Neue erschütternde Bilder vom Vulkanausbruch auf der Insel La Palma

Eine glühende Insel
La Palma brennt
Es wird nichts mehr so sein wie vorher
 Ein menschliches Drama
Vorsicht vor giftigen Gasen
 Wie lange wird dieser Ausbruch dauern?
Eine überstürzte Flucht
Atermberaubende Explosion
Verbrannte Erde
Fluchtplan
Malpaís
Unablässige Mühen
Die schwierige Rückkehr zur Normalität
6.500 Vertriebene
Unter dem Vulkan
Ein unerwarteter Alptraum
Eine lange Geschichte
Eine glühende Insel

Die Insel La Palma, die sich auf dem Kanarischen Archipel befindet, ist weiterhin Opfer des Zorns des Vulkans Cumbre Vieja. Dieser Vulkan spuckt aus seinen neun Schloten Lava und Rauch.

La Palma brennt

Das Feuer verbrennt gnadenlos Palmen und Feldfrüchte. Außerdem sind Dutzende von Häusern und Infrastruktureinrichtungen zerstört worden. Eine absolute Katastrophe.

Es wird nichts mehr so sein wie vorher

Experten sagen voraus, dass dieser Ausbruch die Morphologie eines ganzen Teils der Insel definitiv verändern wird. Der vulkanische Boden wird an Raum gewinnen und somit werden sich die Ackerflächen verringern.

Ein menschliches Drama

Noch gravierender ist, dass viele Menschen ihr Zuhause verloren haben. Sie müssen ihre Häuser wahrscheinlich woanders bauen, weil das Land, durch das die Lava geflossen ist, nicht mehr bewohnbar ist.

Vorsicht vor giftigen Gasen

Nun liegt die Hauptgefahr in den giftigen Gasen, die aus dem Vulkan austreten können. Die Bevölkerung wurde aus allen möglicherweise betroffenen Gebieten evakuiert.

Wie lange wird dieser Ausbruch dauern?

In der Vergangenheit hat die vulkanische Aktivität auf der Insel La Palma mehrere Wochen gedauert. Die längste Episode geschah 1585: nicht weniger als 85 Tage lang brach der Vulkan aus!

Eine überstürzte Flucht

Nur das Nötigste mitnehmen und dann weggehen: Dies ist die einzige Möglichkeit, die Tausende von Einwohnern La Palmas hatten.

Atermberaubende Explosion

Es gibt schockierende Nachtbilder des Vulkans in voller Aktivität. La Palma zittert vor der entfesselten Wut der Cumbre Vieja.

Verbrannte Erde

La Palma verwandelt sich in eine andere Insel. Es wird davon ausgegangen, dass sich die Lava noch weiter ausdehnen wird, wenn sie das Meer erreicht. La Palma wird nach der Eruption an Größe zunehmen.

Fluchtplan

Experten raten jedenfalls dazu, nicht in Panik zu verfallen. Es wurden alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und die am stärksten gefährdeten Gebiete evakuiert.

Malpaís

Geologen haben der Landschaft, die in dem vom Ausbruch betroffenen Gebiet zurückbleiben wird, einen Namen gegeben: Malpaís. So nennen sie zerklüftete vulkanische Gebiete, in denen nur wenig wachsen kann.

Unablässige Mühen

Feuerwehrleute und weitere Rettungskräfte greifen auf der Insel La Palma ein. Pedro Sánchez, der spanische Ministerpräsident, hat die Insel besucht.

Die schwierige Rückkehr zur Normalität

Vorerst ist La Palma auf Alarmstufe rot und die Rückkehr zur Normalität wird erst in einigen Wochen erfolgen, selbst wenn der Ausbruch vorbei ist.

6.500 Vertriebene

Schätzungsweise 6.500 Menschen wurden durch den Ausbruch der Cumbre Vieja aus ihren Häusern vertrieben.

Unter dem Vulkan

Der Vulkan Cumbre Vieja war immer da und es schien, als würde er nie erwachen. Aber das ist geschehen und der Vulkan machte La Palma zur Hölle.

Ein unerwarteter Alptraum

Die Vulkanologen konnten diesen Ausbruch nicht vorhersagen. Erst als die Erdbeben einsetzten, erkannten sie die drohende Gefahr.

Eine lange Geschichte

Die Kanarischen Inseln bilden ein Land der Vulkane, und die Natur hat, wenn auch mit Verspätung, ein Gedächtnis.

Más para ti