Eine Welt voller Ungewissheit
Die Variante Omikron
Fortschritte bei der Impfung
Nicht wiedergutzumachende Schäden?
Außergewöhnliche Maßnahmen
Massive Staatsschulden
Das Jahr der Normalisierung?
Aktivitäten weiterhin gebremst
Ein erwarteter Anstieg der Nachfrage
Abhängigkeit
Knappheiten
Die Rückkehr der Inflation
Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China
Der Aufstieg der Kryptowährungen
Die Maßnahmen der COP 26
Eine umweltfreundlichere Art zu produzieren und zu konsumieren?
Eine erste globale Steuer
Sektoren mit Zukunft
Ein sehr offener Horizont
Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(1/19)
Eine Welt voller Ungewissheit

Die Weltwirtschaft erlebte 2020 aufgrund der durch die Covid-19-Pandemie erforderlichen Einschränkungen die heftigste Rezession seit mehreren Jahrzehnten. Das Jahr 2021 war von einem mechanischen Aufschwung geprägt, aber auch von neuen Unsicherheiten. Müssen wir also mit einem Jahr der Expansion oder mit einem Rückfall rechnen?

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(2/19)
Die Variante Omikron

Die erste Unbekannte für die Erholung der Weltwirtschaft hat einen Namen: Omikron. Die Ende 2021 in Südafrika entdeckte Variante des Coronavirus scheint weniger aggressiv, aber weitaus ansteckender zu sein als die vorherigen Varianten. Das Niveau der Geschäftstätigkeit in den kommenden Monaten dürfte weitgehend von der Entwicklung der Gesundheitssituation abhängen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(3/19)
Fortschritte bei der Impfung

Die Entwicklung der Impfung gegen Covid-19 gibt jedoch Hoffnung auf ein allmähliches Abklingen der Pandemie. Eine gute Nachricht für das Wirtschaftsleben wie auch für die persönlichen Freiheiten.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(4/19)
Nicht wiedergutzumachende Schäden?

Die Eindämmungspolitik hat in den letzten zwei Jahren zur Schließung oder Verlangsamung vieler Branchen geführt, z. B. Tourismus, Gaststättengewerbe, Kultur, Sport und generell alle Tätigkeiten, die auf der Betreuung von Menschen beruhen. Das hat zur Ausgrenzung von Millionen von Menschen geführt, während die Volkswirtschaften Mühe haben, das alte Niveau vor der Krise wieder zu erreichen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(5/19)
Außergewöhnliche Maßnahmen

Um diesem Nachfragerückgang zu begegnen, sprang die Regierung in die Bresche. Zunächst durch die Unterstützung von Unternehmen, die an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert wurden. Zum anderen durch Konjunkturprogramme, wie das im Sommer 2020 auf europäischer Ebene verabschiedete Programm oder die von Joe Biden nach seinem Einzug ins Weiße Haus beschlossenen Maßnahmen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(6/19)
Massive Staatsschulden

Doch diese zusätzlichen Ausgaben und die durch die Eindämmung entgangenen Steuereinnahmen haben die Staatsverschuldung massiv erhöht. Nun haben die Staaten nur noch einen sehr geringen Spielraum, um die Wirtschaft zu stützen, falls die Pandemie länger anhalten sollte.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(7/19)
Das Jahr der Normalisierung?

Im Jahr 2022 dürfte es jedoch zu einer Normalisierung des Wirtschaftslebens kommen. Die meisten Unternehmen werden wahrscheinlich wieder unter den üblichen Bedingungen tätig sein können. Die Hilfsmaßnahmen (staatlich garantierte Kredite, Kurzarbeit usw.) werden dann auslaufen. Aber wird die Wirtschaft, die seit zwei Jahren künstlich beatmet wird, einen solchen Schock verkraften können?

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(8/19)
Aktivitäten weiterhin gebremst

Wie dem auch sei, die Unternehmen träumen nur davon, nach zwei Jahren Zwangsunterbrechung wieder zur Normalität zurückzukehren. Wird es zu einem Wirtschaftsboom kommen? Werden die Nachwirkungen der Pandemie von Dauer sein? Es ist noch zu früh, um das zu beurteilen. Die Kontrolle des Gesundheitspasses bei privaten Aktivitäten stellt jedoch eine zusätzliche Bremse dar.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(9/19)
Ein erwarteter Anstieg der Nachfrage

Ein gutes Zeichen ist jedoch, dass der Lockdown dazu geführt hat, dass die Menschen während der Krise sehr viel Geld gespart haben. Diese Reserve sollte in den nächsten Monaten ausgegeben werden und könnte die vorherigen Verluste teilweise ausgleichen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(10/19)
Abhängigkeit

Die Pandemie hat darüber hinaus spezifische wirtschaftliche Probleme aufgedeckt oder ausgelöst. Da in vielen westlichen Ländern nicht genügend Material (Masken, Desinfektionsmittel, Tests) zur Bewältigung des gesundheitlichen Notstands zur Verfügung stand, wurde deutlich, wie abhängig sie von der Verfügbarkeit bestimmter Produkte waren. Das führte dazu, dass sich die Frage nach der Verlagerung bestimmter Aktivitäten stellte.

 

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(11/19)
Knappheiten

Die aktuelle Lage wird zudem von Knappheiten bestimmt, insbesondere bei Halbleitern. Das wirkt sich negativ auf die Produktion vieler Industriezweige, primär in der Automobilindustrie, aus. Die erzwungene Begrenzung des Angebots könnte die Preise erhöhen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(12/19)
Die Rückkehr der Inflation

Allgemeiner betrachtet gab es zu Beginn des Jahrzehnts eine hohe Inflation, z. B. bei den Lebensmittelpreisen. Die Ursachen sind also Knappheit, aber auch die massive Stützungspolitik der Zentralbanken und der Anstieg der Energiepreise. Eine zusätzliche Schwierigkeit für die Kaufkraft und die Erholung...

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(13/19)
Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China

Die Weltwirtschaft dreht sich zunehmend um die Konfrontation der beiden wirtschaftlichen Supermächte USA und China. Der Handelskrieg zwischen diesen beiden Ländern nimmt eine geopolitische Dimension an, die einen neuen Kalten Krieg befürchten lässt. Welchen Platz wird Europa in dieser neuen Welt einnehmen?

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(14/19)
Der Aufstieg der Kryptowährungen

Wie die gesamte Wirtschaft befindet sich auch das Finanzsystem in einem tiefgreifenden Wandel. Die Kryptowährungen sind auf dem Vormarsch und ihre Nutzung wird immer populärer. Auch Unternehmen wie Facebook möchten ihre eigene Währung einführen. Der Finanzplanet wird also in den kommenden Jahren vielfältiger, aber auch unsicherer und sicherlich instabiler werden.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(15/19)
Die Maßnahmen der COP 26

Die wichtigste Entwicklung, die die Weltwirtschaft in den nächsten Jahren erwartet, betrifft jedoch den Kampf gegen die globale Erwärmung. Bei ihrem Treffen auf dem Klimagipfel COP 26 im November letzten Jahres haben die internationalen Politik- und Wirtschaftsführer eine Reihe von Klimaschutzmaßnahmen (wie den schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe) beschlossen, die viele Branchen nachhaltig verändern werden.

 

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(16/19)
Eine umweltfreundlichere Art zu produzieren und zu konsumieren?

Ganz allgemein hat die Pandemie nachhaltig umweltfreundlichere Praktiken durchgesetzt: lokaler Tourismus, der den Zug anstelle des umweltschädlichen internationalen Massentourismus bevorzugt, weniger Autofahren durch Homeoffice usw. Ein wachsender Teil der Bevölkerung möchte das verrückt gewordene Tempo verlangsamen und einen Lebensstil annehmen, der der ökologischen Dringlichkeit besser gerecht wird.

 

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(17/19)
Eine erste globale Steuer

Auch die Einführung einer globalen Mindeststeuer für Unternehmen wird erwartet. Dadurch wird es für große multinationale Konzerne schwieriger, Steuern zu vermeiden, indem sie die Steuersysteme der einzelnen Länder gegeneinander ausspielen.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(18/19)
Sektoren mit Zukunft

Schließlich wird die Krise die bereits stattfindenden Veränderungen in der Wirtschaft beschleunigen. In den nächsten Jahren werden sich zukunftsträchtige Branchen wie künstliche Intelligenz, Biotechnologie, aber auch Aktivitäten im Zusammenhang mit der Erhaltung der Umwelt entwickeln.

Die Weltwirtschaft im Jahr 2022: Aufschwung oder Rückfall?
(19/19)
Ein sehr offener Horizont

Rückfall und Stagnation aufgrund der Covid-Krise oder Beginn einer neuen Ära? Das kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch niemand beurteilen. Die vor uns liegende Zeit ist durch viele Unsicherheiten, aber auch durch viele Chancen gekennzeichnet. Wir sehen uns am Ende des Jahres wieder, um ein Fazit zu ziehen.

Más para ti