Jared empfing vor seinem Schwiegervater einen Buchauftrag
Trump behauptet, dass er Angebote für Buchaufträge hat
Aber… niemand will seine Memoiren veröffentlichen
Trump sagt, er „schreibe wie verrückt“
„Die Kopfschmerzen übertreffen das Potential“
„Ein fact-checking-Alptraum“
Das Buch Kushners wird 2022 erscheinen
„Die Wahrheit hinter den verschlossenen Türen“
Wird das Buch Kushners Erfolg haben oder scheitern?
Der Trump-Flüsterer
Zahlreiche Kontroversen
Wird er über die Pandemie schreiben?
Die Debatte innerhalb der Verlagsbranche
Das Buch von Mike Pence hat für eine Polemik gesorgt
Wird der Buchinhalt Wahrheit oder Fiktion sein?
Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(1/15)
Jared empfing vor seinem Schwiegervater einen Buchauftrag

Donald Trump hat seit einer bestimmten Zeit darüber geprahlt, dass er ein wunderbares Buch über alles geschrieben habe, was in seiner Amtszeit im Weißen Haus geschehen sei. Dennoch scheint es so, als hätte sein Schwiegersohn und früherer Politikberater, Jared Kushner, einen Vorsprung, was die Veröffentlichung betrifft.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(2/15)
Trump behauptet, dass er Angebote für Buchaufträge hat

Obwohl der ehemalige Präsident früher bereits behauptet hatte, dass er über fantastische Angebote für Buchaufträge von großen Verlagen verfüge, wurde noch nichts offiziell bestätigt.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(3/15)
Aber… niemand will seine Memoiren veröffentlichen

Laut „The Guardian“ haben bedeutende Verleger am Dienstag behauptet, dass kein großer Verlag die Memoiren des fünfundvierzigsten amerikanischen Präsidenten annehmen werde.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(4/15)
Trump sagt, er „schreibe wie verrückt“

Trotzdem wurde von Trump zitiert, dass er an dem „Buch aller Bücher“ arbeite. Laut „The Guardian“ hat Trump die Erklärung abgegeben: „er schreibe wie verrückt“ und habe Angebote von „zwei der aller unwahrscheinlichsten Verlagen“ abgesagt. Diese Erklärung wird von der Verlagsbranche weitgehend bestritten.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(5/15)
„Die Kopfschmerzen übertreffen das Potential“

„Politico“ hat die Spitzen der Big-Five-Verlage gefragt, ob sie irgendwas über den vermuteten Buchauftrag Trumps gehört haben. Die Antwort von Keith Urbahn, dem Vorsitzenden der Literaturagentur Javelin, lautete: „Wie groß das Interesse eines Buchauftrags mit Trump auch sein mag, die von so einem Projekt verursachten Kopfschmerzen würden für jeden großen Verlag das Potential weit übertreffen.“

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(6/15)
„Ein fact-checking-Alptraum“

Keith Urbahn erklärte auch in Politico, „jeglicher Verleger, der kühn genug ist, die Memoiren Trumps zu erwerben, wird einen fact-checking-Alptraum, den Austritt anderer Autoren und einen Aufstand der Mitarbeiter in Kauf nehmen müssen, für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass er einen Vertrag mit dem ehemaligen Präsidenten abschließen würde.“

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(7/15)
Das Buch Kushners wird 2022 erscheinen

Das Buch Kushners soll Anfang 2022 erscheinen und wird von Broadside Books, einem konservativen Verlag von HarperCollins Publishers, veröffentlicht. Bislang hat das Buch keinen Titel, aber Jared hat laut „The Guardian“ schon mit der Verfassung der Memoiren angefangen, die „alles vom Nahost Konflikt bis hin zur Reform der Strafjustiz und zur Pandemie“ thematisieren werden.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(8/15)
„Die Wahrheit hinter den verschlossenen Türen“

Broadside hat diese Erklärung über das Projekt Kushners veröffentlicht: „Seine Publikation wird das abschließende Buch sein, das alles über die Amtszeit gründlich erzählt – insbesondere die Wahrheit über das, was hinter den verschlossenen Türen geschah.“

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(9/15)
Wird das Buch Kushners Erfolg haben oder scheitern?

Es wird interessant sein zu beobachten, wie erfolgreich das Buch Jared Kushners nach seiner Veröffentlichung sein wird. Manche spekulieren darüber, dass es scheitern wird und voller Unsinn sei. „Vanity Fair“ behauptete: „Da Kushner, wie die ganze Trump-Familie, für Selbstreflexion nicht im Stande ist, und sehr unwahrscheinlich ein Buch mit dem Titel „Alles über meine Misserfolge“ schreiben würde, wird er vermutlich die Schlüsselmomente verschleiern.“

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(10/15)
Der Trump-Flüsterer

In seiner Rolle als Berater des Präsidenten an der Seite seiner Frau Ivanka Trump war Jared Kushner meistens im Mittelpunkt der Entscheidungen Trumps. Er half bei der Handhabung der Beziehungen zwischen Israel, den Arabischen Emiraten, Bahrein, Sudan und Marokko, und hatte übrigens 2018 eine Schlüsselrolle bei der Abstimmung zur Strafjustizreform durch den Kongress.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(11/15)
Zahlreiche Kontroversen

Natürlich war Kushner auch in zahlreichen Kontroversen verstritten, von Finanztransaktionen zu Interessenskonflikten und der Bekämpfung der Pandemie durch die Trump-Administration.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(12/15)
Wird er über die Pandemie schreiben?

Die Bekämpfung der Pandemie durch die Trump-Administration ist für viele ein besonderer Knackpunkt gewesen. Laut „The Associated Press“ lehnte Kushner im April 2020, also zwei Monate nach dem Anfang der Pandemie, „den ewigen Lockdown“ ab und fügte hinzu: „Ich denke, wir sehen einen Großteil des Lands, der zur Normalität zurückkehrt, und wir hoffen darauf, dass unsere Nation im Juli wieder völlig lebhaft ist.“

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(13/15)
Die Debatte innerhalb der Verlagsbranche

Der Buch-Auftrag Kushners kam während einer langen und noch laufenden Debatte der Verlagsbranche darüber, ob Mitglieder der Regierung Trumps, einschließlich Trump selber, veröffentlicht werden können, ohne Probleme für den Verlag zu bedeuten.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(14/15)
Das Buch von Mike Pence hat für eine Polemik gesorgt

Als der ehemalige Vizepräsident Mike Pence im Frühjahr einen Buchvertrag abgeschlossen hatte, litt „Simon & Schuster“ unter den Folgen. Hunderte von Angestellten der Firma und Tausende von Nichtangestellten unterzeichneten eine Petition, in der „Simon & Schuster“ aufgrund des Vertrags mit Pence gegeißelt wurde.

Donald Trump wird beim Wettkampf um einen Verleger von seinem Schwiegersohn geschlagen
(15/15)
Wird der Buchinhalt Wahrheit oder Fiktion sein?

Es wird interessant zu sehen sein, ob die endgültige Fassung des Buchs Kushners die Wahrheit oder nur Fiktion über all das, was im Weißen Haus geschehen ist, erzählen wird. Es wird sich erst in der Zukunft zeigen, ob die Verlage bereit sind, das große Risiko einzugehen, Trumps Buch zu veröffentlichen.

Más para ti