Dieser Mann steht kurz davor, der reichste der Welt zu werden

Die Nummer 1 für einige Stunden
Der LVMH-Mann
Ein Glückstag
Amazon stieg am selben Tag ab
Ein Tiebreaker von 100 Millionen
Nur für einen Moment
Bezos auf den Fersen
Elon ist aber auch noch da
Das Luxus-Shopping ist zurück
Gucci, Tag Heuer, Tiffany, Sephora ...
Dritter aber glücklich
Eine Erholung in Milliardenhöhe
100 Milliarden in einem Jahr
Jeff Bezos schrittweiser Rückzug
Der Fall von ganz oben
Und was passiert 2022?
Die Nummer 1 für einige Stunden

Jeff Bezos und Elon Musk sind die Namen, die einem in den Sinn kommen, wenn wir an die reichsten Menschen der Welt denken. Auf der Forbes-Liste wetteifern sie um die Nummer 1. Allerdings gibt es einen dritten Mann, einen Franzosen, der es geschafft hat, für einige Stunden der reichste Mensch der Welt zu sein und das ist Bernard Arnault.

Der LVMH-Mann

Die Rede ist vom König der Luxusindustrie: Chef des LVMH-Konzerns (Louis Vuitton Moët Hennessy), dessen Gewinne immens sind, insbesondere jetzt, wo die Pandemie sich ihrem Ende neigt.

Ein Glückstag

Die Sterne standen gut für Bernard Arnault als an einem 21. Mai 2021 die Aktien seines Mischkonzerns in Europa um einen halben Punkt gestiegen waren. Dies bedeutete eine plötzliche Erhöhung seines Eigenkapitals um 800 Millionen Dollar.

Amazon stieg am selben Tag ab

Unterdessen verlor Amazon in den Vereinigten Staaten einen Prozentpunkt und Jeff Bezos wurde um 2,3 Milliarden Dollar „ärmer“. Dieser Zufall führte dazu, dass die französischen und amerikanischen Milliardäre sich bei 186 Milliarden Dollar den Rang teilten mussten. Zwei auf Platz eins.

Ein Tiebreaker von 100 Millionen

Der Gleichstand wurde aufgehoben, als Bernard Arnault zum Börsenschluss der New Yorker Börse 100 Millionen Dollar mehr hatte als Jeff Bezos. Mit anderen Worten, der französische Geschäftsmann war für einen Moment der reichste Mann der Welt.

 

Nur für einen Moment

Es war ein kurzer Sieg, denn Stunden später holte sich Amazon die Spitzenposition zurück und Jeff Bezos war wieder die Nummer eins.

Bezos auf den Fersen

Es ist nicht das erste Mal, dass Bernard Arnault Jeff Bezos überholt. Jedoch schloss Amazon am 16. Dezember 2019 am Ende des Tages wieder erfolgreicher ab und Bezos führte die Liste weiterhin an.

Elon ist aber auch noch da

Eineinhalb Jahre später haben sowohl Bezos als auch Arnault ihr Vermögen um 76 Milliarden Dollar vervielfacht. Sie lieferten weiter einen Wettkampf um den ersten Platz und dann stieß auch noch Elon Musk unerwartet hinzu.

Das Luxus-Shopping ist zurück

Die Ursache für den Anstieg von LVMH um mehr als 7 % seit April 2021 ist die Erholung des Luxusmarktes, insbesondere in den USA und China, wo Mode, Uhren und Schmuck wieder der Renner sind.

Gucci, Tag Heuer, Tiffany, Sephora ...

Durch LVMH haben Bernard Arnault und seine Familie einen Großkonzern von fast 70 Luxus-, Kosmetik- und Modemarken, der auf der ganzen Welt tätig ist. Dazu gehören Gucci, Christian Dior, Givenchy, Stella McCartney, Tag Heuer, Bvlgari, Tiffany & Co und Sephora.

Dritter aber glücklich

Bernard Arnault stieg von 150 Milliarden Dollar im April, als die Forbes-Liste der Reichsten der Welt erstellt wurde, auf 186 Milliarden Dollar im Mai. Für kurze Zeit ließ er Elon Musk (u. a. Tesla, SpaceX) auf dem dritten Platz hinter sich.

Eine Erholung in Milliardenhöhe

Kurios ist, dass die Auswirkungen der Pandemie auf den Luxusmarkt das Vermögen von Bernard Arnault Mitte März 2020 bei 76 Milliarden Dollar ließen.

100 Milliarden in einem Jahr

Dann, nach etwas mehr als einem Jahr, erhöhte der Milliardär sein Vermögen um mehr als 100 Milliarden Dollar. Diese beeindruckende Zahl könnte ihn in den kommenden Monaten auf die Spitze der Forbes-Liste bringen.

Jeff Bezos schrittweiser Rückzug

Tatsächlich scheint Jeff Bezos es ihm leicht zu machen, da er gerade dabei ist Amazon-Aktien zu verkaufen. Im Februar gab er bekannt, dass er Ende 2021 nicht mehr CEO des Unternehmens sein wird.

Der Fall von ganz oben

Darüber hinaus sind die Amazon-Aktien seit ihrem Höchststand am 29. April 2021 (3.471,30 USD) um etwa 8 % gefallen.

Und was passiert 2022?

Das heißt, dass ab 2022 Elon Musk und Bernard Arnault den Kampf um den reichsten Mann der Welt austragen werden. Die Magnate von Tesla und der Luxusmarke werden für neue und überraschende Möglichkeiten nach der Pandemie sorgen.

Más para ti