ein Netz von kulturellen Veranstaltungen zu schaffen - über die Architektur-Biennale und das Film-Festival hinaus. Es wäre ein neuer Wirtschaftsmotor für die Stadt.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(14/20)
Tod in Venedig

Die Verheerung Venedigs durch Touristen und diverse Übel ist ein Klassiker. Schon 1912 hatte der deutsche Schriftsteller Thomas Mann den kurzen Roman „Tod in Venedig“ veröffentlicht, der den Urlaub und die Agonie eines Besuchers während einer Choleraepidemie erzählt.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(15/20)
Venedig hält stand

Und trotzdem hält Venedig über die Jahrhunderte stand und fasziniert weiterhin. Ist es ein Freizeitpark oder eine Stadt, die bezaubernde Ecken behält? Die beiden Stimmen. Wenn man danach sucht, umfasst Venedig Orte einer außerordentlichen Magie.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(16/20)
Das jüdische Viertel

Eine Empfehlung für die Venedig-Besucher: der Ort, der das Ghetto von Venedig war und sich im Stadtviertel Cannaregio befindet. Dieses Viertel hat die Authentizität Venedigs behalten und es sind immer noch Ureinwohner zu sehen, die durch die Straßen ziehen.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(17/20)
Das Licht Venedigs

Venedig bleibt derzeit von Touristen wenig besucht. Es wird aber wieder aktiv. Die Architektur-Biennale 2021 findet statt. Und die Mostra, das Filmfestival, wurde nicht unterbrochen.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(18/20)
Tage der Stille

In der Erinnerung der Venezianer bleiben die wenigen Tage der Covid-19 Pandemie, als die leere Stadt vollkommen anders aussah.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(19/20)
Die Zukunft Venedigs

Die Tausende von Venezianern, die in der Stadt standhalten, bleiben, um Leben einer Stadt zu geben, deren Paläste in großer Zahl von ausländischen Multimillionären aufgekauft wurden, die sich wie aus einer Laune heraus echte architektonische Juwelen aneignen. Paläste, die die meiste Zeit im Jahr leer verbleiben.

Die großen Kreuzfahrten sind zurück in Venedig
(20/20)
Nach Venedig zurückkehren

Aber nach Venedig möchte man immer zurückkehren, sei es bei einer Reise oder beim Anschauen eines Fotoalbums wie dieses. Umso mehr, wenn man es schafft, einen Augenblick der Stille wie auf diesen Bildern einzufangen. Trotz der Pandemie startet Venedig neu.

Más para ti