Kann eine Eiscreme-Marke eine politische Stellung einnehmen?
Keine Ben & Jerry’s Eiscreme in Ost-Jerusalem und in Westjordanland mehr
Eine umstrittene Entscheidung
Frieden, Liebe und Eiscreme
Zwei ehemalige Hippies wurden zu Millionären
Ihr erster Eiscreme-Laden
Sie blieben ihrem rebellischen Charakter treu
Die Marke gehört dem Multi Unilever
 Gefährlicher Präzedenzfall für die israelische Regierung
Andere Unternehmen entschieden sich gegen eine Öffnung in den von Israel kontrollierten Gebieten
Ben & Jerry’s wird außerhalb Gaza und Ost-Jerusalem weiterverkauft
Geistliches und nicht-wirtschaftliches Management
Progressives Idol
Ein Symbol für die amerikanische Meinungsfreiheit
Eiscreme und der israelisch-palästinensische Konflikt
Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(1/15)
Kann eine Eiscreme-Marke eine politische Stellung einnehmen?

Ben & Jerry’s ist keine gewöhnliche Eiscrememarke. Ihre Gründer, Ben Cohen and Jerry Greenfield, haben dem Unternehmen eine konkrete politische Ausrichtung gegeben, die sich aus ihrem Hippie-Lebensweg ergeben hat. Ben & Jerry’s setzt sich für liberale progressive Themen ein und hat nun eine umstrittene Entscheidung getroffen.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(2/15)
Keine Ben & Jerry’s Eiscreme in Ost-Jerusalem und in Westjordanland mehr

Vor kurzem kündigte Ben & Jerry’s auf seinen sozialen Netzwerken an, dass es seine Produkte in den sogenannten „besetzten palästinensischen Gebieten“ nicht mehr verkaufen würde. So tritt die Marke der BDS (wie Boykott, Desinvestition, Strafen) -Kampagne bei, mit dem Vertreter der palästinensischen Sache den Boykott Israels durch Unternehmen, Künstler und Einrichtungen fördern.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(3/15)
Eine umstrittene Entscheidung

Kurz darauf kritisierte die israelische Regierung diese politisierte Geschäftsentscheidung als "unmoralisch und diskriminierend." So taucht die Frage immer wieder auf: Kann es legitim sein, der ganzen Bevölkerung Israels die Verantwortung für die Handlungen der israelischen Regierung Palästinensern gegenüber zu geben, und sie somit zu bestrafen – in diesem Fall durch Eiscremeverbot?

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(4/15)
Frieden, Liebe und Eiscreme

Aber Ben & Jerry’s ist keine neutrale Eiscreme-Marke. Das Motto der Firma lautet "Frieden, Liebe und Eiscreme" – eine offensichtliche Hommage an die legendären und revolutionären Sechsziger, mit denen die Gründer der Marke sehr verbunden sind.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(5/15)
Zwei ehemalige Hippies wurden zu Millionären

Ben Cohen und Jerry Greenfield erlebten die Sechsziger sehr intensiv. Sie nahmen beide an der Hippie-Bewegung teil und ab 1977 erlernten sie durch Fernkurse die Herstellung von Eiscremen.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(6/15)
Ihr erster Eiscreme-Laden

Sie fingen mit einem kleinen Laden über einer Tankstelle in Burlington (im amerikanischen Staat Vermont) an. Dank ihrem schnellen Aufstieg konnten sie in relativ kurzer Zeit weitere Läden eröffnen. Sie führten den "Free Ice Cream Day" ein, um den Geburtstag ihres Unternehmens zu feiern.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(7/15)
Sie blieben ihrem rebellischen Charakter treu

Ben & Jerry’s setzte sich als Unternehmen in vielen politischen Kampagnen ein: zugunsten der Umwelt, gegen Rassismus, zur Verteidigung der LGBTQ+-Rechte… Nicht zu vergessen sei auch, dass sie zu Ehren Barack Obamas eine ihrer Eissorten "Yes Pecan." nannten. Ihre ideologische Position ist eindeutig.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(8/15)
Die Marke gehört dem Multi Unilever

Ben & Jerry’s wurde dem multinationalen Konzern Unilever verkauft, der zum Beispiel Nestlé und Kraft Foods besitzt. Nichtsdestotrotz bestimmten Ben Cohen und Jerry Greenfield auch weiterhin die Philosophie des Betriebs. Die Entscheidung, ihre Produkte nicht mehr nach Ost-Jerusalem und Westjordanland zu verkaufen, brauchte aus diesem Grund keine Zustimmung des Multikonzerns.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(9/15)
Gefährlicher Präzedenzfall für die israelische Regierung

Die Entscheidung von Ben & Jerry’s hat die israelische Regierung ernsthaft besorgt, da sie zum Erfolg der BDS-Kampagne beiträgt. Der Beitritt einer weltberühmten Marke wie dieser kann Israel ernsthaft schaden, beachtet man, dass bisher nur engagierte Künstler und kleine Unternehmen an der Bewegung teilgenommen hatten.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(10/15)
Andere Unternehmen entschieden sich gegen eine Öffnung in den von Israel kontrollierten Gebieten

Israel hat bereits ein Problem mit den Unternehmen, die eine Öffnung von Filialen in den sogenannten von Israel "besetzten" palästinensischen Gebieten ablehnen.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(11/15)
Ben & Jerry’s wird außerhalb Gaza und Ost-Jerusalem weiterverkauft

Die Entscheidung von Ben & Jerry’s wird massiv von den Medien ausgeschlachtet, um eine möglichst große Image-Wirkung zu erzielen. Die beiden Gründer der Marke sind sich dessen bewusst, obgleich sie nicht auf den gesamten israelischen Markt verzichten wollen. So kommt es, dass ihre Eiscreme außerhalb Gaza und Ost-Jerusalem weiterhin verkauft wird.

.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(12/15)
Geistliches und nicht-wirtschaftliches Management

Das Interessante am Verkaufsvertrag mit dem Konzern Unilever ist, dass Ben Cohen and Jerry Greenfield zwar das wirtschaftliche Management der Marke abgaben, die Unternehmens-Philosophie, das Image und die politische Haltung des von ihnen gegründeten Unternehmens jedoch auch weiterhin bestimmen. (Auf diesem Bild sind Ben Cohen und Jerry Greenfield dabei zu sehen, wie sie Bernie Sanders unterstützen.)

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(13/15)
Progressives Idol

Und so bleibt Ben & Jerry’s (jenseits der Spitzenqualität seiner Eiscremen) ein Sinnbild der progressiven Kultur in Amerika und auf der ganzen Welt – in diesem Fall zum großen Leidwesen der pro-israelischen öffentlichen Meinung.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(14/15)
Ein Symbol für die amerikanische Meinungsfreiheit

Und in gewissem Maße vertritt Ben & Jerry’s ebenso die amerikanische unternehmerische Freiheit, die unter anderem die Meinungsfreiheit von Marken umfasst.

Eiscreme und Außenpolitik: Die Geschichte von Ben & Jerry’s, Palästina und Israel
(15/15)
Eiscreme und der israelisch-palästinensische Konflikt

Eiscreme hat sich in den israelisch-palästinensischen Konflikt eingemischt. Wie dem auch sei, wir hoffen alle, dass Israel und Palästina einmal Frieden schließen können und die Ben & Jerry’s-Eiscreme wieder in allen Gebieten zu finden ist.

Más para ti